Motörhead - Bad Magic

Artikel-Bild
VÖ: 28.08.2015
Bandinfo: Motörhead
Genre: Rock´n´Roll
Label: UDR Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Unglaubliche 40 Jahre ist Lemmy Kilmister mit seinen MOTÖRHEAD schon aktiv. Das 22. Album der Bandgeschichte ist dennoch ein eher spontanes geworden. Noch dazu ist „Bad Magic“ mit allerlei schnellen Krachern versehen und führt die Band eindeutig wieder Back to the Roots in die seligen 80er-Jahre.

Erneut von Cameron Webb produktionstechnisch überwacht sind es Brecher wie „Thunder & Ligthing“, „The Devil“, „Teach Them How To Bleed“ oder die leicht punkigen „Electricity“ und „Evil Eye“ die allesamt mehr als flotte Rocker geworden sind. Dazu kommt eine Weltklasse-Ballade in Form von „Till The End“, die MOTÖRHEAD üblichen Rock’n’Roll-Hymnen wie „Fire Storm Hotel“ bzw. „When The Sky Comes Looking For You“, der „Orgasmatron“-Ableger „Choking On Your Screams“ und das alles überragende Rolling Stones-Cover zu „Sympathy For The Devil“ um die unabdingbaren Highlights einer Platte aufzuzählen, die von vorne bis hinten nicht eine einzige Schwäche zeigt.

In dieser Form können wir alle nur inständig hoffen, dass der im Dezember diesen Jahres unglaubliche 70 Jahre alt werdende Lemmy „King“ Kilmister, wie ihn Gitarrist Phil Campbell neuerdings auf der Bühne vorstellt, noch viele, viele Jahre unter uns weilen wird. „Bad Magic“ hat immense Durchschlagskraft, ist deutlich schneller und aggressiver als es die schon verdammt guten Vorgängerwerke „The Wörld Is Yours" und „Aftershock“ je waren und fährt zudem mit dem von den Gitarrenläufen her hoch progressiven, von allerlei UFO-Kram sinnierenden „Shoot Out All Of Your Lights“ den verzwicktesten, aber dennoch interessantesten MOTÖRHEAD-Track seit einer gefühlten Ewigkeit auf – alleine die Gangshouts („Die, Die“ bzw. „Fight, Fight“) suchen in der Diskografie von MOTÖRHEAD ihresgleichen!

Was Drummer Mikkey Dee über das neue Album zu sagen hat, könnt ihr in unserem Interview hier... nachlesen!

We are Motörhead and we still play Rock’n‘Roll




Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Reini (19.08.2015)

WERBUNG: Metal Frenzy Open Air 2017
WERBUNG: Rockhouse Bar