Conan's First Date - Conan's First Date

Artikel-Bild

Ob Du es glaubst oder nicht, aber Mitte der 90er waren wir alle riesige Fans von Rave und Hardcore Techno Musik. Ich weiß, dass klingt jetzt seltsam, weil wir ja jetzt Metalheads sind...

Mit einer gediegenen Mischung aus Death'n'Roll, Thrash Metal und Stoner Einflüssen gefielen die Ungarn von CONAN'S FIRST DATE samt ihrer Doppel-EP "Effigies". Grund genug im Land des Balaton mal nachzufragen...

Text: Reini
Veröffentlicht am 10.09.2010

Hi Leutz, ihr habt euch ja erst 2008 gegründet und jetzt steht ihr mit 2 EP’s Gewehr bei Fuss und ein Full Length ist auch schon (fast) fertig, was mich zur Annahme bringt, ihr seid Workaholics?

Ja das sind wir! Die Wahrheit ist aber, dass unser Debütalbum derzeit erst in einem Demostadium existiert, aber wir haben alle Songs fix und fertig und könnten jederzeit ins Studio gehen damit. Wir reißen uns für CONAN’S FIRST DATE sprichwörtlich den Arsch auf, wir machen Videoclips, wir nehmen immer selber auf, fast alles was wir anpacken ist selbst produziert.

Eure letzte EP „Effigies“ ist ja eine Doppel-EP geworden, die auch fünf Tracks der „The Werewolf Rising“ EP enthält. Ist dieses Release eher für Promotionalzwecke gedacht um speziell außerhalb Ungarns mehr Interesse an CFD zu lukrieren?

Die Wahrheit ist irgendwo in der Mitte, weil ausschließlich für Promozwecke die EP natürlich nicht gedacht ist. Man kann sie bei unseren Konzerten kaufen, oder in unserem Webshop (http://www.powerground.hu) abgreifen. Das Interesse außerhalb Unganrs ist aber höchst wichtig für uns, natürlich wollen auch wir unsere Musik mit so vielen Menschen wie möglich teilen. Es ist auch immer wieder ein Riesenspaß uns nach draußen zu begeben, andere Länder und verschiedene Leute kennen zu lernen. Wir sind allesamt der Meinung, dass die ungarische Metalszene und ihre Bands weit mehr Aufmerksamkeit verdienen würden, es gibt nur ganz, ganz wenige ungarische Bands die in Europa oder gar den USA Erfolg haben, das sollte sich ändern!

Ihr seid ja bei der deutschen Promo Company INFINITE METAL PROMOTION untergekommen. Wir seid ihr mit dem Yücel in Kontakt geraten und was für Erwartungen habt ihr von einer international operierenden Promotion Firma?

Der Kontat kam über MySpace zu Stande. Es ist heute einfach Voraussetzung, dass man jemanden hat, der einen supportet und auch promotet, das schaffen die einzelnen Bandmitglieder alleine einfach nicht mehr. Der Yücel hat bis jetzt einen wirklich feinen Job gemacht, es ist eine völlig neue Erfahrung für uns mit einem Promoter aus einem anderen Land zusammen zu arbeiten.

Bevor wir über ein paar von Euren Songs sprechen möchte ich euch noch fragen, ob ihr mit meiner Beschreibung Eures Stils (Thrash influenced Death’n’Roll mit einigen Stoner Einflüssen) zufrieden seid und wie ihr Euch selbst charakterisieren würdet?

Das ist eine schwierige Frage, weil es immer unser Ziel war unseren eigenen Sound und unseren eigenen Stil zu haben, erkennbar zu sein, natürlich haben wir unsere verschiedenartigsten Einflüsse, die man alle auch auf „Effigies“ heraushört. Das sind hauptsächlich Bands wie MACHINEHEAD, SOILWORK, PANTERA oder NEVERMORE, aber auch OPETH, FEAR FACTORY oder KATATONIA gehören zu unseren All Time Faves. (Spannende Sache Jungs, von den Genannten hör ich auf „Effigies“ genau keine einzige (!!!) Combo raus….)
Einfach ausgedrückt mischen wir die melodischen Qualitäten der Göteborg Schule mit eher harschen und rohen Einflüssen des Stoner Metal und dazu kommt noch eine Prise Rockmusik! (na endlich, die Beschreibung passt ja dann halbwegs!)

Der Star auf Eurer EP Geschichte ist ja für mich eindeutig „Swallow the Sea“ auch weil der Track mich in vielen Phasen an DOWN erinnert. Habt ihr da auch so Eure Favoriten?

Woww, das überrascht uns jetzt aber, der Song entstand nämlich in sehr, sehr kurzer Zeit und wurde hauptsächlich von Erik komponiert. Er war an sich ja dazu gedacht, dass er die Brücke zwischen der ersten und zweiten EP schlägt. „Swallow the Sea“ ist eine psychotische Reise, irgendwie die musikalische Fortsetzung von „Million Miles From Home“ (hähhhhhhh????)

Wir würden den Track aber jetzt nicht zu unseren Favoriten zählen, auch weil wir ihn noch nie live gespielt haben und wohl auch nie live spielen werden, der ist für uns eher so etwas wie ein Studiosong!

„Million Miles From Home“ ist ein gutes Stichwort, ein Cover einer Rave/Techno Band, in diesem Falle DUNE, ist ja eher selten im Metalbereich, ihr habt es zudem geschafft dem Track nicht dieser melancholischen Seite zu berauben.. warum DUNE, warum „Million Miles From Home“ und war es für Euch schon wichtig einen eher atypischen Song zu covern, ich mein, dauernd MAIDEN, SABBATH, PRIEST usw. wir ja irgendwann fad oder?

Ob Du es glaubst oder nicht, aber Mitte der 90er waren wir alle riesige Fans von Rave und Hardcore Techno Musik. Ich weiß, dass klingt jetzt seltsam, weil wir ja jetzt Metalheads sind, aber früher, sehr viel früher wie wir zu sagen pflegen, das war so ca. als wir alle 12 waren, da haben wir Rave und Techno gehört!

Aber in dieser Szene gibt es noch immer ein paar feine, erinnerungswürdige Melodien und das ist ja schlussendlich auch das was zählt.

Natürlich mussten wir uns vom Originalsound des Tracks wegbewegen, auch musste die komplette Songstruktur neu adaptiert werden, mehr in Richtung Metal getrimmt werden wenn Du so willst.

Okay Jungs, die Zukunft, was soll die bringen? Sicher ein neues Album wie ich weiß, gibt es da schon ein Release Date? Lasst mal ein paar Informationen raus bitte…

Wie ich ja bereits erwähnt habe, sind die Demoaufnahmen für das neue Album abgeschlossen. Wir werden wohl den kompletten Herbst damit verbringen das Ganze in unseren Home Studio in Szentendre aufzunehmen und hoffentlich können wir es Anfang 2011 veröffentlichen. Zuerst wollen wir uns aber um eine Plattenfirma oder einen vernünftigen Vertrieb für Europa umsehen. Albumtitel gibt es noch keinen, aber natürlich schwirren schon diverse Ideen in unseren Köpfen umher.

Danke Leute, die letzten Worte gehören Euch!

Well, we hope that we'll have the chance to play live for as many of you as possible. Until then, check us out on myspace, where all our songs are available. And of course, once we play somewhere near you, make sure you don't miss it!


WERBUNG: MIDRIFF: Decicions
WERBUNG: Bush live in Wien