KRUK - Before

Artikel-Bild
VÖ: 09.07.2014
Bandinfo: KRUK
Genre: Hard Rock
Label: Metal Mind Productions
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

KRUK ist eine Polnische Hard Rock Band, die schon seit mehreren Jahren aktiv ist. "Before" ist ihr viertes Studio-Album und ganz in ihrem Stil gehalten, der sich an Klassikern wie DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN, BLACK SABBATH oder URIAH HEEP orientiert. Auf dem neuen Album wirkt ein neuer Sänger mit: Roman Kantoch. Auf "Before" erwartet einem klassischer Hard Rock mit viel Gitarre und Keyboard. Die Songs sind zumeist im gemäßigten Tempo gehalten und tendieren zur ruhigeren, langsameren Seite. Wenn das Keyboard verwendet wird, hört man am stärksten ihren Hang zu DEEP PURPLE heraus.

Rocksongs zum jederzeit Anhören sind "My Sinners", "Last Second", "Grey Leaf" (von diesem gibt es auch eine polnisch gesungene Version - Nr. 11 "Szary Lisc") oder "My Morning Star". "Once" beginnt mit einem Keyboard-Part, wo man sofort an DEEP PURPLE denkt. Es ist ruhig, ein richtiger Lovesong. Trotzdem fühlt man die Power, die dahintersteckt. Zum Schluss gibt es noch ein kleines Duett mit einer Sängerin. "Wings Of Dreams" ist bluesig gespielt, eine schöne Melodie, die einem ins Ohr geht und auch der Text ist gut gewählt.

"Farewell" ist ruhig und langsam, man hört die wehmütige Stimmung sowohl bei Gitarre als auch Gesang. Am Anfang sind nur diese beiden zu hören, später kommen alle Instrumente dazu und das Keyboard erinnert erneut an DEEP PURPLE. "Open Road" ist das härteste und schnellste Lied auf dem Album, hat aber auch ruhigere Parts, die Tempowechsel kommen vor allem beim Singen zum Einsatz. "Timeline" ist ein reines Instrumentalstück, das ein wenig lateinamerikanisch angehaucht ist. Man ist versucht an Santana zu denken. Es zeigt, dass die Musiker vielfältig inspiriert sind. "Moja Dusza" (Meine Seele) ist wieder in der Muttersprache gesungen - schön und klingt auch sehr gut. Stil und Tempo sind ruhig und langsam.

Fazit: Ein gut gemachtes Album zum Zwischendurch-Anhören. Liebhaber der Musikrichtung von DEEP PURPLE oder URIAH HEEP sind hier richtig. Auch diejenigen, die ruhige, stimmige Rocksongs suchen. Die absoluten Hits, die einem umwerfen und wo man lauthals mitsingt oder abrockt sind nicht unbedingt auf dem Album zu finden.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Lady Cat (11.07.2014)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: MORE // THAN // FEST