Paragon - Force of Destruction

Artikel-Bild
VÖ: 19.10.2012
Bandinfo: PARAGON
Genre: Power Metal
Label: Napalm Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste  |  Credits

Die Heavy Metal Institution PARAGON zeigt nun schon seit mehr als 20 Jahren wie deutscher Stahl geschmiedet werden muss – kompromisslos, hart und auf voller Lautstärke! Auch das neue Album "Force of Destruction" folgt konsequent dieser Linie und zieht in den Songs sämtliche Register. Unverfälschte Riffs, hammerhartes Drumming, melodische Hooklines und eingängige Refrains machen Songs wie "Iron Will" oder "Bulletstorm" zu wahren Hymnen des Genres.

Die deutschen Heavy Metal Veteranen PARAGON haben 2012 beim heimischen Label Napalm Records unterschrieben und sind so bei einem guten Label untergekommen was der Band jetzt endlich die Aufmerksamkeit bieten sollte, die PARAGON verdient haben. "Force of Destruction" ist ein richtiges Hammer Album geworden. Ich war mehr als überrascht und wurde vom ersten bis zum letzten Song von diesem Album gefangen. Für mich ist "Force of Destruction" das Beste was bis jetzt in diesem Jahr unter dem Genres Heavy Metal veröffentlicht wurde! Das Album geht von Anfang an voll nach vorne, ohne Kompromisse, ohne Lückenfüller, einfach nur gnadenloser Heavy Metal. Egal ob "Iron Will", "Tornado", "Gods Of Thunder" oder "Blades Of Hell" und die anderen Songs überzeugen mich ohne Ausnahme.

Produziert wurde der neue Longplayer von Soundmeister Piet Sielck, der sein Können schon für Bands wie Gamma Ray, Blind Guardian oder Iron Saviour unter Beweis gestellt hat und "Force of Destruction" mit einem druckvollen und wuchtigen Sound ausgestattet hat. Die limitierte Erstauflage enthält den exklusiven Bonus Track "Blood & Iron", auf dem Piet Sielck & Kai Hansen als Gastsänger zu hören sind. Heavy Metal Fans wissen, was zu tun ist! Kaufen das Teil sofort!



Bewertung: 5.0 / 5.0
Autor: Dark Lord (17.10.2012)

WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE