ANGELUS APATRIDA - Hidden Evolution

Artikel-Bild
VÖ: 16.01.2015
Bandinfo: ANGELUS APATRIDA
Genre: Thrash Metal
Label: Century Media Records
Hören & Kaufen: Amazon
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Metal-Zwerg Spanien feuert wieder aus allen Rohren. Die abtrünnigen Engel preschen vor und wollen mit ihrem neuen Album „Hidden Evolution“ an vorderster Front mitmischen. “The Call“ hat auch schon mehr als zwei Jahre auf dem Buckel, die Zwischenzeit wurde mit “Evil Unleashed/Give ‘Em War“, einem ReRelease der ersten beiden Studioalben, überbrückt. Nicht zuletzt dank der Livegigs hat sich das Thrash-Outfit einen hervorragenden Ruf im Genre erspielt und zählt zu Recht mit zur Speerspitze der neuen, spritzigen und jungen Thrash-Fraktion, an deren Spitze vor allem US-Combos wie HAVOK etc. stehen. Dass auch Europa im Konzert der nachrückenden und international erfolgreichen Kommandos mitspielen darf, dafür sorgen neben den Sauerkraut-Thrashern und den Griechen SUICIDAL ANGELS vor allem die spanischen Engel. „Hidden Evolution“ schlägt weiter in die erfolgsbewährte Kerbe. Schneidige Riffs bilden die flirrende Gitarrenunterlage, auf der die Rhythmusfraktion und das originelle Organ von Guillermo Izquierdo aufbauen. Dazu passend gibt's wieder das gewohnt sozialkritische Gesamtpaket, angefangen vom Albumcover bis zu den Texten, welche das wiederum sehr stark ausgefallene Gesamtkonzept aus melodiösen Teilen und harten Thrash-Salven („Tug Of War“, „Speed Of Light“ oder „I Owe You Nothing“) abrunden.

Generell hat das Ganze aufgrund der erhöhten melodischen Anteile eine deutlichere DEATH ANGEL-Schlagseite bekommen, was ja aufgrund deren zuletzt gezeigten hochklassigen Leistungen kein Nachteil ist. Nachzuhören etwa auf dem starken „Architects“, wohingegen der bärenstarke Opener „Immortal“ oder „Serpents On Parade“ ANNIHILATOR als Anhaltspunkt bieten. Lässig auch gesangsmäßig abwechslungsreiche „Wanderers Forever“, ansonsten findet der geneigte MEGADETH- oder EXODUS-Fan ebenso sein Seelenheil, wie die Anhänger des jungen US-Thrash-Movements. Die auch dank der Tourerfahrung gereiften ANGELULS APATRIDA überzeugen mit starker Gitarrenarbeit, High-Speed-Stakkato-Riffs sowie kompakten wie griffigen Thrash-Granaten und zeigen sich im fünfzehnten Jahr ihres Bestehens weiter konsolidiert und äußerst tight. Die Spanier präsentieren sich weiter fit für den Sprung an die Spitze des Genres, welche allerdings noch von vielen anderen Schwergewichten - erfolgreich - verteidigt wird. Thrash With Class, Made In Europe!

HIER findet ihr übrigens das dazugehörige Interview mit Sänger Guillermo Izquierdo.





Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (20.01.2015)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE