EKTOMORF

:: MANTIC RITUAL


Dan Wetmore (10. Februar 2009):

Wir versuchen aber auch gar nicht Standards zu setzen, aber wir wollen kompetente Musik machen.

Aus MELTDOWN wurden MANTIC RITUAL! Aber es ist nach wie vor nichts anderes als Pure Fuc$%& THRASH METAL! Sänger Dan Wetmore, der gar nicht so viel Thrash Metal hört, snodern in nur fabriziert im Gespräch mit stormbringer.at!

  show this interview in english...

Interview by reini
Interview...

Hi Dan! Fangen wir mal mit der Namensänderung an. Ziemlich genau nach Fertigstellung Eures Debüt Albums für Nuclear Blast Records habt ihr ja beschlossen Euch von MELTDOWN in MANTIC RITUAL umzubenennen. Alles was man darüber gelesen hat war auf Grund von diversen Umständen – hey ein paar mehr an Details hätten wir schon gerne! Gab es wirklich so viele MELTDOWNs da draußen?

Wir haben den Namen auch aus rechtlichen Gründen geändert. Der Name MELTDOWN wurde und wird einfach von zu vielen Bands, aber auch Firmen benutzt, dass war nicht wirklich gut für unsere Individualität. Einige Zeit dachten wir, dass wir damit umgehen konnten, aber es funktionierte einfach nicht. Anfangs waren wir auch reichlich angepisst uns einen neuen Bandnamen suchen zu müssen, aber schlussendlich bin ich wirklich zufrieden damit. Ich mag MANTIC RITUAL, es ist ein anspruchsvollerer Bandname und ich glaube auch, er wird uns in der Zukunft einfach besser repräsentieren können. Nach jetzigem Stand der Dinge bin ich rundum zufrieden mit unserer Wahl.

Wie frustrierend war es für Euch als noch relativ junge Band zu wissen ihr habt ein Debüt Album seit 8 oder 9 Monaten fertig und könnt es auf Grund der Umstände nicht veröffentlichen?

Also so richtig frustrierend war das nicht. Hätten wir es früher veröffentlicht, wäre das unter Umständen ein wenig übereilt gewesen, so konnten wir noch an diversen Sachen feilen. Es ist zwar merkwürdig ohne Album dazustehen, aber jetzt ist der Release ja nicht mehr weit entfernt. Und was sind schon acht oder neun Monate? Ich fühl mich noch immer jung und frisch! HaHa Ich hoffe nur, dass ich in einigen Monaten nicht fad und alt rüberkommen werde…

Nuclear Blast sind ja gerade hier in Europa eine der Big Player im Metalbereich. Wie kam der Kontakt da mit Euch zu Stande – bis jetzt habt ihr ja lediglich ein Demotape veröffentlicht?

Die Gespräche mit Nuclear Blast begannen nachdem die unser Press Kit bekommen haben. Ich nehme an ihnen gefiel was sie da hörten und so kamen wir ins Gespräch. Es war wirklich so einfach! Ihnen gefiel die Demo, sie wollten es aber noch mal aufnehmen, was auch Sinn machte, denn die Demo war von uns selbst aufgenommen. Wir sind wirklich sehr erfreut darüber, bei so einem prestigeträchtigen Label zu sein. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass einer der Big Player in der Industrie hinter uns steht!

Aufgenommen habt ihr dann ja schlussendlich beim Andy Classe in seinen Stage One Studios. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für eine junge Band schon eine coole Erfahrung ist/war mit Andy zusammenzuarbeiten?

Die Arbeit mit Andy war fantastisch! Er hat unglaublich viel Erfahrung und auch einen guten Überblick beim Aufnehmen. Wir haben seine alten JCM 800s bei den Recordings verwendet und die klingen wirklich verdammt gut! Er hat auch ein fantastisches Ohr für Kleinigkeiten … darüber hinaus ist er ein toller Kerl und wir hatten eine wunderbare Zeit mit ihm. Deutschland war auch eine tolle Erfahrung … Ich habe unglaublich gute Erinnerungen an diese Aufnahmen, es war super relaxed … Frühling im Lande, das ist HEAVY METAL!

Die Entscheidung schlussendlich in Deutschland das Album bei Andy aufzunehmen, kam die vom Label oder wolltet ihr dort unbedingt aufnehmen?

Diese Entscheidung kam von Nuclear Blast, oder besser gesagt: Die haben es vorgeschlagen! Anfangs war ich ein wenig verängstigt mit ihm aufzunehmen, ich kannte seinen Stil und auch seinen Geschmack nicht, aber es hat prima funktioniert. Jetzt bin ich wirklich froh, dass wir mit ihm gearbeitet haben, das Album klingt super, das war ein guter Vorschlag der da von Nuclear blast kam! Darüber hinaus hatten wir auch noch die Möglichkeit ein wenig von Deutschland kennen zu lernen.

Jetzt kommen wir aber zu „Executioner“. Bringing Back the tunes of good old Thrash Metal – das ist alles was ich dazu sagen kann, oh und it fucking rules!

Well Thanks! Freut mich, dass es gefällt. Was soll ich sagen? Das ist halt die Musik die wir so machen … Wir hatten eine super Zeit und „Executioner“ ist dabei herausgekommen! Es ist ein ziemlich schnelles Album, und natürlich sind da einige Thrash Beats drauf *ha ha ha*

Das lustige an der Sache: Eure Plattenfirma meinte ja: Natürlich werden MANTIC RITUAL mit diesem Album keine neuen Standards setzen…. Ich bin ja auch der Meinung, das wollt ihr ja gar nicht, aber eines kann ich vermuten: you just wanna kick some fucking asses – right?

Ich weiß jetzt nicht genau was da so online steht, aber vielleicht kann ich ja etwas Licht ins Dunkel bringen:
Ich weiß gar nicht was so die Standards im Metal überhaupt sind? Was sind Standards für Musik generell heute? Falls es überhaupt welche gibt, dann sind sie ziemlich tief angesetzt. Wir versuchen aber auch gar nicht Standards zu setzen, aber wir wollen kompetente Musik machen. Wir wollen songs schreiben, wo die Leute das Gefühl haben die wären catchy, wenn das einen Standard bedeutet, dann soll es so sein. Es wird im Musik Biz soviel über Genres, Beschreibungen und eben auch Standards gesprochen, ich glaube … mich interessiert das alles nicht. Wir machen einfach Musik und die klingt eben so, so einfach ist das. Wir mögen aggressive, schnelle, leidenschaftliche Musik. Natürlich sind wir vom Thrash Metal beeinflusst, aber ich möchte als Band bekannt werden die gute Musik produziert und nicht als eine, die vielleicht ein Genre definiert hat.

Ihr habt ja ein Cover von SCORPIONS „Blackout“ auf das Album gepackt. Warum gerade diesen Song und habt ihr da auch andere Tracks diskutiert? Vielleicht was von ACCEPT oder so in diese Richtung?

Wir mögen „Blackout“ einfach und befanden wir sollten uns an dem Song einmal probieren. Es ist ja gar kein Thrash, aber genau das ist der Punkt. Es gibt Tonnen an guter Musik und wir werden unsere Band nicht auf Grund irgendwelcher Genregrenzen limitieren. Es gab schon andere Songs auch, die wir einspielen hätten können, aber „Blackout“ war für uns die beste Lösung. Wir spielen VENOM’s „Black Metal“ Sehr oft und ich würde das unbedingt einmal auch aufnehmen wollen. Wir haben auch versucht ACCEPT zu cover, in der Vergangenheit, aber das fanden wir dann einfach zu cheesy *ha ha ha*

So zum Schluss noch ein wenig Thrash Metal Lexikonspielerei – OK! Ich nenn Dir ein paar Bay Area Bands, aus der guten alten Zeit und würde gerne Deine Meinung darüber hören bitte:

METALLICA (und ich meine da jetzt die ALTEN!!!)
Ich liebe die alten METALLICA… Das ist genau die Musik, mit der ich angefangen habe. Sind auch allesamt kompetente Musiker, die theoretisch alles drauf haben und auch von den Songstrukturen her einen exzellenten Geschmack aufweisen.

EXODUS
Eine weitere Band mit der ich angefangen habe und die ich wirklich sehr, sehr oft gehört habe. Ich war aber nie ein Fan von den Vocals, bis jetzt … Rob Dukes ist der perfekte Mann für EXODUS … Endlich, jetzt röhrtttt es! Wir hatten schon die Chance ein paar Shows mit denen zu spielen, Coole Jungs, wir hatten viel Spaß miteinander.

DEFIANCE (die sich übrigens wieder reformiert haben!)
Ich will ja kein Spielverderber sein, aber mit denen bin ich überhaupt nicht vertraut!

FORBIDDEN (noch eine ReUnion!)
Ich weiß auch über FORBIDDEN nicht viel! Warum fragst Du mich nicht über THE CLASH, THE WHO oder SHAM 69?????????

DAKR ANGEL (die sollten sich endlich reformieren!)
Ich kenn ein wenig von DARK ANGEL, aber kann mich da jetzt nicht großartig äußern darüber. Ich hör gar nicht so viel Thrash Metal, ich mach ihn nur *ha ha ha*

Also live technisch spuckt ja Eure MySpace Seite zwar eine riesige US Tour aus, was uns aber interessiert: Wann werden ihr mal nach Europa kommen um ein paar fucking Thrash Metal Shows runter zu reißen? Gibt es in diese Richtung schon Pläne?

Derzeit kann ich Dir zu diesem Thema nichts sagen, was ich allerdings weiß ist, dass wir es lieben würden rüber zu kommen. Das wäre sehr aufregend in anderen Ländern zu touren. Europa generell ist für Heavy Metal ein guter Boden und es wäre nichts schöner als da für unsere Fans zu spielen. Ich bin mir auch sicher, dass es passieren wird, aber das wird wohl noch dauern, glaube ich… Abwarten!

OK Dan!
Die letzten Worte überlasse ich ganz Dir:

Ich will einfach mal unseren Fans für den Support danken! Ich hoffe, die bekommen es mit, dass wir alle – egal welcher Herkunft – mögen… es spielt keine Rolle was Du anhast oder was Du tust… Annerkennung für unsere Musik, das ist alles was wir wollen.. Ich möchte, dass die Leute sich der Energie und der Emotion hingeben … Jeder hat ein Recht darauf Teil unserer Musik zu sein!

Danke Dir, schön gesagt!

Yepp! Auch Dir Danke, ich steh darauf solche Fragen zu beantworten – macht Spaß!

Jobs bei Stormbringer.at
Bitte log Dich ein um Kommentare schreiben zu können.
Username:   Passwort:          Registrieren | Passwort vergessen?
Noch keine Kommentare vorhanden.
Schreibe jetzt den ersten Beitrag zu diesem Artikel!
Überblick...
Stormbringer CD Tipp
Stormbringer Unsigned Tipp
NEWS
Catapult Promotion