SCANNER - The Judgement

Artikel-Bild
VÖ: 23.01.2015
Bandinfo: SCANNER
Genre: Power Metal
Label: Massacre Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Ganze 13 Jahre ist es her, seit uns die deutschen Power/Speed-Metaller SCANNER mit "Scantropolis" ihre Zukunftsvision vorgeführt haben. Damals noch mit Fronterin Lisa Croft an den Vocals präsentiert man nun nach sehnlichsten Warten und Hoffen der Fans auf einen weiteren Longplayer "The Judgement" mit dem mittlerweile zum Bandinventar gehörenden Efthimios Ioannidis an den Vocals. Bei dem guten Mann handelt es sich im Übrigen nicht um einen Außerirdischen der sich an den Sci-Fi-Themen der Gelsenkirchner erfreuen konnte, sondern um eine griechischstämmige Powerstimme, die dem Metal-Universe ein neues schwarzes Loch in der Mitte der Milchstraße verpasst und entfesselte Power ist das durchgehende Element auf dem vorliegenden Longplayer.

Klassisches Gitarrenwarmgespiele in Kombination mit ein paar Keyboardanschlägen fungieren als Intro und nach Donner und Glockenschlag brettert "F.T.B." ("Fuck The Bastards") los. Geschwindigkeit ist alles und der eingängige Refrain verleitet sogleich bei der zweiten Wiederholung zum Einstimmen in den SCANNER-Chor. "Nevermore" lässt es dann vergleichsweise ruhig angehen und präsentiert sich nur als Ruhe vor dem Sturm, bevor man mit "Warlord" wieder die futuristische Abrissbirne zu Werke gehen lässt und sich die ersten Anzeichen des eingangs erwähnten schwarzen Loches bemerkbar machen und den in der Gegenwart gefangenen Metalhead mit seiner rotierenden Haarpracht voraus unausweichlich anzieht und droht nie wieder frei zu lassen. Ein melodischer roter Faden, der sich durch das gesamte Album zieht und so keine Anzeichen von drohender Instabilität des Phänomens SCANNER aufkommen lässt. Der Titeltrack "The Judgement" entpuppt sich als reinrassige Heavy-Nummer wie aus dem Lehrbuch. Schön arrangierte altmodische Riffs gekreuzt mit der richtigen Prise Moderne und Frische und am Rest der Platte sind im Folgenden auch keine sonderlichen Abstriche mehr in Kauf zu nehmen. "Pirates" drückt nach vorne und "The Legionary" bietet den epischen Abschluss einer Scheibe auf deren Erscheinen es sich wahrlich gelohnt hat, ganze 13 lange Jahre zu warten.

"The Judgement" ist eindeutig das stärkste Album, das SCANNER in ihrer bewegten Geschichte vorlegten. Power/Speed-Fanatics werden mit der Scheibe ihre helle Freude haben und dabei wird bestimmt kein Auge trocken bleiben!

Anspieltipps:
- F.T.B.
- Warlord
- The Judgement



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Laichster (17.01.2015)

WERBUNG: Bush live in Wien
WERBUNG: Bush live in Wien