VIRCOLAC - The Cursed Travails Of Demeter

Artikel-Bild
VÖ: 31.10.2016
Bandinfo: VIRCOLAC
Genre: Black Metal
Label: Sepulchral Voice Rec.
Hören & Kaufen: Amazon | Webshop
Lineup  |  Trackliste

Erst ein Demo alt sind die Iren von VIRCOLAC und die vorliegende EP "The Cursed Travails Of Demeter" ist als Zweitzwerk ein ganzes Stück manifester als "Codex Perfida". Genauer gesagt, handelt es sich bei der EP um ein wunderbar eigenständiges Stück analogen Death Metals, das eine fiese Wärme ausstrahlt, jenseits von allen Härterekorden oder verwaschenem Untergrundgerumpel, der die Szene in den letzten Jahren als Kvlt zukleistert. (Anmerkung des Verfassers: ein zweites Demo wurde heuer eingespielt, es handelt sich aber dabei um eine Vorproduktion zur EP)

Die vier Songs sind alle überlang, der letzte Track "Betwixt The Devil And Witches" geht über neun Minuten. Trotzdem werden die Songs zu keiner Sekunde langweilig oder austauschbar. Ganz im Gegenteil, hier gilt es, die Ohren zu spitzen und genau zuzuhören. Abwechslung wird hier groß geschrieben, die Tempoänderungen und Riffwechsel treiben die Songs immer wieder in eine andere Richtung. Trotzdem gelingt es den Dublinern, "The Cursed Travails Of Demeter" durchgehend spannend zu gestalten. Das Soundgewand ist wunderbar analog und trotzdem differenziert. Eine "sumpfige Produktion" wie auf manchen Seiten bemängelt kann ich hier beim besten Willen nicht feststellen. Die Herren und Damen Kollegen sollten vielleicht Draculas Schiff (die titelgebende Demeter schiffte den Grafen einst von Warna nach Whity) nicht aufgrund des Soundbilds des Notebooklautsprechers beurteilen. 

Sei es wie es wolle, die EP ist ein knackiger Hybrid aus düster-dumpfem Death Metal und leicht rockigen (!) Einflüssen. Zweiteres sorgt dafür, dass die Scheibe trotz aller verschiedenen Tempi und Spielereien prächtig auf der Songebene funktioniert. 

VIRCOLAC haben hier ein äußerst interessantes Death Metal Album erschaffen, mit dem man sich gerne eine längere Zeit beschäftigt. Und das ist dann schon mehr als man von sehr, sehr vielen Death Metal-Releases des heurigen Jahres sagen kann.

 

 

 

 

 

 



Bewertung: 4.0 / 5.0
Autor: Christian Wiederwald (30.11.2016)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: AVERSIONS CROWN - Xenocide