Metal Church - Generation Nothing

Artikel-Bild
VÖ: 22.10.2013
Bandinfo: METAL CHURCH
Genre: Heavy Metal
Label: Rat Pak Records
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Machen wir es kurz: Nach den letzten drei, eher desaströsen METAL CHURCH-Scheiben („The Weight Of The World“ 2004, „A Light in the Dark“ 2006 und „This Present Wasteland“) hat Mastermind Kurdt Vanderhoof die Konsequenz gezogen und die Metal-Kirche im Sommer 2009 offiziell zu Grabe getragen. Dass solche Ankündigungen meist das Papier nicht wert sind auf dem sie geschrieben werden, ist mit der neuerlichen Reunion von METAL CHURCH ein untermauerter Fakt. Und viel hat sich nicht getan, OK Vanderhoof hat das „This Present Wasteland“ Line-Up wieder am Start, an den kompositorischen Schwächen hat er allerdings wenig bis gar nicht gearbeitet.

So tröpfelt auch „Generation Nothing“ reichlich höhepunktlos vor sich hin, Ronny Munroe und ex-SAVATAGE-Schlagwerker Jeff Plate wissen durchaus Akzente zu setzen, was hilft das aber, wenn einem eher halbgares Song-Material zur Verfügung gestellt wurde. Wäre da nicht der epische Mittelteil von „Noises In The Wall“, das mit balladesken Momenten ausstaffiert, aber dennoch leicht speedige „Suiciety“ bzw. das in den Thrash-Metal hinein kippende „Scream“, man müsste glatt von einem Komplettausfall reden.

Ich habe Kurdt Vanderhoof zwar schon bei „This Present Wasteland“ den Rat gegeben Auflösen bitte!, der wurde jedoch nur kurzfristig umgesetzt, aber ehrlich, in dieser Verfassung braucht METAL CHURCH heutzutage wahrlich kein Mensch… und auch wenn jetzt manche ob der „harten“ möglicherweise sogar „unfairen“ Bewertung jammern mögen: Von einer Band, die in ihrer Karriere fünf Götter-Alben veröffentlicht hat, darf man bitte schon ein bisschen mehr verlangen als ein über weite Teile fad dahin plätscherndes, meist ideenloses Etwas.



Bewertung: 2.5 / 5.0
Autor: Reini (29.10.2013)

WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE