ICONS OF BRUTALITY - Between Glory And Despair

Artikel-Bild
VÖ: 22.02.2013
Bandinfo: ICONS OF BRUTALITY
Genre: Death Metal
Label: Cyclone Empire
Lineup  |  Trackliste

I Like My Metal IKEA-Style. ICONS OF BRUTALITY kommen aber aus Holland, der neuen (u.a. LEGION OF THE DAMNED) und auch alten (z.B. ASPHYX, GOREFEST) Hochburg des Death Metal, womit die Ansprüche an die Qualität der Mucke wohl gleich vorweg reflexartig steigen dürfen. Weiteres Qualitätsindiz ist das Cyclone Empire Label, die ja mit PAGANIZER, EVOCATION oder DEMONICAL (Namedropping rules!) echte Genre-Schmuckstücke veröffentlicht haben.

Die Holländer lassen nun ihr „Between Glory And Despair“-Debütalbum von der Kette, allerdings sind hier anscheinend ältere Hasen mit Banderfahrung (die mir unbekannten ABSORBED und GRINDMINDED) beim Knüppeln zugange. Laut Info verdingt(e) sich die Band als Death Metal-Coverband (DISMEMBER, ENTOMBED, GRAVE oder auch VADER), folgerichtig frönen die Dutchmen auch auf ihrem eigenen Material den Meistern und shreddern in bester (Elch- bzw. Tulpen-)Tod-Manier, einfach herzerwärmendes Gerödel, das für mich unkaputtbar ist und auch über 20 Jahre nach den Hochzeiten immer noch packend und erfrischend klingen kann.

Damit ist fast schon alles gesagt, die Groovemaschine sägt "Big Style", Frontmann Jimme markiert die modrige Blutkehle, das blutig-rohe Brachial-Kotelett wurde im Studio amtlich aufbereitet und in einem schönen Oldschool-Öl herausgebraten. Alle amtlichen Zutaten wurden gekonnt verwurstet, das ganze noch mit einem kräftigen Schuss Oldschool-Attitüde abgeschmeckt, was dann eine altbekannte, aber vom Profi gekonnt und mit viel Hingabe zubereitete geile Genrekost ergibt! Wer wie ich nicht von diesem Sound losgelassen wird, darf sich gern wieder mal einen Schweden-Death-Backflash gönnen. Hier wurde zwar gar nichts neu erdacht, allerdings alles richtig gemacht.



Bewertung: 3.5 / 5.0
Autor: Thomas Patsch (15.02.2013)

WERBUNG: ELUVEITIE - Evocation II - Pantheon