Ein wilder Tanz mit MOTHER'S CAKE aus dem Hause Panta R&E!

Veröffentlicht am 09.11.2015

Viel haben wir uns hier bei Stormbringer schon mit österreichischen Bands beschäftigt - und hin und wieder ist in der großen musikalischen Palette der Alpenrepublik auch eine Gruppe auszumachen, die es schafft, sich Respekt zu verdienen. Eine davon sind MOTHER'S CAKE, die im Juni dieses Jahres ihr vielbeachtetes Album "Love The Filth" veröffentlicht haben. Das Progressive-Rock Trio besteht aus Yves Krismer (Gitarre, Lead Vocals), Benedikt Trenkwalder (Bass) und Jan Haußels (Drums, Backing Vocals).

Dreckig und düster erklingt der Sound des Trios aus den Boxen, mit einem Anteil aus Funk und nicht zu leugnendem, psychedelischen Einschlag in den progressiven Songs. Nach erfolgreich absolvierter Tour mit LIMP BIZKIT werden die drei ihre klaren textlichen Ansagen der verdorbenen Gesellschaft erneut in heimatlichen Gefilden in den Äther schmettern.

"Im Song „Gojira“ (Japanisch für Godzilla) inklusive dazugehörigem Video zollt MOTHER'S CAKE dem gleichnamigen, missverstanden Wesen Tribut und stellt sich klar auf die Seite der Bestie. Kreischende Gitarren und röhrender Fuzz begleiten die unbesiegbare Riesenechse auf ihrem zerstörerischen Pfad quer durch die Zivilisation, angefeuert durch treibende Beats und wummernde Bässe, die dem Zuhörer die Rhythmen um die Ohren schleudern, wie Blitze aus Gojiras Rückenkamm. Will MOTHER'S CAKE deswegen den ultimativen Zerstörungskrieg gegen die Menschheit? Genügend Argumente dafür und gegen unsere Art wären sicherlich vorhanden. Bleibt nur zu hoffen, dass das Trio unserer Spezies angehört und falls nicht, uns wohlgesonnen ist!" heißt es im Ankündigungstext der Tour auf Oeticket - eine klare Ansage!

Termine:

  • 26. November - Rockhouse-Bar (Salzburg)
  • 28. November - PMK (Innsbruck)
  • 29. November - ((szene)) (Wien)
  • 3. Dezember - PPC (Graz)
  • 4. Dezember - Posthof (Linz)

 

 

Seit kurzem sind MOTHER'S CAKE unter den Fittichen des jungen Labels Panta R&E, welches sich seit einiger Zeit mit Inbrunst um die Förderung junger österreichischer Künstler kümmert. Labelchef Jonathan Gabler im Interview mit !ticket über seine Profession, vor allem die eigenständigen, fernab vom Mainstream angesiedelten Bands zu fördern:

"Innovation ist heutzutage zwar nur mehr schwer zu erreichen, das ständige Wiederholen von bereits dagewesener Kunst wird sie aber mit Sicherheit nicht erreichen. Deswegen versuchen wir Künstler zu fördern und zu publizieren, die sich auf rastloser Suche nach ihrem eigenständigen Sound befinden."

Aber das Label kümmert sich nicht nur um die reine musikalische Verbreitung seiner Künstler, sondern legt bei seinen Releases auch erfreulich viel Wert auf Aufmachung und Qualität. Besonders in Zeiten, in denen Vinyl ein Revival erfährt, soll damit der anspruchsvolle Musikkonsument umworben werden.

"Musik ist Kunst, warum sie also nicht auch in Kunst verpacken? Ich glaube auch daran, dass Vinyl weiterhin aktuell bleiben wird, einfach weil die Leute gern etwas Schönes und Wertiges in der Hand halten wollen."

Jonathan Gabler bringt das Alleinstellungsmerkmal von Panta R&E wie folgt auf den Punkt:

"Wir können so gut wie jeden Schritt innerhalb des Musikgeschäfts aus einer Hand und zu für die Künstler_innen fairen Konditionen anbieten (im Gegensatz zu Major Labels). Das ist möglich, weil wir ein kleines aber feines Team sind, das alle Bereiche abdecken kann. Eines unserer Ziele liegt darin, im wachsenden und lukrativen Live-Markt zu fußen und eben auch in den Bereichen Booking und Veranstaltungen mitzumischen. Wir denken, dass das nötig ist, um die Marke Panta R&E weiter aufzubauen. Die ersten Gehversuche in diese Richtung gibt es am 20.11. und 29.11. in der Szene Wien. Wir möchten zunächst österreichweit die Marke sein, die für dynamische Rock-Musik mit dem gewissen Etwas steht."

Passend dazu wird das junge Label zusätzlich zur Tour seines Flaggschiffs MOTHER'S CAKE seinen Roster Ende November in der ((szene)) Wien der Allgemeinheit präsentieren.

Begleitende Informationen zu Panta R&E findet ihr auf ihrer Homepage, oder auf Facebook.

 

 

Freitag, 20. November:
PARASOL CARAVAN / MILK+ / PALINDROME / SOLAR BLAZE

In der ersten der beiden Labelnights präsentieren die vier Fuzztronauts PARASOL CARAVAN aus Linz ihr Ende Oktober veröffentlichtes Debüt "Para Solem", welches mit der Anziehungskraft eines supermassereichen Sterns auf den Hörer wirkt. Unterstützt werden sie dabei von den mit ihrem Progressive Space Rock perfekt dazu harmonierenden MILK+, die gerade an neuem Material werken. Die Wiener von PALINDROME versprechen im Vorfeld ein progressives Klanggewitter zu entfesseln, das Seinesgleichen sucht - und der Opening Act SOLAR BLAZE hat sich auf die Fahne geschrieben, gleich zu Beginn zu Jammen, bis sowohl das Publikum als auch sie selbst umfallen.


Sonntag, 29. November:
MOTHER'S CAKE / LAUSCH / DEWOLFF / SHE AND THE JUNKIES

Eine Woche darauf geht es weiter, wenn das Psychedelic-Rock-Trio MOTHER'S CAKE im Zuge ihrer Österreich-Tour auch in Wien halt macht, und dort das neue Vinyl von "Love The Filth" präsentiert. Mit an Bord auch das in psychedelisch-alternativen Gefilden fischende Wiener Trio LAUSCH, die ebenfalls mit neuen, Mitte Oktober veröffentlichten Album namens "Glass Bones" im Rücken auftreten. Unterstützung erhalten die beiden Gruppen von den retro-rockenden DEWOLFF aus den Niederlanden, sowie SHE AND THE JUNKIES, die das Publikum mit erfrischendem Indie-Rock auf Touren bringen werden.

Wer also Zeit hat - unbedingt vorbeischauen!


WERBUNG: EMP Sale
WERBUNG: AVATARIUM - Hurricanes And Halos