Grave Robber - Inner Sanctum

Artikel-Bild
VÖ: 13.10.2009
Bandinfo: Grave Robber
Genre: Rock
Label: Retroactive Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Nach dem wirklich fantastischen „Be Afraid“ Album legen die Grabräuber, die so aussehen wie GWAR und so musizieren wie DANZIG/MISFITS bzw. ALICE COOPER, mit einem neuen Album namens „Inner Sanctum“ nach. Beim zweiten vollständigen Werk darf man in den GRAVE ROBBER Sound abermals eine weitere Komponente hinzufügen, die auf dem Debüt zwar spürbar, aber lange nicht so dominant war: die Mannen aus Fort Wayne/US dürften eine nach wie vor leer stehende Nische neben den dänischen Überfliegern VOLBEAT besetzt haben, denn gerade Mr. Vokills WRETCHED tönt in Tracks wie „Altered States“ oder „Fear No Evil“ wie ein zweiter Michael Poulsen.

Anderwertig wird diesmal auch noch Tribut gezollt, „Tell Tale Hearts“ schippert zeitweise derart nahe an einer JOHNNY CASH Hommage vorbei, dass einem als Verehrer der Country Legende direkt warm ums Herz wird. Darüber hinaus honorieret „Valley of Dry Bones“ ALICE COOPER in Reinkultur und unser allerliebster Schinkengott muss erst einmal unter Beweis stellen, dass er einen Track wie „Men in Black“ noch einmal in seinem Leben annähernd so cool zu Stande bringt! Aja das überaus schmucke 6-Panel Digipack enthält mit „Children of the Grave“ noch eine frech interpretierte BLACK SABBATH Coverversion, die man doch tatsächlich erst beim zweiten Hinhören identifizieren konnte…

Zwar fehlt „Inner Sanctum“ der alles niederschmetternde Überhit wie es „I Wanna Kill Your Over And Over Again“ auf dem Debütalbum noch war, einer zünftigen Horror-Rock-Sauf Party steht mit diesem Soundtrack allerdings nichts mehr im Wege – tönt bei Zeiten wie eine auf Shock Rock der Moderne getrimmte Version der Rocky Horror Picture Show!



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (21.10.2009)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Bush live in Wien