WELICORUSS

:: DEFACE YOUR FACE feat. DIFTERY

Veranstaltungsinfos...
Datum: 06. September 2008
Ort: Wien, Escape Metalcorner
Support: ETERNAL BLEEDING, MORTALLY INFECTED, ROOTLESS, DESICCATED
Verfasser: Dave
Zitate...
"Jazz is not dead, it just smells funny!"
Frank Zappa
Live Report

CATAPULT PROMOTION presents DEFACE YOUR FACE
feat. DIFTERY, ETERNAL BLEEDING, MORTALLY INFECTED, ROOTLESS, DESICCATED

Ihren zweiten Gig feierten heute die Jungs von DESICCATED. Mit von der Partie, die Wiener Routine Mosherr von ROOTLESS, MORTALLY INFECTED aus Bratislava, ETRENAL BLEEDING und DIFTERY. Trotz Donauinselfest und 30 Grad um 8 Uhr abends, haben sich doch einige Metallfans im Escape eingefunden.

Nach eineinhalb Stunden Soundcheck mit eigens mitgezerrten Tontechniker; konnte es für die Deathcoreband aus Österreich los gehen. Das was DESICCATED ihren Druck verleiht , sind eindeutig die zwei Frontgrunzer, die schon einiges an Erfahrung und Motivation auf die Bühne bringen. Für den Druck von hinten sorgt der erst 17 jährige Schlagzeuger, der das Drummen fast besser beherrscht als manch anderer. Für kranke Töne und harte Riffs sorgen die beiden Gitarristen. Mit schwierigen Sweapings und Kranken Solos, machen sie fette Stimmung im Saal. Doch nichts wäre perfekt ohne einen guten Bassisten, den DESICCATED durchaus besitzen. Mit professionell eingespielten Computerintro machten sie den Anfang. Die beiden Sänger abwechselnd ins Mikro gengrunzt und mehr im Publikum als auf der Bühne bewegt, brachten sie die Leute auf Touren. Eine Spielzeit von einer halben Stunde brachten sie ganz schön Stimmung in den Raum. Viele Leute besuchten nur wegen DESICCATED das Konzert.

ROOTLESS
Noch immer ohne Bassisten, stehen sie tapfer ihren Mann und behaupten sich Punkto Moshcore mächtig gegen die Konkurrenz. Trotz kleiner Anzahl an Zuschauern, brachten sie ihre Show mit viel Druck und Motivation über die Bühne. Man spiet ja nicht für die Menge, sondern nur für sich selbst. Routiniert und souverän spielten sie Song für Song, so wie wir es gewöhnt sind von ROOTLESS.

MORTALLY INFECTED
Grind aus der Slowakei, weit hergereist um den Leuten Druck zu machen. Der Kleinste in der Band spukt die größten Töne. Sänger Vuldzards Extrawünsche beim Soundcheck lohnten sich. Trotz schmächtigem Gitarrensound aufgrund der zu niedrigen Gesamtlautstärke, ging das Wiener Publikum ab wie in gewohnter Manier. Das Schlagzeug auch nur leicht im Hintergrund zu hören. Trotz 30 Grad am Abend hielten viele im Keller durch.

ETERNAL BLEEDING
Brutal Death mit ein paar Hardcore angehauchten Songs. Der Saal wird voller, die Kellner haben ein wenig mehr zu tun. "BLEED TO FORGET" das Stichwort und Name ihrer ersten Platte. Bereits ein neues Exemplar schmückt ihre Bandvitrine. "BLEED WITH ME" Blutige Angelegenheit diese Band.

DIFTERY
Aus der Slowakei angeflogen und in Wien reingekracht wie eine Bombe. Mit sehr technischen und schellen Gitarrenriffs, trumpfen sie am heutigen Abend. Bassisten sind heute Mangelware, so sind ROOTLESS nicht die einzigen ohne Bassisten. Sehr tiefe Growls und Pigscreams bekam das Publikum auf einem silbernen blutverschmierten Teller serviert. Den Ton einigermaßen in den Griff bekommen, der Sänger kurz vorm Stimmbandriss. Da kann man nur sagen "gut gebrüllt Löwe"

Rock in Vienna
Bitte log Dich ein um Kommentare schreiben zu können.
Username:   Passwort:          Registrieren | Passwort vergessen?
Noch keine Kommentare vorhanden.
Schreibe jetzt den ersten Beitrag zu diesem Artikel!
Stormbringer CD Tipp
Stormbringer Unsigned Tipp
NEWS
See Rock Festival 2015