PURE STEEL RECORDS
» Startseite | NEWS

VENGEANCE - die holländisc​he Rock Legende unterschre​ibt bei SPV!

VENGEANCE - die holländisc​he Rock Legende unterschre​ibt bei SPV!
Mit einem musikalischen Paukenschlag meldet sich die holländische Rocklegende Vengeance zurück: Knapp drei Jahre nach ihrem letzten Studioalbum "Soul Collector" steht die neue Scheibe "Crystal Eye" in den Startlöchern und wird all diejenigen begeistern, die schon immer vom geradlinig-zeitlosen Hard Rock der Band begeistert waren. Sänger Leon Goewie verspricht elf packende neue Songs, die eine gelungene Brücke zwischen glorreicher Vergangenheit der Gruppe – dokumentiert durch die Rückkehr des legendären Bandlogos der Kultscheiben "We Have Ways To Make You Rock" und "Take it Or Leave It" – und zukunftsorientierter Gegenwart schlagen.

Veröffentlicht wird "Crystal Eye" am 24. Februar 2012 (Europa: 27. Februar, USA/Kanada: Anfang März) über Steamhammer/SPV.

Über die weltweite Zusammenarbeit mit dem Hannoveraner Label äußerst sich Goewie hochzufrieden: „Wir sind stolz bei SPV/Steamhammer unterschrieben zu haben. Endlich haben wir unser Zuhause gefunden und werden gemeinsam die Fans zum rocken bringen.“

Ebenso erfreut zeigt sich auch Olly Hahn, A&R bei Steamhammer/SPV: „Ich war immer schon ein riesiger Fan der Band. Es ist fantastisch, dass Vengeance nun Teil der SPV-Familie sind. Das neue Album rockt ohne Ende und wird den Fans ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern.“

Ebenso aufsehenerregend wie die neuen Songs ist auch die sensationelle Starbesetzung der Scheibe: Neben Originalsänger Leon Goewie gehören Schlagzeuger Chris Slade (Ex- AC/DC), Gitarrist Keri Kelli (Ex- Alice Cooper), Bassist Chris Glen (Michael Schenker Group) und Gast-Gitarrist Timo Somers (Sohn des im Januar 2011 verstorbenen Vengeance-Gitarristen Jan Somers) zur Gruppe. „Dieses ist mehr als je zuvor eine Band von Freunden“, erklärt Goewie, dessen glänzender Ruf als Ausnahmesänger dieses erstklassige Line Up möglich gemacht hat: Goewie, Slade, Glen und Kelli bilden auch den Nukleus der AC/DC-Coverband Chris Slade`s Steel Circle, die immer dann, wenn es ihre Zeit erlaubt, durch angesagte Clubs rockt.

Produziert wurde "Crystal Eye" von Michael Voss, der zusammen mit Goewie auch die überwiegende Anzahl der Songs komponiert hat. Hinzu kommt der Titeltrack aus der Feder des früheren Vengeance-Gitarristen Arjen Lucassen (Ayreon, Star One) und die Nummer ŽWhole Lotta Metal` von Tony Martin (Ex- Black Sabbath), die er Goewie und Vengeance quasi auf den Leib geschneidert hat. Den Abschluss des Albums bildet die Instrumentalnummer ŽJan`s End Piece`, in dem die letzten Gitarrensoli zu hören sind, die Jan Somers vor seinem jähen Tod aufgenommen hat.

„Ich habe die neuen Stücke jetzt bereits einige Male gehört und finde, dass dies die professionellste Scheibe ist, die ich je gemacht habe“, sagt Goewie stolz und fügt hinzu: „Der für Vengeance so typische Spaß und Humor findet auf "Crystal Eye" unverändert statt, doch zusätzlich gibt es ein spürbares Plus an Ernsthaftigkeit. Ich finde, dass dies Vengeance 2012 ausgesprochen gut zu Gesicht steht!“

Noch im Frühjahr 2012 wollen Goewie & Co. in der illustren Album-Besetzung auf Tournee gehen.

Photo: von links nach rechts:
Leon Goewie (Sänger Vengeance), Dorinda Smid (Management Vengeance), Olly Hahn (A&R SPV/Steamhammer), Richel Hilgerdenaar (Personal Assistant Vengeance)
Artikel vom 27.10.2011, 14:43 Uhr | Autor: reini | Zugriffe: 353
Jobs bei Stormbringer.at
Bitte log Dich ein um Kommentare schreiben zu können.
Username:   Passwort:          Registrieren | Passwort vergessen?
Noch keine Kommentare vorhanden.
Schreibe jetzt den ersten Beitrag zu diesem Artikel!
Überblick...
Stormbringer CD Tipp
Stormbringer Unsigned Tipp
NEWS
Catapult Promotion