Illuminata - Joanna Nieniewska

Artikel-Bild

Wie du schon sagst, gibt es viel zu viele Frau-Mann-Gespanne im Symphonic-Metal-Bereich und da Katarzyna und ich doch sehr unterschiedliche Stimmen haben, dachten wir uns, es wäre für alle etwas dabei

ILLUMINATA – die sechsköpfige Grazer Symphonic Metal Band - veröffentlicht am 25.11.2011 ihr Debut-Album „A World So Cold“, welches via Twilight vertrieben wird. Die aus drei Damen und drei Herren bestehende Cinematic Metal – Truppe (wie sie sich selbst gerne bezeichnen) hat zu diesem Anlass eine der Lead-Sängerinnen Joanna Nieniewska losgeschickt, um sich mit Manfred über das bald erscheinende Werk zu unterhalten.

Text: manfred
Veröffentlicht am 15.11.2011

Stormbringer: Hallo Joanna. Anfangs erst einmal: Wie seht ihr denn eurem ersten offiziellem Release entgegen?

Joanna: Hi erstmal. Naja, wir sehen dem Ganzen natürlich sehr positiv entgegen. Da dies ja unser erstes Album ist, das wir in den Münchner Dreamsound Studios mixen und mastern durften, spricht die Qualität von „A World So Cold“ unserer Meinung nach ganz für sich und wir haben schon viele sehr positive Rückmeldungen von so einigen Weltbürgern bekommen, die nun schon ungeduldig darauf warten, unser Werk, worauf wir sehr stolz sind, endlich zu ergattern.

Stormbringer: Wer komponiert denn bei euch eigentlich diese imposanten Songs? Wie ist die Arbeit allgemein bei euch aufgeteilt?

Joanna: Also, die Lieder komponiert unser Gitarrist Lukas Knöbl. Seinen Hang zu Filmmusik hört man ja eindeutig heraus und das ist auch gut so. Man hört nicht oft, dass eine Band Hintergrundmusik verwendet, die eigentlich einem Blockbuster entsprungen sein könnte.

Zusammenfassend könnte man sagen, dass das Orchester bei uns die Stimmung erzeugt, Bass und Schlagzeug den Druck und die zwei Frauenstimmen sind noch die Kirsche auf dem Schlag. Unsere Texte schreibt Bassist Christoph und die Gesangsmelodien werden von uns Lead-Sängerinnen kreiert. Die Einflüsse der verschiedenen Protagonisten lassen schlussendlich immer etwas Homogenes entstehen, was bei drei Frauen und drei Männern wohl nicht immer zu erwarten ist.

Stormbringer: Welche Songs von eurem Album „A World So Cold“ würdest du unseren Lesern eigentlich empfehlen und warum?

Joanna: Ich würde alle empfehlen. Nein, ernsthaft: Ich könnte dir jetzt nicht sagen, welcher Song mir am liebsten ist. Ganz vorne ansiedeln würde ich bei mir persönlich „The World Collector“, „Lost In Picturesque“ und „Cold Hands Warm Hearts“. Alle Songs haben etwas Besonderes an sich, ob es jetzt ruhige melancholische Passagen sind, die sich plötzlich zu Schnelleren weiterentwickeln, die einen einfach nur packen und nicht mehr loslassen oder ganz einfach nur temporeiche Songs wie „End My Agony“ oder „Dead Warden Dreamer“, die einen mitreißen und zum Headbangen animieren. Jeder Teil dieses Albums birgt etwas Besonderes und Geheimnisvolles, das zwar schwer zu beschreiben, dafür aber umso leichter zu erfassen ist, wenn man einfach nur hinhört.

Stormbringer: Mario Plank von VISIONS OF ATLANTIS hat ja auch bei einigen Songs mitgewirkt. Wie kam es zu dieser Kooperation?

Joanna: Da ich ja kurzzeitig bei VOA ( JOANNA musste krankheitsbedingt aussteigen) mitgewirkt habe und wir uns bei ILLUMINATA dann doch dachten, da fehlt noch die (männliche) Würze bei einigen Passagen, haben wir uns gedacht, wir fragen einfach einmal Mario, dessen Stimme die perfekte Parallele zu unseren bietet und somit einen Kontrast dort bildet, wo er gebraucht wird.

Stormbringer: Wie kamt ihr eigentlich auf die Idee, im Gegensatz zu vielen anderen Bands in diesem Genre, zwei Frauenstimmen an die Front zu schicken?

Joanna: Wie du schon sagst, gibt es viel zu viele Frau-Mann-Gespanne im Symphonic-Metal-Bereich und da Katarzyna und ich doch sehr unterschiedliche Stimmen haben, dachten wir uns, es wäre für alle etwas dabei: einerseits eine rockige, bestimmende und andererseits eine sanftere, eher opernhaftere Stimme, die oft ineinandergreifen und perfekt miteinander harmonieren.

Stormbringer: Wie geht es denn nun bei euch weiter? Ist da in näherer Zukunft ein weiteres Album unterwegs und wird man euch nun öfter auf der Bühne sehen können?

Joanna: Wir arbeiten jetzt schon an weiteren Songs und werden 2012 mit den Aufnahmen starten, also, ja, da ist wahrlich etwas unterwegs. Natürlich werden wir uns auch bemühen, öfter auf der Bühne zu stehen, da wir die Symphonic-Metal-Fans dieser Welt nur allzu gerne mit unserer Musik beglücken wollen.

Stormbringer: Joanna, Danke für das aufschlussreiche Interview. Hast du unseren Lesern noch etwas zu sagen?

Joanna: Danke ebenfalls, es hat viel Spaß gemacht, hier ein bisschen über unser neues Album zu plaudern und natürlich habe ich noch etwas zu sagen: Vergesst nicht, euch ab dem 25.11.2011 unser Album „A World So Cold“ zu schnappen und wer sich jetzt schon einen Vorgeschmack holen will oder es nicht mehr erwarten kann, die CD vorzubestellen, kann unter http://www.amazon.de schon mal vorbestellen.

Für weitere Infos einfach vorbeischauen unter:

www.facebook.com/illuminataband oder
www.myspace.com/illuminataband


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE