Belphegor - Helmuth

Artikel-Bild

Auch das Werk 120 TAGE VON SODOM ist ein Meisterwerk, es wird nie wieder was geben was Animalischer, Abnormaler ist als diese Schriften, diese radikale Verachtung, die jegliche Normen, Werte und Sitten auf den Kopf stellt. Ein sexuelles Schlachtfeld und doch Poesie.

Mit "Bondage Goat Zombie" fräsen BELPHEGOR erneut ein Mörderalbum in die Death/Black Gemeinde. Der General H. persönlich beantwortete unsere Fragen....

Text: Reini
Veröffentlicht am 10.04.2008

Servas General!
Gerade erst von einer 25-tägigen US Tournee inkl. einem Vernichtungsschlag in Mexiko zurückgekommen, steht schon Euer neues Album "Bondage Goat Zombie" in den Startlöchern, da drängt sich mir ernsthaft die Frage auf, schläfst Du irgendwann auch zwischendurch?

Alles cool hier im Death Ministerium, alles läuft auf Maximum und Freitag erscheint BONDAGE GOAT ZOMBIE.

Ja, vor einigen Wochen von einer 25 datigen Usa Tour zurückgekehrt und einer alles vernichtenden Mexico show, die Demons gehen da ab, das du dir denkst es gibt kein Morgen. Für PESTAPOKALYPSE VI (Nov. 2006 ) haben wir an die 150 Shows geshredded.

Im Moment machen wir Interview/ Promotion fürs kommende Geschoß BONDAGE GOAT ZOMBIE, an die 120 Interviews hab ich bereits durch, die letzten 2,5 Wochen, das Album wird überall sehr Euphorisch aufgenommen.

Soweit man das ja mitbekommt, bist Du ja sowieso für Songs und Lyrics haupt verantwortlich, bringen sich da andere auch ein, oder entstammt das Alles komplett Deinen Gehirnwindungen?

Für Cover, Booklet gab ich Mr. Ralph Manfreda einige Vorschläge, was ich mir in etwa Vorstelle und er hat einen Höllen Job abgeliefert, besser kann man das BDSM Konzept nicht umsetzen. Ein dreifaches Phallelujah.

Bei den Texten hatte ich wie immer einige Fremdbeiträge. HECATE, eine Break Core Artistin aus der Usa, z. zt. in Berlin lebend, half mir das Marquis De Sade Thema besser umzusetzen und schrieb die Verse für CHRONICLES OF CRIME.

Sie ließ sich auch für DER RUTENMARSCH am Ende flagellieren und recordete das Szenarium, was für ein verrücktes Weib,....im positiven Sinne.

Auch Megan Leo aus Boston und unser Langjähriger Begleiter durch Dick und Dünn, Mr. Barth "The Goat" brachten jeweils einen Text für das Album daher.

BONDAGE GOAT ZOMBIE habe ich alleine komponiert. Serpenth brachte viele gute Elemente, die wir verwendeten und auch Torturer kam mit einigen abgefahrenen Double Bass Beats daher. Im Proberaum wurde dann alles in Teamarbeit bis ins Detail ausgearbeitet, wir haben Tag und Nacht Wochenlang geprobt und Blut geschwitzt. Um für das Studio perfekt vorbereitet zu sein und alles rauszuholen was an Dynamik, Intensität möglich ist.

"Bondage Goat Zombie" wurde ja widerrum beim Andy Classen eingeholzt. Ist das mittlerweile eine Beziehung, wo Du sagst, die könnte von längerer Dauer sein, oder willst Du einen Produzentenwechsel nicht unbedingt ausschließen?

Es war großartig BONDAGE GOAT ZOMBIE bei Andy in Kassel in den Stage One Studios zu produzieren, er ist wenn es um Musik, Sounds geht, genau so fanatisch wie ich und versteht meine Liebe zum Detail und arbeitet sehr schnell, was alles immens erleichtert.

Ich habe keinen Bock auf ewige Sprücheklopfer, die nur Reden halten und nichts auf die Reihe bekommen, Zeitverlust und Energie Verschwendung.

Jedenfalls recordeten wir 5 Wochen (incl. Mix & Mastering ), und wieder in 3 Sessions um das Ganze wachsen zu lassen.

Mr. Andy Classen hat uns massive - messerscharfe Soundwall geschmiedet, dadurch konnten die Lieder einen neuen Level an Kraft erreichen.

Nach der Pest, muss diesmal der Marquis des Sade textlich dran glauben, wieso gerade ein französischer Adeliger der Mitte des 18 Jhdt. (genauer gesagt von 2. Juni 1740 bis 2. Dezember 1814) gelebt hat? Nur wegen seiner Bücher, die ja Pornografie und Philosophie verbanden und für damalige Verhältnisse sowohl religiös, als auch moralisch höchst anstößig wirkten?

Die Topics sind BDSM & Sathan und das Album ist Marquis De Sade gewidmet (1740-1814), von dem ich seit 1997 plündere.

De Sade Verse verwendete ich erstmals auf dem BLUTSABBATH Album 1997 als Inspirations-Quelle, für den Song BLACKEST ECSTASY.

Seitdem findest du auf jedem BELPHEGOR Album einige Poems von ihm. Ich war damals begeistert, als ich das Buch JUSTINE in meine Hände bekam. Das ganze Buch ist ein Meisterwerk. Der Text von JUSTINE: SOAKED IN BLOOD handelt von diesem Anfangs unbefleckten, gottgläubigen Mädchen.

Auch das Werk 120 TAGE VON SODOM ist ein Meisterwerk, es wird nie wieder was geben was Animalischer, Abnormaler ist als diese Schriften,...diese radikale Verachtung, die jegliche Normen, Werte und Sitten auf den Kopf stellt. Ein sexuelles Schlachtfeld und doch Poesie.

Man sollte wissen, Marquis De Sade schrieb das Buch in Gefangenschaft, daher dieser unbändige Zorn in diesem Buch, das erst lange nach seinem Tode veröffentlicht wurde. Er ist für seine Schriften/ Theateraufführungen über 25 Jahre im Kerker/ Irrenanstalt gesessen, wurde gefoltert usw. und war Zeit seines Lebens genau so lange auf der Flucht vor irgendwelchen Moralisten har har.

Man sollte ihn ihm nicht nur den Sadisten, Geißler oder Sodomisten (auf das damals die Todesstrafe stand...) sehen, sein Leben war höchst interessant und er kniete nie nieder vor irgendwem, oder kroch zu Kreuze...

Nachdem ihr beim letzten Album schon in diversen Chören zaghaft Clean Vocals eingebaut habt, bist Du diesmal bei "The Sukkubus Lustrate" noch einen Schritt weitergegangen, hat's einfach für diesen Song gepasst, oder wie kam's?

Zaghaft? Hatte auf PESTAPOKALYPSE VI bei fünf von 8 Songs (Insrumental zählt nicht...) Chöre im Hintergrund. Cleane Vox hatte ich bereits auf dem LUCIFER INCESTUS Album, hör mal in den Song FLEISCHREQUIEM 69 rein.
Ich sehe mich nicht als Sänger und setzte die Stimme eher wie ein Instrument ein. Ich habe meist genaue Vorstellungen was ich Vocal mäßig neues probieren will und wie es Sounden soll. Auch lege ich oft Screams und Growls zusammen, das gibt dann einen krassen - aggressiven Effekt.
Ich mein, es muß Morbide klingen, und wenn es das tut, wie bei diesem Song, bin ich fukking zufrieden das das Experiment gelungen ist, wenn nicht - wird Geschrien was das Zeug hält.

Es ist überhaupt auffallend auf BGZ, dass ihr trotz aller Brachialität doch einige epische, ja sogar fast majestätische Elemente draufgepackt habt, ein Umstand, welcher Dir schon alleine ob der Abwechslung wichtig war?

Yeah, mit STIGMA DIABOLICUM haben wir erstmals eine richtige Hymne am Start, die sehr Majestätisch klingt.

Auch habe ich bei den meisten Songs kalte - teils Episch anmutende Melodien hinzugefügt, dadurch wurde ein neuer Level an Ur-Brachial-Kraft erreicht.

Natürlich fehlen auch unsere typischen Blast Hits nicht, wie die Titelnummer, oder SHRED FOR SATHAN, die dich in die Hölle trümmern und dir Blei ins Maul gießen.

BONDAGE GOAT ZOMBIE repräsentiert exakt, wie BELPHEGOR anno 2008 klingen wollen.

Auf den "Sexdictator Lucifer" müssen wir natürlich zu sprechen kommen, musikalisch tendiert er ja leicht in Richtung "Bluhtsturm Erotika" vom letzten Opus, was mir aber ungemein gefallen hat, gerade dieser gekrächzte Sprechgesang hat schon leichte Affinitäten zum altehrwürdigen Stefan Weber (DRAHDIWABERL), das ist sicher noch gar niemanden aufgefallen bis jetzt oder?

Kouwl, bis dato hörte ich von einem Spinner, der etwas von Eisregen daher faselte, ein anderer etwa meinte, er bekäme immer eine Ständer wenn er den Song hört har har. Yeah mit Stefan "Supersheriff" Weber kann ich mehr als gut leben.
Der Song ist Psycho und ist Gnadenlos in seiner Ausführung, ich hab sehr darauf Geachtet das die Verse gut verständlich sind.
Gottverdammter fukk, ich liebe diese Scheiß Nummer und sie kommt von ganzen Herzen (Dennis Hopper - Blue Velvet).

Hat man als Band, welche mittlerweile ihr siebentes Full Length veröffentlicht noch so was wie Erwartungen in ein neues Album, oder ist man primär einmal damit zufrieden, wenn man die eigenen Erwartungen erfüllt hat?

Es war mehr als ein harter Streifzug und es ist immer wieder eine große Herausforderung. BELPHEGOR haben sich alle die-hard Dämonen auf jeder noch so erdenklichen Scheißhaus Stage die letzte Decade erspielt. Wir waren nie eine Hype Band, wir ziehen unser Ding durch seid weit mehr als einer Decade, haben uns hermetisch immer abgeriegelt, uns von diesen ganzen selbsternannten Szene Gurus entfernt gehalten.
Auch unseren Sound nie drastisch geändert, oder sind einem fukk Trend gefolgt, wie soviele andere Kapellen. BELPHEGOR werden immer den brachialen Metal des Todes glorifizieren und eine Band mit Ecken und Kanten sein.
Ich bin mehr als zufrieden und Stolz zugleich, gerade auf dieses neue Album, in Worten sehr schwer auszudrücken.
Fukk, ich kann es nicht mehr erwarten, das Album endlich in Händen zu halten.

Schaut man sich Eure aktuellen Tourpläne so an, wird der Sommer für Festivals genutzt und ab September geht's dann mit NILE und GRAVE over Europe. Braucht man nach anstrengenden Albumaufnahmen und der dazwischen, bzw. danach eingestreuten US Gastspielreise dann schon ein wenig Zeit um die Akkus wieder aufzuladen?

Yeah, die nächsten Monate werden wir etwas ruhiger angehen, da die letzten 3/ 4 Jahre sehr Massiv waren und jetzt unsere Batterien etwas aufladen, für die nächsten Einmärsche.

Einige Open Airs die nächsten Monate, dann wieder Brazil, Mexico Columbia im August und ab September bis October, 33 Konzerte quer durch Europa mit NILE, GRAVE und Support Acts. Danach werden wir BONDAGE GOAT ZOMBIE natürlich auch in der Usa/ Canada promoten, wenn alles so läuft wie geplant.

Das war für mich immer ein unerreichbarer Traum mit BELPHEGOR, mit meiner Musik in der Usa zu spielen,...ich habe aber nie ganz aufgegeben das von meinem Masterplan zu streichen. Träume sind wichtig, ich meine Ziele generell, wenn du keine Ziele hast, bist du eine Marionette, ein scheiß Zombie.

Wie auch immer, ich hätte mir nie gedacht das ich mit BELPHEGOR mehrmals die Welt bereisen darf, wenn ich darüber nachdenke wo wir bereits überall unsere Hits in die Crowd Trümmern durften, ist es noch immer völlig Unreal,....eine wahnsinnige Ehre, für die ich ewig Dankbar bin.

Die abschließende Message from Hell, gehört natürlich Dir.

Danke für’n Space und Würdigung Reini. Grüße auch an alle Demons, die uns seit Jahren supporten, unsere Konzerte besuchen und sich unsere Alben zulegen. Unser ganzes Potenzial, Blut, Passion steckt in diesen 9 Tracks, mit BONDAGE GOAT ZOMBIE überreichen wir euch das Majestätischste - stärkste Material das wir je recordeten, ab Freitag im Handel.

Welcome Metal brothers and sisters, HAVE a listen, and destroy YOURSELVES!
belphegor.at
myspace.com/belphegor


WERBUNG: Brutal Assault 2018
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE