A Hill to Die Upon - Infinite Titanic Immortal

Artikel-Bild
VÖ: 15.09.2009
Bandinfo: A Hill to Die Upon
Genre: Death Metal
Label: BombWorks Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Mit Bombast haben die Amis von A HILL TO DIE UPON wahrlich keine Probleme, das zeigt schon der monströse Albumtitel „Infinite Titanic Immortal“. Immerhin sind auf dem Cover keine Einhörner zu sehen, dafür ein Schlachtgewimmel mit zweiköpfigem Adler im Sturzflug. Das Songmaterial dieses Debüts orientiert sich textlich und musikalisch passenderweise an Krieg und Kampf. Das bedeutet Marschgetrommel und schwarzgefärbte Death-Riffs, durchbebt von Fronter Adams soliden Growls. Die Anmutung grimmiger Peinlichkeit zertrümmert die Band mit sauberem Spiel und soliden Kompositionen. Das ist durchaus beeindruckend für frisch durchstartende Teenies, erwähnenswert sind etwa das vielschichtige „Season of the Starved Wolf“ und der knackige Stampfer „Titanic Essence“. Mit der faden Akustikeinlage „We Soulless Men“ bemüht sich die Band um Abwechslung, das reicht aber nicht, um den Eindruck zu zerstreuen, dass alle Lieder aus dem gleichen Metall gestochen sind. So fällt es schwer, den Brüll- und Trommelbrei in eigenständige Songs zu trennen.

Für die Oberliga in diesem Genre fehlen einstweilen das Händchen für kraftvolle Melodien und der Mut zur Innovation. Trotzdem ist „Infinite Titanic Immortal“ ein vielversprechender Eröffnungsschlag auf einem hart umkämpften Schlachtfeld.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: eisendorn (15.08.2010)

WERBUNG: Bush live in Wien
WERBUNG: Escape Metalcorner