ALMAH - Edu Falaschi

Artikel-Bild

Ich glaube, dass wir immer weitergehen müssen, dass wir uns selbst übertreffen sollen.

Edu Falaschi ist alles andere als ein Neuling auf seinem Gebiet. Mit dem neuen Album "E.V.O." hat er sich mit ALMAH nicht nur musikalisch auf einen perfekt ausbalancierten Weg gemacht, sondern auch konzeptionell ganz tief gegraben.

Veröffentlicht am 18.11.2016

(Gleich vorweg: Zum Review des Albums geht´s hier lang)

Erst einmal vielen Dank für deine Zeit. Außerdem Gratulation zum neuen, großartigen Album E.V.O. (Ganz nebenbei: Ich kann gar nicht mehr aufhören, das Album wieder und wieder zu hören). Und das wäre auch schon meine erste Frage: E.V.O. – Was bedeutet der Albumtitel?
 
Danke für diese Gelegenheit! Es freut mich, dass du das Album magst. Der Titel bezieht sich auf die Bedeutung des neuen Zeitalters. Auf den ersten Blick, wenn man es recht naiv betrachtet, kann es soviel wie Evolution bedeuten. Aber wenn man tiefer blickt, unter die Oberfläche, gibt es immer etwas zwischen den Zeilen. 

Konzeptionell handelt das Album vom „Zeitalter des Wassermanns“, das in der gegenwärtigen Zeit beginnen soll, zumindest aus astrologischer Sicht. Was denkst du persönlich darüber? 

Also wenn ich Texte schreibe, versuche ich nichts zu erklären. Ich möchte provozieren und die richtigen Fragen stellen. Dieses Konzeptalbum dreht sich rund um das Zeitalter des Wassermanns. Der Wassermann wird gleichgesetzt mit Elektrizität, Computer, Demokratie, Freiheit, Menschlichkeit, spiritueller Evolution, Bruderschaft, Idealismus, Fortschritt, Astrologie, Nervenleiden, Rebellion, Widersprüchlichkeit, Menschenfreundlichkeit, Aufrichtigkeit, Beharrlichkeit, Unschlüssigkeit und so weiter. Die alten Philosophen, hauptsächlich babylonisch, ägyptisch, griechisch, visualisierten sowohl die gute als auch die schlechte Seite im Zeitalter des Wassermanns, das direkt nach dem Zeitalter des Fisches um das Jahr 2600 v. Chr. beginnt. Der Wassermann ist Sinnbild für das Wasser und Wasser symbolisiert auch das gesamte Unterbewusstsein – das Meer des Schaffens oder das Bewusstsein. Übrigens gibt es da ein riesiges Universum von Elementen, das ich beim Songschreiben verwendet habe, die hauptsächlich auf Mystik, Wissenschaft und Spiritualität aufgebaut sind. 

Wie bist du eigentlich auf die Idee gekommen, ein Konzeptalbum über das Zeitalter des Wassermanns zu schreiben? Oder bist du eher durch Zufall über dieses Thema gestolpert?

Das kam einfach so. Es ist überall. Die Energie steigt und die ganze Welt fordert eine Veränderung. Das momentane wirtschaftliche, spirituelle und soziale System funktioniert einfach nicht mehr und die neue Kraft wird kommen. Nicht heute oder morgen, aber unaufhaltsam. Das neue Zeitalter wird kommen, es passiert schon jetzt. 

Und wie kamst du auf die Songs? Hattest du schon vorher deine Ideen oder kamen die während der Recherche und haben durch Zufall einfach perfekt gepasst?

Die Musik und die Texte sind miteinander verbunden. Ich habe alles fast gleichzeitig geschrieben. Es ist schwer zu beschreiben, aber das Album passierte erst einmal vollkommen in meinem Kopf und in meiner Seele. Dann habe ich es einfach in Musik umgewandelt. 

Die Lieder klingen ziemlich positiv. Aber neben Songs wie „Innocence“ gibt es auch welche wie „Final Warning“, „Corporate War“ oder „Capital Punishment“. Wie passt das alles zusammen? 

In der Theorie bringt das Zeitalter des Wassermanns zwei Seiten, eine positive und eine negative. Ich persönlich glaube aber, wenn du eine Kraft hast, die alles von Grund auf bis zu einem ausgeglichenen Zustand verändert, wirst du immer gegensätzliche Kräfte finden, die sich gegen diesen Zustand wehren. Also kann man diese Gegensätze auch musikalisch gesehen auf dem Album finden. Es ist alles miteinander verbunden. 

Auf E.V.O. klingt meiner Meinung nach alles wie in perfekter Einheit und persönlich denke ich auch, dass es das stärkste Album von ALMAH ist. Aber ich würde gern deine Meinung dazu hören.

Das ist richtig! Es ist das reifste ALMAH-Album. Textlich, intellektuell und philosophisch ist das mein bestes Werk. 

Wenn du an noch folgende Werke denkst: Denkst du, dass man das hier toppen kann? Gibt es da noch so etwas wie einen Fortschritt oder ist E.V.O. genau der Weg, den ALMAH einschlagen sollte? (Nur für den Fall, dass du an sowas überhaupt schon denken kannst, wo das aktuelle Album noch so frisch ist.)

Ich glaube, dass wir immer weitergehen müssen, dass wir uns selbst übertreffen sollen. Wir müssen Risiken eingehen und aus der Wohlfühlzone raus. Berühre die Gedankenwelt und die Seele der Menschen, schüttle die Gedanken kräftig durch und bring sie dazu, dass sie etwas bewegen. 

Gab es denn Schwierigkeiten beim ganzen Schreibprozess für das Album, mit denen du erst fertig werden musstest?

Nein, dieses Mal war alles vollkommen selbstverständlich. Es war das erfreulichste Album, das ich bisher gemacht habe. 

Hast du denn so etwas wie einen persönlichen Lieblingssong auf dem Album? 

Das ist schwer zu sagen, aber „Age of Aquarius“, „Speranza“, „Infatuated“ „Brotherhood“ und „Higher“ sind meine Top 5 für den Moment. 

Gibt es schon aktuelle Tour-Pläne? 

Wir arbeiten daran. Ich glaube, 2017 ist es dann soweit. 

Und jetzt eine Frage, die das neue Album mal nicht betrifft. In deinen bisherigen Erfahrungen als Sänger hast du auch andere musikalische Ufer außerhalb des Heavy Metal betreten. Wie zum Beispiel „Moonlight“ oder sogar ein paar Anime-Tracks für den Anime „Saint Seiya“.

„Moonlight“ ist ein Album, mit dem ich meine 25-jährige Karriere als professioneller Sänger gefeiert habe. Ich habe die wichtigsten Kompositionen meiner Karriere genommen und sie neu mit Klavier, Akustik-Gitarre und Streicherquartett arrangiert. Das ist schon etwas Besonderes, nicht zuletzt, weil es mehr Klassik ist und nicht Metal. Diese neuen Arrangements sind speziell für musikalisch aufgeschlossene Menschen. 

Bezüglich der Anime-Songs. Wie kam es dazu? Magst du Anime – oder diesen Anime im Speziellen – oder war es einfach eine Chance und neue Erfahrung, die du ergriffen hast?

Es war eine neue Erfahrung und Möglichkeit. Eine große TV-Company in Brasilien hat mich eingeladen das zu singen. Es wurde ein großer Erfolg und eine Hymne für die Manga-Fans. Diese Versionen brachten mir viele neue Fans. Das war ziemlich cool. 

Gibt es noch etwas, was du den Stormbringer-Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

Ich möchte die Fans einladen, auf unsere offiziellen ALMAH-Facebook-Seite zu kommen und mehr über die Band zu erfahren. Noch einmal vielen Dank für die Gelegenheit! Love!


WERBUNG: IMNAIL
WERBUNG: Rockhouse Bar