The Lamp of Thoth - Cauldron Of Witchery

Artikel-Bild
VÖ: 04.04.2008
Bandinfo: The Lamp of Thoth
Genre: Doom Metal
Label: Eyes Like Snow
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay | Webshop
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Die Lady Pentragram samt ihren zwei englischen Kollegen (natürlich auch mit herrlichen Pseudonymen ausgestattet) bringen uns über das Eyes Like Snow Label so was wie die Wiederveöffentlichung ihrer Vinyl 10’’ EP namens „Cauldron of Witchery“ auf den Markt. Verkaufen tun sie uns das als Victorian Doom und zäh wie die dickflüssigste Lava dieses Planeten sind die drei regulären Songs allemal. Zeitraffer reicht da gar nicht aus, Hyper Zeitlupentempo müsste man das nennen, so dick und behäbig fließen Tracks wie der Bandbenennende Opener, „Sunshine“ oder „Frost & Fire“ aus den Speakern.

Auch hat das Trio aus Keighley in Great Britain nicht darauf vergessen, sich von Andreas Libera & Michael Hahn im Rosenquarz Studio zu Germany einen herrlichen Retro Sound verpassen zu lassen, an dieser Scheibe ist alles, von vorne bis hinten dermaßen true, dass dem Hörer manchmal durchaus schwindelig werden kann ob der „scheiß-drauf“ Attitüde dieses Haufens. Abgerundet wird der mit knappen 24 Minuten doch etwas mager ausgefallene Rundling durch zwei Live Aufnahmen, die laut Promowisch irgendwann 2007 auf Band gebannt wurden, Soundmäßig zwar eher unterirdisch, aber vom Tempo her doch um Meilen hurtiger und flotter als die drei Studiotracks.

Derzeit arbeitet das dreiblättrige Kleeblatt wieder in Deutschland an ihrem neuen Album namens „Omens, Portents and Dooms“ und der gewillte Doom Lunatic kann sich die Wartezeit bis dahin ja mit Probehörens der „Cauldron Of Witchery“ EP überbrücken, MySpace ist in so einem Fall der ideale Ansprechpartner.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: reini (16.04.2008)

WERBUNG: Cradle Of Filth