Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol 9

Veröffentlicht am 10.05.2016

COBI'S DEATH (Experimental, Tirol)

 

CodeX

  • 1. Appetite To Kill (feat. Mita Tomi)
  • 2. CodeX Conduct
  • 3. Uncultured Scum
  • 4. Humbling (feat. Alex Bramil)
  • 5. Communal Infections
  • 6. Feel Your Magnificience (feat. Iv Bramil)
  • 7. Ambient To Wrath (feat. Mladjowar)
  • 8. Yours Rain Is A River (feat. Nelle)
  • 9. Error Code 502
  • 10. Less Is More (feat. Milos Vizantia)
  • 11. Hungry For Patience
  • 12. Splendor

 

Dass man in Tirol ein wenig eigen ist, möglicherweise wegen des fast klaustrophoben Feelings mit beengten Talschluchten zwischen hoch aufragenden Bergen, ist ja nichts Neues mehr. Zum ersten Mal in der Geschichte der Underground-Reihe schafft es aber eine Band, vielmehr, ein Projekt, dass dem Rezensenten bis auf ein riesengroßes Fragezeichen über dem Kopf wirklich gar nichts mehr einfällt. Wir begrüßen COBI'S DEATH - ein Experimental-Projekt, das unseren Promominister Christian Wiederwald ein wenig an die frühen YOUNG GODS erinnert. Wirre, kratzige Songs mit Samples ohne Ende, mal reduziert auf eine extrem minimalistische Ebene, dann wieder mit fast symphonischem Einschlag, dazwischen immer wieder höchst obskures Geknurre und Gekeife. Für welche Sorte Weirdos dieses akustische Futter geeignet ist, kann man wirklich nicht sagen - man muss es einfach einmal gehört haben, um sich ein Bild davon machen zu können. Gelegenheiten werden sich dafür massig bieten - mit "Reincarnation" steht - neben dem vorliegenden, als Stream der breiten Öffentlichkeit zugänglichem "CodeX" - übrigens bereits ein neuer Dreher in den Startlöchern... man ist hochproduktiv im heiligen Land Tirol! Und schräg. WIRKLICH schräg.

Was Onlinemedien angeht ist man aber gut aufgestellt im Hause COBI'S DEATH: Facebook, Twitter, Soundcloud, Reverbnation - alles was das Herz begehrt. Ein Beispielvideo gibt es trotzdem noch:

 

 


 

SHEOGORATH   -   CROWORD   -   CARDIAC ARREST   -   COBI'S DEATH   -   IGEL VS. SHARK


WERBUNG: Hard
WERBUNG: MACHINE HEAD - Catharsis