Winterstorm - Cathyron

Artikel-Bild
VÖ: 07.02.2014
Bandinfo: Winterstorm
Genre: Power Metal
Label: Noiseart Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Ein Sturm zieht auf...Für manche mag der Winter etwas sperrlich ausgefallen sein, doch in musikalischer Hinsicht knallen uns die Jungs von WINTERSTORM ihr bereits drittes Album auf den Tisch. Album Nummer drei ist für jede Band wegweisend und da bilden auch die Jungs von WINTERSTORM keine Ausnahme. Die erste Überraschung folgt mit dem Albumtitel, der erstmal nicht so vielsagend wirkt. „Cathyron“ behandelt ein Konzept, was in der gleichnamigen Welt spielt. Die Story an sich stellt sich aber eher simpel da, quasi Gut gegen Böse. Die vier Elemente müssen zusammengetragen werden etc. Allerdings passt das musikalisch schon mal super zu dem, was WINTERSTORM so fabrizieren.

Schon mit dem Intro „A Herso Rises“, dass in den Opener und Titeltrack „Cathyron“ übergeht, schaffen es WINTERSTORM, uns in diese Welt hinein zu ziehen. Wer auf Fantasy steht, der kommt hier voll auf seine Kosten, denn sowohl Songwriting als auch die kompositorischen Elemente bedienen dieses Genre vollends. Dazu diese leicht frostige Atmosphäre und die Folk Einflüsse, die den gradlinigen Power Metal extrem frisch und eigen wirken lassen.

Auch „Far Away“ und „Burning Gates“ stellen sich relativ eingängig dar, bringen es trotzdem auf den Punkt. Ersterer bietet dem Hörer wieder toll inszenierte Folk-Elemente, wohingegen „Burning Gates“ voll auf die Tube drückt und astreinen melodischen Power Metal der ersten Güte auf uns loslässt. „Down in the seas“ lässt dann Piratenstimmung aufkommen, wie ich sie sonst nur bei ALESTORM verspüre und das dürfen die Jungs durchaus als Kompliment verstehen! Die Songs wirken auf den Punkt genau komponiert und das macht die Platte so stark.

Das Highlight schlechthin hat man sich natürlich für den Schluss aufgespart...Das fast siebenminütige „Call of Darkness“ besticht nicht nur mit seinen fetten Chören, es ist schlichtweg ein absoluter Kracher, der die Band extrem vielschichtig zeigt und all die Elemente einbindet, die man auf „Cathyron“ bis hierhin vorgefunden hat. Mal geht die Nummer voll aus sich raus, dann steht wieder die packende Atmosphäre im Vordergrund. Auch mit dem Instrumental „The Element’s Strife“ bleibt das positive Gefühl, dass WINTERSTORM eine extrem starke Platte abgeliefert haben. Die Nummer könnte schon fast auf dem Soundtrack eines epischen Hollywood Blockbusters stehen, Kompliment!

Ich will ehrlich sein, „Kings will Fall“ war mir persönlich dann doch zu simpel, mir fehlte die Eigenständigkeit und die ohnehin schon simplen Songs konnten mich nicht wirklich in ihren Bann ziehen. All das machen die Jungs mit „Cathyron“ locker wieder wett, denn die Platte überzeugt fast durchweg und weiß mich zu begeistern. Das Konzept mag zwar simpel sein, aber ich stehe einfach auf diesen epischen Fantasy Kram und das bringt man auf der Scheibe super rüber. Episch, episch und nochmal episch! Weiter so, dann geht’s irgendwann nach ganz oben!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Sonata (08.03.2014)

WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE
WERBUNG: Meshuggah - ReReleases
ANZEIGE