Immortal Souls - IV: The Requiem For The Art Of Death

Artikel-Bild
VÖ: 07.10.2011
Bandinfo: Immortal Souls
Genre: Melodic Death Metal
Label: Dark Balance
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

IMMORTAL SOULS kommen aus Finnland und spielen Melodic Death Metal. Wer da jetzt gleich an CHILDREN OF BODOM oder NORTHER denkt, liegt gar nicht so verkehrt. IMMORTAL SOULS bewegen sich schon im stilistischen Bereich dieser beiden wesentlich bekannteren Truppen aus dem Heimatland. "IV: The Requiem For The Art Of Death" ist wie man dem Titel schon entnehmen kann bereits das vierte Album der Nordmänner.

Die Ballance aus Death-Metal-Power und melodischen Leads ist gut gewählt. IMMORTAL SOULS bauen bei den melodischen Aspekten vor allen Dingen auf die Gitarren. Dadurch ist der Sound stets sehr energievoll. Das Songwriting ist solide. Es findet sich auf "IV: The Requiem For The Art Of Death" kein schwacher Track, allerdings auch nur wenig, was aus der Melo-Death-Masse herausragt. "Nuclear Winter" gefällt durch sein Variantenreichtum, "Reek Of Rotting Rye" durch die schlauen Wechsel aus melodischen und energischen Phasen, "One Last Withering Rose" wegen des interessanten Einsatzes von Clean Vocals und das neunminütige "Art Of Death Act III: The Requiem Of The Funeral Eve" durch seine epischen Arrangments. So ist das Kompositionslevel insgesamt bodenständig und das Album erreicht wegen der angesprochenen Stücke eine knapp überdurchschnittliche Wertung. Auf der handwerklichen Seite gibt es im Grunde nichts zu meckern, lediglich der Gesang könnte mit mehr Variation dargeboten werden.

Im Fazit nichts Neues im Bereich des Melodic Death Metal, aber ein ordentliches Album, das auch Freunde der oben genannten Vergleiche oder der schwedischen Genrevorreiter AT THE GATES und IN FLAMES ruhig mal antesten können.



Bewertung: 3.0 / 5.0
Autor: Django (21.11.2011)

WERBUNG: Hard
WERBUNG: Rockhouse Bar