Burning Point - Pete Ahonen

Artikel-Bild

Melodic Heavy Metal mit großen, ganz großen Choruses!

Gutklassiger, finnischer Melodic Metal und ein Bandleader, der etwas wortkarg rüberkam...

Text: Reini
Veröffentlicht am 04.03.2007

Hi Pete, für alle, die Euch bis jetzt noch nicht kennen, stell doch mal die Band vor bitte.

Pete Ahonen / vocals-guitars
Jussi Ontero / keyboards
Jukka Jokikokko / bass
Pekka Kolivuori / guitars und
Jari Kaiponen / drums

Erzähl uns mal was über die bisherigen Höhepunkte Eurer Karriere?

Hmmm – sicher unser erstes Demo und der erste Plattenvertrag, aber ich glaube ja, dass es von unserem ersten Demo an ein Highlight war.

Tiefpunkte gab es sicher auch, welche denn?

Also sicher der unnötige Streit mit Anwälten und unserem ehemaligen Labelmanager

Ihr hattet ja – wie Du bereits erwähnt hast – Schwierigkeiten mit Eurem alten Label, der soweit ich informiert bin sogar in einem Prozess endete, was kannst Du uns darüber erzählen?

Also vor Gericht ist die Sache zwar nie gekommen, aber es hat doch erhebliche Unruhe in die Band gebracht. Ausgegangen ist die ganze Sache von einem Labelmanager (von einem Label, welches uns den Lizenzdeal bei Limb Music einbrachte – also LMP waren darin gar nicht wirklich involviert), wurde irgendwie verrückt oder so ähnlich, er begann Bullshit über uns zu verbreiten, behauptete wir würden ihm Unsummen an Geld schulden usw. Das Ganze eskalierte dann soweit, dass wir mit LMP komplett neue Verträge aushandeln mussten. Sie änderten dann die Contracts um einige Klauseln, die wir so nicht akzeptieren konnten, und wollten, so war’s dann….

Wie kann man sich den Songwriting Prozess bei Burning Point vorstellen.

Ich habe für „Burned Down the Enemy“ sowohl die Songs, als auch die Lyrics verfasst. Arrangiert hat das Material dann die ganze Band zusammen.

Wie würdest Du einem Außenstehenden Eure Musik beschreiben?

Ganz einfach: Melodic Heavy Metal mit großen, ganz großen Choruses!

Gratulation zu Eurem neuen Album „Burned Down the Enemy“ – ein klassisches Metal Album im wahrsten Sinn des Wortes, wie zufrieden seid ihr damit?

Danke – und ja wir sind sehr, sehr happy mit dem neuen Album. Auch die Resonanzen waren bis jetzt wirklich großartig.

Wie würdest Du die Unterschiede zwischen Eurem aktuellen Werk und dem de-facto- Vrogänger „Feeding the Flames“ einschätzen?

Die größte Steigerung betrifft sicher meine Vocals, die auf einem ganz anderen Level angesiedelt sind. Auch würde ich meinen, dass es unser bis dato aggressivstes Werk darstellt. Von der Vielseitigkeit her ist uns auch ein großer Schritt gelungen, viele verschiedenartige Songs und nicht zu vergessen die massiven Refrains ….

Gibt es einen Lieblingstrack auf dem Album?

„Heart of Gold“, „Burned Down the Enemy“, „Parasite“ … Oh Man .. I liebe sie eigentlich alle – sonst wären sie gar nicht auf das Album gekommen he he he!

Live – wenn man Eurer Website glauben darf – schaut es derzeit nicht gerade rosig aus, so richtig Termine konnte ich dort keine finden.

Tja – wir haben zwar mit ein paar ausländischen Agencys Kontakt aufgenommen, aber bestätigt ist in dieser Hinsicht derzeit noch nichts. Unsere finnische Booking Firma ist gerade dabei in unserem Heimatland einiges auf die Beine zu stellen, sobald sich da was tut, werdet ihr es auf unsere Website nachlesen können.

Welche sind jene Bands, mit denen Du einmal unbedingt auf der Bühne stehen willst?

Also das ist mir herzlich egal, schön wäre es, wenn die Bands mit denen wir spielen von der Ausrichtung ihrer Musik zu uns passen würden.

Was waren die bisherigen Höhepunkte in Eurer Karriere, jetzt von den Konzerten her gesehen?

Ich glaube die beiden Auftritte beim Sweden Rock Festival und beim Tuska Open Air waren sicher die Highlights bis jetzt.

Stichwort MP3 Downloads – dafür oder dagegen – mit Begründung bitte?

Wenn Du jetzt diese ganzen illegalen Downloads meinst – well … was kannst Du dagegen tun, gar nichts! Du musst halt fest daran glauben, dass es deiner Band in irgendeinem Kontext was bringt, und wenn die Leute nur Deinem Namen wissen, nachdem sie sich Deine Lieder downgeloaded haben.

Any final words?

An all die Metalheadz out there – wenn ihr unser neues Album noch nicht habt, checked Euren Record Store und verlangt es (und ich meine kauft es he he he!!), dieses unglaubliche und fantastische Werk dieser langhaarigen „clerks“. Und Danke an Alle für ihren Support – checkt unsere Website, damit ihr auf dem laufenden bleibt!


Danke noch mal, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast.

Ich Danke Dir für das Interview

Cheers
Pete Ahonen
Burning Point


WERBUNG: SCARGOD - Stay In Track: Out Now!
WERBUNG: ELUVEITIE - Evocation II - Pantheon