WILD ROSE - Hit 'N' Run

Artikel-Bild
VÖ: 13.10.2014
Bandinfo: Wild Rose
Genre: AOR
Label: AOR Boulevard Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Neues aus dem Süden Europas. Griechenlands Nummer eins in Sachen Melodic Rock, WILD ROSE, existieren seit zehn Jahren und werfen ihr drittes Full-Length-Album auf den vermeintlich übervollen Markt des Genres. Und, um es vorwegzunehmen, die Hellenen um Andy Rock und Dirty Haris können sich behaupten.

Geht man vom Cover-Artwork aus, so denkt man an eine weitere Sleeze- oder Glam-Rock Band, aber WILD ROSE machen dort weiter, wo sie mit „Half Past Midnight“ (2011) begonnen haben: AOR in Reinkultur. Keyboard und Gitarren-orientierte Songs mit catchy Hooklines und schönen Melodien in jeder Form, mal richtig rockig, dann im Mid-Tempo-Bereich oder in Balladenform. Die sofort ins Ohr gehenden Refrains sind eine reine Freude und werden nicht langweilig. Dazu kommt eine tadellose Produktion von Andy Rock, der Wechsel zu AOR Blvd Records war sicher kein Nachteil.

Der kraftvolle Opener „Through The Night“ wurde bereits als Single veröffentlicht und erreichte verdientermaßen sofort #1 bei den Classic Rock Charts (Melodic.net). Das folgende „I’ll Be There“ ist aus demselben Holz geschnitzt, rifflastig mit interessanter Gitarrenarbeit. „Stay“, die zweite Singleauskoppelung, wartet mit einem überragenden Refrain auf und sollte ein Hit werden. Mit „Without Your Love“ wird eine Ballade in bester BON JOVI-, JOURNEY- und TOTO-Manier geboten, während „Together“ oder „All For Love“ als die unvermeidlichen Mid-Tempo-Balladen daherkommen, die auf keinem AOR-Album dieser Klasse fehlen dürfen.

Auch die übrigen Tracks fallen nicht ab, sodass als Fazit gilt: WILD ROSE haben nichts an Qualität eingebüßt und gehören zu den besten Melodic-Bands in ganz Europa. Nur weiter so und nicht nachlassen!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Wolfgang Kelz (21.10.2014)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: ELUVEITIE - Evocation II - Pantheon