Gaia Epicus - Symphony Of Glory

Artikel-Bild
VÖ: 29.07.2005
Bandinfo: GAIA EPICUS
Genre: Power Metal
Label: Sound Riot Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Mit ihrem Debütalbum "Satrap" konnten die Norweger GAIA EPICUS vor zwei Jahren bereits recht gute Kritiken einfahren. Nun folgt mit "Symphony Of Glory" der Zweitschlag, der zugleich meine erste Begegnung mit der Band aus dem hohen Norden ist.

Nach dem - genrebedingt obligatorischen - Intro steigen GAIA EPICUS mit "Time And Space" gleich voll ins Programm ein und lassen sehr melodibetont die Äxte rasseln. Erinnert mich ein wenig an GAMMA RAY, was die Norweger hier zelebrieren - einzig der Gesang droht einem bald gehörig auf den Senkel zu gehen. Vor allem beim Refrain übertreibt es Sänger Thomas C. Hansen für meinen Geschmack etwas. Eingängigkeit ist ja sicher kein Nachteil beim Melodischen Power Metal, hier wird sie aber mit dem Holzhammer vorgetragen. GAIA EPICUS bemühen sich redlich, mit Abwechslung (bei "Miracles" überrascht man gar mit Reggae-Tönen) zu punkten. Dabei könnte alles noch viel einfacher sein, denn GAIA EPICUS sind genau dann am besten, wenn sie einfach drauflos rocken, und mit Hypergeschwindigkeit auf die Kacke hauen. Jetzt müsste Thomas Hansen nur mehr seine Stimmbänder (inklusive seinem Akzent) etwas mehr unter Kontrolle bringen, dann könnte man hier durchaus überlegen, eine Kaufempfehlung für GAMMA RAY oder FREEDOM CALL Anhänger auszusprechen.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: adl (30.09.2005)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Area53 Festival 2019
ANZEIGE