Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol 10

Veröffentlicht am 04.06.2016

CATWALK (Hard Rock, Steiermark)

...out of nowhere

  • 1. Fire In Your Heart
  • 2. Tonight
  • 3. The Mountain
  • 4. It's Not Easy
  • 5. Head On The Desert
  • 6. It Came On To Rain
  • 7. I Want You To Know
  • 8. So Here I Am
  • 9. Hole In The Sky
  • 10. Verge Of Ruin
  • 11. Coming Out Of Nowhere
  • 12. Dr. Jekyll And Mr. Hyde
  • 13. Shadow Of A Shade

Kennt noch jemand CATWALK? Irgendwann Mitte der 80er gegründet, Mitte der 90er aufgelöst, dann reformiert, kurzzeitig wieder unterwegs und danach wieder mehr als 10 Jahre in der Versenkung. Kaum einer hätte damit gerechnet, dass die Steirer noch einmal mit einem Album um die Ecke kommen würden - und doch ist es geschehen! Rock-Urgestein Johnny Schwarzinger hat neue Musiker um sich geschart und innerhalb kürzester Zeit eine neue Scheibe eingespielt - live, zwecks der Atmosphäre. Das kam wirklich "...out of nowhere".

Soweit so gut, CATWALK sind zurück, was also weiter? Das mag sich so mancher denken, nachdem durch die Retro-Rock-Welle so einige heimische Rock-Acts älterer Bauart wieder aus der Versenkung gekramt wurden. Doch CATWALK schaffen das, was nur sehr wenigen gelingt - sie knallen mit ihrem Comeback-Album ein Statement in den felsigen Boden unserer Alpenrepublik, dass man nur so mit den Ohren schlackert. Der Vibe von Klassikerbands wie DEEP PURPLE schwingt anhand der präsenten Hammond-Klänge klar durch, doch dennoch kommen die Steirer so energiegeladen und frisch um die Ecke, dass es eine wahre Freude ist. Anstatt sich in überbordendem Gegniedel zu ergehen (Ok, bei "Verge Of Ruin" darf man dann schon einmal an der Zehn-Minuten-Marke kratzen), kommt man trotz proggiger Einschübe schnell auf den Punkt und traut sich auch einmal vergleichsweise flotte Songs mit knackigen Beats zu, wie "The Mountain". Wer mit den aktuellen Outputs der beiden erfolgreichsten und ehemals schwer verfeindeten (*hüstel*) Rock-Acts Österreichs nicht so wirklich glücklich wurde, der sollte sich einmal bei CATWALK umsehen, die deutlich frischer und lebendiger klingen!

Schaut doch mal auf ihrer Homepage oder bei Facebook vorbei - im Video könnt ihr euch überdies von den wiedererstarkten Qualitäten von CATWALK überzeugen:

 


 

BLACK INHALE   -   INSÖRT   -   CATWALK   -   REAP
WOLFHEART feat. THE MALAVITA ANTISOCIAL CLUB


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE