Dark Lunacy - Weaver Of Forgotten

Artikel-Bild
VÖ: 03.12.2010
Bandinfo: Dark Lunacy
Genre: Dark Metal
Label: Fuel Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

"Weaver Of Forgotten" ist das vierte Full-Length-Album der italienischen Band DARK LUNACY. Die Band aus Parma wird gerne in viele unterschiedliche Genres wie Doom, Gothic oder (Melodic) Death Metal gesteckt. Meiner Meinung nach ist ihr Stil aber absolut charakteristisch für Dark Metal.

Die Musik setzt auf die Entwicklung von Atmosphäre, und die Stimmung ist dabei durchaus düster, schwermütig, traurig oder wirkt irgendwie unheilvoll. Somit machen DARK LUNACY schonmal etwas richtig, denn es gelingt ihnen, diese Atmosphäre zu initiieren. Sie gehen dabei auch recht abwechslungsreich vor und langweilen den Hörer nicht mit den immer gleichen Eindrücken. Woran es gelegentlich aber ein bisschen hapert, ist der Aufbau der Spannung. Bei manchen Songs meistern die Italiener diesen Anspruch, können Spannung aufbauen, die sich später schön entlädt. Es gibt aber auch Tracks, die in der Hinsicht einfach etwas belanglos vor sich hin plättschern. Vielleicht ist es die Intention der Band, die Atmosphäre in diesen Momenten einfach mehr fließen zu lassen, aber auf mich wirkt es dabei zu einfallslos.

Technisch kann man DARK LUNACY nichts ankreiden. Die Vereinigung der düsteren und harschen Seite des Sounds mit den symphonischen Arrangements ist stimmig. An ihren Arbeitsgeräten können sich außerdem sämtliche Musiker auszeichnen – allen voran Mike Lunacy mit seinen ausdrucksstarken Vocals. Meine Anspieltipps wären "Curtains", "Epiclesis", "Mood", "Snow" und "Forgotten", doch ich bin sicher, dass die Meinungen hier weit auseinandergehen können.

Im Fazit ist "Weaver Of Forgotten" ein solides Dark-Metal-Werk, das Fans der Düstergenres ruhig antesten können. Ganz an die Spitze schaffen es DARK LUNACY im Jahre 2010 aber nicht.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Django (09.01.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE