Aus dem Re-Release-Regal: PINK FLOYD (Teil 1)

Veröffentlicht am 31.05.2016

"Prägend"

"Innovativ"

"Grenzenlos"

Drei Attribute, die man häufig mit einer Band in Verbindung bringt, die weit über irgendwelche Genregrenzen hinaus bekannt ist. Die Rede ist von PINK FLOYD, die im Jahre 1967 erstmals auf sich aufmerksam machten, mit der Hitsingle "Arnold Layne", und in der Folge über ganze Dekaden hinweg zu einer der innovativsten, ja, auf ihre Art einflussreichsten Bands hochstiegen. Zahlreiche Nummer 1-Alben gehen auf das Konto der britischen Soundmagier, die mit "Dark Side Of The Moon" sogar in den Olymp der bestverkauften Alben aller Zeiten aufstiegen.

Fast jeder, nicht nur Freunde der härteren Klänge, auch Anhänger der Populärmusik und Hörer vieler weiterer Genres haben wohl mindestens ein Album der Briten im Schrank stehen, ob als LP oder CD, selbst im digitalen Zeitalter finden sich viele mit PINK FLOYD betitelte Files auf diversesten Geräten rund um die Welt, während die Songs auf Streamingplattformen in Endlosschleife von einer Ecke des Erdballs zur anderen erklingen. PINK FLOYD sind aus dem musikalischen Verständnis vieler kaum noch wegzudenken - selbst wenn man kein Fan ist, sich eigentlich kaum mit der Band beschäftigt hat - ein paar Titel kann wohl jeder mitsummen. 

In Zeiten, in denen Dauerhaftes wieder wertgeschätzt wird - was die Renaissance der LP zeigt - wagen sich Pink Floyd Records an eine immense Aufgabe: der Wiederveröffentlichung des kompletten PINK-FLOYD-Backkatalogs auf 180g Vinyl. Mit Start am 3. Juni 2016 soll tranchenweise das komplette musikalische Erbe der Briten wieder auf LP verfügbar gemacht werden - remastered für optimale Soundqualität und mit liebevoll reproduzierten Originalcovern, auf denen mitunter selbst das Columbia-Logo des Originalreleases unangetastet bleibt. Hergestellt und vertrieben werden die LP's in Großbritannien und Europa von Warner Music und in Nordamerika und dem Rest der Welt von Sony Music.

Tatsächlich fühlen sich die Publikationen der ersten Tranche, die die ersten vier Alben von 1967 bis 1969 umfasst, auch so solide und wertig an wie man es erwartet - sowohl bei den herkömmlichen Covern als auch bei der Gatefold-Edition ("Ummagumma") kommen die LP's hierbei jeweils in schlichten schwarzen Innenhüllen. Das Herz eines Sammlers und Komplettisten macht dabei gleich einen Satz nach vorne - wem die teilweise gesalzenen Preise der lange vergriffenen Originalpublikationen zu teuer sind, der wird hier wohl mit Freuden zugreifen können. Bestimmt wird auch so manches ältere Semester die Chance nützen können, eventuelle Lücken in der Sammlung zu schließen, oder einfach in schönen Erinnerungen schwelgen zu können.

Die komplette Diskografie von PINK FLOYD ist natürlich parallel auch auf CD, digital und via Streaming-Plattformen zugänglich - für jene die es gerne moderner mögen. Wer es aber liebt, sich ein Stück Musikgeschichte, selbst wenn es nur ein Re-Release im Originalgewand ist, ins Regal zu stellen, der darf sich in nächster Zeit gerne schon einmal ein Bißchen Budget zur Seite legen...

 


(c) Pink Floyd Music Ltd

Auf den folgenden Seiten gibt es mehr zu den einzelnen Alben! Zur nächsten Tranche gibt es dann einige Worte des Schreiberlings, über sein persönliches Verhältnis zu PINK FLOYD.

 


 

Einleitung     -     The Piper At The Gates Of Dawn     -     A Saucerful Of Secrets

Soundtrack For The Film "MORE"     -     Ummagumma

 


WERBUNG: Hard
WERBUNG: AVATARIUM - Hurricanes And Halos