Lycosia - ApokaLipstik

Artikel-Bild
VÖ: 03.11.2006
Bandinfo: Lycosia
Genre: Glam Rock
Label: Equilibre Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

LYCOSIA aus Paris feiern mit dem Anfang November erschienen Album "ApokaLipstik" ihr 10-jähriges Bandbestehen. Auch für Glam Goth und Industrialhörer ist die Scheibe ein Grund zum Feiern – ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Alle, die schon lange auf eine Platte warten, die ACTION ACTIONs "An Army Of Shapes Between Wars" das Wasser reichen kann (auch wenn mich jetzt manche für diesen Vergleich köpfen wollen…).

Die 10 Tracks auf "ApokaLipstik" brillieren allesamt durch extrem eingängige Synthesizermelodien und die simple, aber effektive Struktur. Gitarren sind, dem Genre entsprechend, eher spärlich eingesetzt, was aber keinesfalls einen Mangel darstellt. Die Songs rocken sehr straight und verhelfen einem sonst eher unterrepräsentierten Genre endlich wieder zu einem guten Album. Auch an der Produktion gibt es nichts auszusetzen; der eigenständige Lycosia-Sound kommt in jeder Sekunde gut rüber.

Leider gibt es aber auch bei einer sonst sehr gelungenen Scheibe nicht nur Positives zu vermelden: Sänger Christi’s Organ ist etwas gewöhnungsbedürftig, und das nicht nur für Genrefremde. Zudem verliert die Platte nach dem genialen Opener "Last Splash" etwas den Drive, was sehr schade ist. Unter den zehn Songs sind zwar keine Füller, aber dafür etliche, die nicht viel mehr als nur „ganz nett“ sind – richtige Kracher gibt es kaum.

Trotzdem ist "ApokaLipstik" für alle Freunde der Synthesizer-getriebenen Elektronik fast ein Pflichtkauf. Abgesehen von den genannten Mängeln, die den guten Gesamteindruck nicht wirklich trüben, kann ich LYCOSIA ’s drittes Album nur empfehlen. Auch Genrefremde können durchaus mal reinhören – vielleicht kommt ja der eine oder andere auf den Geschmack…



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Pr0m3th3us (22.11.2006)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE