Hammered - The Beginning

Artikel-Bild
VÖ: 28.03.2013
Bandinfo: Hammered
Genre: Speed Metal
Label: Source of Deluge Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

„Unfreiwillig komisch“ – das war so in etwa mein erster Eindruck zur Debüt-Scheibe der italienischen Speedmetal-Combo. Dabei nehmen die Jungs ihre Sache eigentlich sehr ernst – vielleicht zu ernst: Wie Sänger Andrea Csàszàr seine androgynen Vocals mit einer theatralischen Melodramatik – direkt aus den Untiefen eines Laientheaters kommend - darbietet, sorgt immer wieder für den einen oder anderen Schmunzler. Den Vogel schießt der Barde aber auf der Akustik-Nummer „Money“ ab, wo er einen offensichtlich gesellschaftskritischen gesprochenen Text mit saftigem italienischem Akzent vorträgt.

Aber „Spaß“ beiseite. In musikalischer Hinsicht vermag die Truppe nämlich durchaus einige Duftmarken zu setzen. So haben Nummern wie der epische Einstieg „No Time For Us“ oder der Album-Knaller „The Five Hunters“ absolut Ohrwurmqualitäten, die ein näheres Hinhören rechtfertigen. Die zwei Gitarristen sorgen auf der Scheibe mit ihren Duellen des Weiteren für etliche Glanzpunkte, wobei die einen oder anderen Doppel-Leads auch eher dem Prinzip Zufall entsprungen sein könnten und in der Harmonielehre wohl als nicht ganz stubenrein gelten würden. Die Platte kommt soundtechnisch zudem anständig amtlich daher, auch wenn sie natürlich nicht über den Druck einer Major-Produktion verfügt.

Gesamt gesehen hinterlässt „The Beginning“ aber eher einen zwiespältigen Eindruck: Für ein Debüt ist der Silberling zwar durchaus beachtenswert und mit viel Liebe zum Detail und literweise Herzblut gemacht. Aber ob HAMMERED über genügend Qualitäten verfügen, um es an die Spitze zu schaffen, wage ich zu bezweifeln. Daran vermag auch die abschließende Coverversion von „Wait For Sleep“ nicht wirklich was zu ändern. Die Nummer wird mit Piano und Vocals zwar mehr als solide dargeboten, aber ist schlussendlich lediglich eine 1 zu 1 Umsetzung des DREAM-THEATER-Klassikers und damit in meinen Augen bzw. Ohren absolut überflüssig.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: symX (06.05.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE