Almah - Edu Falaschi

Artikel-Bild

Ich liebe natürlich die ANGRA-Songs, und ich werde natürlich mein Bestes tun, um auch ANGRA am Laufen zu halten, aber ALMAH wächst ziemlich schnell, vor allem in Brasilien und Japan!

Die Zukunft von ANGRA ist nach dem letzten Release "Aqua" weiterhin ungewiss, aber zumindest von ANGRA-Frontman Edu Falaschi wird man auch weiterhin einiges zu hören bekommen: Denn sein Soloprojekt ALMAH ist mittlerweile zur echten Band gereift, und veröffentlicht demnächst mit "Motion" das dritte Album. Und dazu hat uns Edu selbst ein paar Fragen im Interview beantwortet!

Veröffentlicht am 05.10.2011

Die Zukunft von ANGRA ist nach dem letzten Release "Aqua" weiterhin ungewiss, aber zumindest von ANGRA-Frontman Edu Falaschi wird man auch weiterhin einiges zu hören bekommen: Denn sein Soloprojekt ALMAH ist mittlerweile zur echten Band gereift, und veröffentlicht demnächst mit "Motion" das dritte Album. Und dazu hat uns Edu selbst ein paar Fragen im Interview beantwortet!

SB: Hallo Edu, wie geht's dir?

EF: Danke, vielen Dank für die Interview-Gelegenheit!

SB: Gern geschehen - also kommen wir doch gleich zur Sache? Das neue ALMAH-Album wird in Kürze erscheinen, aber reden wir doch zuerst über ALMAH im Allgemeinen. Wie entstand eigentlich dieses Projekt, was war die treibende Kraft dahinter? Ich meine, ihr wart doch ziemlich beschäftigt mit ANGRA; was bewog dich also dazu, zu sagen: "Hey, lass uns doch noch eine Band starten!"?

EF: Also das erste Album war ein Soloalbum... aber es gab dann doch viele interne Probleme bei ANGRA, und ich war ein wenig enttäuscht über diese Entwicklung, und so wollte ich dann eine andere Band ins Leben rufen. Denn es macht für mich keinen Sinn, in einer Band nur des Geldes oder Ruhmes wegen zu sein. Ich bin eine sehr emotionale Person und ich muss Musik um der Musik Willen machen, und nur dafür. ANGRA legt jetzt ab September mal eine Pause ein, und wir wissen immer noch nicht genau, wie es weitergehen wird, und ob ANGRA zurückkehren wird. Darum investiere ich ziemlich viel in ALMAH seit 2008, und ALMAH entspricht auch mehr meinem eigenen Kompositions- und Gesangsstil, es ist modern und heavy.

Ich liebe natürlich die ANGRA-Songs, und ich werde natürlich mein Bestes tun, um auch ANGRA am Laufen zu halten, aber ALMAH wächst ziemlich schnell, vor allem in Brasilien und Japan.

SB: Allerdings, das neue Album klingt definitiv viel härter als sogar "Fragile Equality". Wenn du jetzt ALMAH mit ANGRA vergleichst, was sind denn die musikalischen Einflüsse hinter den Bands? Wo siehst du Ähnlichkeiten, und wo Unterschiede?

EF: Ja also "Fragile Equality" war ja das erste Album von ALMAH als richtige Band, also mussten wir da ein paar ANGRA-Elemente einbauen, um ein bisschen Faninteresse für ALMAH zu generieren. Aber schon "Fragile Equality" hatte die ALMAH-Identität und Sprache. Und diesmal haben wir beschlossen, dass ALMAH jetzt 100% ALMAH sein kann.

SB: Ich finde, dass besonders das neue Album eine sehr moderne Herangehensweise aufzeigt, verglichen mit früheren Sachen. Allein der Opener klingt ein bisschen nach "ANGRA meets NEVERMORE and a little KORN", insbesondere wegen dem heftigen Riffing im Mittelteil und den sehr rhythmisch gesungenen Vocals im Refrain. Ist das also mehr die Richtung, in die ihr ALMAH führen wollt? Oder werdet ihr weiterhin von Album zu Album stilistisch so deutlich variieren?

EF: Die Idee ist, etwas anderes zu machen ohne die Metal-Atmosphäre zu verlieren. Um modern zu sein, musst du nicht dämlich sein. Ich muss keine Raps oder sowas in unsere Musik einbauen, um frisch, modern und anders zu klingen. Aber das wichtigste bei ALMAH ist, einfach ehrlich zu sein. Das ist, glaube ich, der Unterschied verglichen mit ANGRA. ANGRA war irgendwann mal ehrlich... Die Richtung geht jetzt einfach dahin, immer neue Dinge auszuprobieren, aber ein paar grundsätzliche Elemente von ALMAH weiterhin beizubehalten, wie einige Thrash-Ideen, harte Verse und viele sehr melodische und manchmal auch poppige Melodien in den Refrains.

SB: Alles klar! Ich schätze, mit der neuen Richtung wollt ihr euch auch ein bisschen wegbewegen von den traditionellen "phantastischen" Themen, mit denen sich sonst viele Bands im Power Metal-Bereich auseinandersetzen? Was sind also die zentralen Themen der Texte von "Motion", was sind eure Ideen hinter dem Material?

EF: Du liegst da 1.200%ig richtig! Wir wollen einfach Erwachsene sein, und auch so klingen. Power Metal macht für mich irgendwie keinen Sinn mehr. Ich meine, ich liebe ihn... aber ich kann einfach nicht mehr über die selben Themen immer und immer wieder singen, und diese ganzen Lyrics über Märchen, Engel, Dämonen und doppelte Bedeutungen und so weiter... Ich will über die Realität sprechen, das Leben der Menschen.

Musik ist ein kraftvolles Instrument um Leute zu erreichen; warum sollte ich also über Dinge reden, die nicht existieren, wenn ich auch die Möglichkeit habe, über die Realität zu sprechen und wichtige Themen zu behandeln?

SB: Verständlich! Die erste Single bzw. das erste Video, dass ihr zum neuen Album veröffentlichen werdet, ist "Trace Of Trait". Kannst du uns ein bisschen was über diesen Song im Speziellen erzählen? Warum wurde gerade dieser Song als Single ausgewählt?

EF: Der Song fasst einfach das ganze Album zusammen. Er hat Power, hat cleane und aggresssive Melodien und Vocals, heftige Verzerrung und auch cleane Gitarren, einen melodischen und melancholischen Refrain. Er repräsentiert einfach die ganze CD unserer Meinung nach. Und der Text handelt von Mutation, Veränderung... Das ist das Hauptthema unseres neuen Albums, und darum heißt es auch "Motion".

SB: Dem kann man glaub ich zustimmen! Also ursprünglich war ja ALMAH eher als Studioprojekt konzipiert, aber ist ja mittlerweile zu einer "richtigen" Band geworden - habt ihr schon viel live gespielt mit ALMAH? Haben schon längere Touren stattgefunden, ist irgendwas geplant? Vielleicht auch eine Tour hier in Europa?

EF: Ja, wir haben schon viele Gigs hier in Brasilien gespielt... Tatsächlich glauben wir, dass jetzt die Zeit gekommen ist, auch mal ins Ausland zu gehen und dort zu touren. Mit dem neuen Album und dem Medienecho und auch der Aufnahme durch die Fans glauben wir, dass nun wir dran sind, haha! Ich werde mein Bestes geben, um auch nach Europa und Japan zu kommen... Das wird definitiv ein wichtiger und magischer Moment in meinem Leben. In Brasilien spielen wir mit ALMAH schon vor 1.000 Leuten oder mehr, es fließt also alles, haha.

SB: Das klingt ja schon mal sehr fein! Ich hoffe auch, dass ihr uns bald mal hier besucht. Nun ist die brasilianische Metal-Szene ja dafür bekannt, eine der besten der Welt zu sein - man hört immer wieder andere Bands, besonders welche aus Europa, von denen brasilianische Fans schwärmen. Wie ist das für jemanden wie dich, der aus dieser Szene kommt? Nehmt ihr das auch so wahr, inwiefern unterscheidet sich das Publikum in Brasilien von den Leuten hier in Europa zum Beispiel?

EF: Brasilianische Metal-Fans sind einfach verrückt, haha. Die sind vielleicht die besten der Welt, gemeinsam mit den Argentiniern. Wir lieben es, dort zu spielen. Ich glaube, es ist einfach wichtig für einen Künstler, wenn du siehst wie die Leute bei deinen Songs mitsingen und abgehen... schreien, headbangen... Es ist viel interessanter, als vor einer ruhigen oder gar "toten" Menge zu spielen.

SB: Das glaub ich gerne! Noch eine kurze Frage zum Abschluss: Du hast ja jetzt schon eine lange Karriere im Metal-Business hinter dir, was waren denn so deine besten Erfahrungen im Laufe der Jahre? Woran erinnerst du dich gerne, und warum? Fällt dir irgendwas Besonderes ein?

EF: Also als wir jetzt unseren neuen Videoclip zu "Trace Of Trait" veröffentlicht haben, hatten wir fast 40.000 Views in weniger als zehn Tagen erreicht! Das ist ein tolles Zeichen... und tatsächlich erlebe ich meine besten Momente gerade jetzt, zum Beispiel bei Interviews wie mit dir jetzt, wenn es um ALMAH geht. ALMAH ist mein Baby, das ist mein Leben... und jetzt diese Möglichkeit zu haben, ist für mich absolut magisch!

SB: Wow, also das klingt auch sehr gut! Dann danke ich dir für die Zeit, die du dir für das Interview genommen hast, und wünsche noch viel Erfolg mit ALMAH und "Motion"! Muito obrigado e boa sorte! Hast du noch eine Nachricht für deine Fans in Österreich?

EF: Ja klar: Vielen Dank für all die Unterstützung!!! Ich warte auf die Chance, bei euch live zu spielen und euch zu zeigen, wie good ALMAH live sind! LOVE AND METAL for everyone!!! MUSIC IS SOUL!


WERBUNG: Metal Frenzy Open Air 2017
WERBUNG: Escape Metalcorner