Trollfest - En Kvest For Den Hellige Gral

Artikel-Bild
VÖ: 22.04.2011
Bandinfo: TROLLFEST
Genre: Folk Metal
Label: Noiseart Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Normalerweise kann ich mit all diesen Wald- und Wiesen Paganisten so Null Komma Nüsse was anfangen, es gibt sie aber gelegentlich, diese Silberstreife am Horizont. Einer davon nennt sich TROLLFEST und bei den Norwegern steckt der Teufel schon in der Selbstdefinition, behaupten die fünf Waldschrate doch glatt „True Norwegian Balkans Black Metal zu fabrizieren. Und das Beste daran: Die Stilbeschreibung trifft den vor Humppa nur so glühenden Nagel tatsächlich auf den Kopf. Zuweilen hat man bei dieser Suche nach dem heiligen Gral doch tatsächlich das imaginäre Bild von einer Black Metal angehauchten Folk/Pagan Band vor Augen, die mitten im Istanbuler Bazar ihre Instrumente ausgepackt hat um die in diesem Winkelwerk dahin huschenden Menschen völlig in ihren Bann zu ziehen.

Die Trolle jedoch gehen sogar noch weiter, noch tiefer in den Orient hinein, schrecken aber auch nicht vor der spanischen Folklore zurück, wie das wirklich süchtig machende „Karve“ eindrucksvoll unter Beweis stellt. Aber auch der Rest der vierzig Minütchen hat an Kurzweil und Zerstreuung allerlei zu bieten, die mittlerweile zum Sextett erweiterten Norweger, allesamt Spaßbacken bis zum geht nicht mehr, saufen, huren und schabernacken sich durch ihre Songs, musikalisch gesehen sind die Trolle aber äußerst kompetent und gerade die teils sogar hasserfüllten Vox vom (Ober)-Trollmannen würzen die Geschichte mit einer mehr als gesunden Portion Härte.

Fazit: Wer’s so richtig abwechslungsreich mag, dabei auf eine latent in den Black Metal zielende Stimme nicht verzichten möchte und obendrein mit diesen wirklich punktiert verwendeten fremdartigen Einflüssen gut umgehen kann, der wird im neuen TROLLFEST Album DIE Partyscheibe des Jahres gefunden haben, aber auch jene Zeitgeister, die sich einfach nur unbeschwert berieseln lassen wollen, sollten hier ein Ohr riskieren. Lediglich der Schelm mag hier denken, dass ROCK THE NATION sich diese Band nur deswegen auf ihr Hauslabel gezogen haben, damit die anstehenden Heiden- Pagan- oder was weiß ich wie man die Waldschratfeste noch nennen könnte, auch in Zukunft gut bestückt sind …



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Reini (13.04.2011)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Rockhouse Bar
ANZEIGE