Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol 10

Veröffentlicht am 04.06.2016

WOLFHEART feat. THE MALAVITA ANTISOCIAL CLUB
(Melodic Death Metal / Progressive Metal, Niederösterreich)

Morphean Empires

  • 1. The God Delusion
  • 2. Morphean Empires
  • 3. Rites Of The Apocalypse
  • 4. Die Engelsmacher
  • 5. Subconscious Ruins
  • 6. Song For Lara Ana
  • 7. Plutonian Democracy
  • 8. Unsung Heroes
  • 9. Souls In The Void
  • 10. Eugenic Theocracy
  • 11. The Lucifer Principle
  • 12. One World Conspiracy
  • 13. 5 2 1 (THE DOORS Cover)
  • 14. The Parthenopean Shores - 01 Tod Und Auferstehung
  • 15. The Parthenopean Shores - 02 Campi Flegre (The Burning Fields)
  • 16. The Parthenopean Shores - 03 Eruption
  • 17. The Parthenopean Shores - 04 Tarantella Tragica
  • 18. The Parthenopean Shores - 05 Blood Of The Ghost
  • 19. The Parthenopean Shores - 06 Torn 'A Surreinto
  • 20. The Parthenopean Shores - 07 Sails Of Blood
  • 21. The Parthenopean Shores - 08 Anima

Weil wir gerade so schön auf Krawall gebürstet sind, gibt es gleich noch einmal eine Vollbedienung - was in diesem Fall tatsächlich wörtlich zu nehmen ist, denn das Soloalbum des Wr. Neustädters Wolfgang "Sü" Süssenbeck (DARKSIDE, DEMOLITION) umfasst gleich ganze eineinhalb Stunden auf zwei Discs. Ein gar episches Unterfangen, an das sich der szenebekannte Musiker da unter dem Banner WOLFHEART feat. THE MALAVITA ANTISOCIAL CLUB gewagt hat, und das er auch mit Bravour umsetzen konnte. Einzig die Länge von "Morphean Empires" könnte vielleicht einen Stolperstein darstellen - doch wer sich auf das musikalische Buch, das hier aufgeschlagen wird, einlassen kann, der wird ein gar feines Stückchen progressiver, genreübergreifender harter Musik mit starken melodisch-todesmetallischen Einsprengseln entdecken können.

Von derben bis hin zu sanften Songs ist auf "Morphean Empires" die komplette stilistische Palette vertreten. "Song For Lara Ana" hat beispielsweise, dank der prägnanten Intonation des teilweise deutschen Textes, fast ein wenig den Touch einer RAMMSTEIN-Ballade - "Engelsmacher" führt dafür ein wenig in die Irre, ist doch der Text, wie der große Rest des Albums, in Englisch gehalten. Groovige Riffs  und höllisches Gekeife wie bei "Souls In The Void" laden zum fröhlichen Mähnenschütteln ein, während textlich auf dem gesamten Album eine Menge Systemkritik, gepaart mit einigen Verschwörungstheorien zu entdecken ist. Es lohnt sich also, auch einmal genauer hinzuhören.

Den eigentlichen Abschluss des Albums sollte das THE DOORS-Cover "5 2 1" darstellen, aufgrund der Länge bildet den Abschluss in Form einer Extra-Disk die 27-minütige, aus acht Teilen bestehende Suite "The Parthenopean Shores". In dieser wird der Golf von Neapel sowie die Stadt Neapel musikalisch thematisiert - sowohl Geschichtliche als auch aktuelle Themen werden hier aufgegriffen und verarbeitet, Auszüge aus einer regionalen Volksweise, Filmmusik und der instrumental nachempfundene Ausbruch eines Vulkans, verbinden sich mit geradezu hypnotischen Klängen wie dem Besang der "Burning Fields" und knackig-harschen Prügelpassagen zu einem ziemlich monumentalen Stück, das viel Zeit braucht, sich zu entwickeln. Ein gerüttelt Maß an Neugierde und Experimentierfreudigkeit sollte man also schon mitbringen, wenn man sich in die musikalische Welt von WOLFHEART feat. THE MALAVITA ANTISOCIAL CLUBs "Morphean Empires" vorwagt - es zahlt sich aber aus. Versprochen.

Schaut doch einmal auf der Facebook-Seite der Band vorbei - zur Unterstreichung der Qualitäten gibt es auch noch ein eindringliches Video als Vorgeschmack:

 


 

Wir sind wieder einmal am Ende des diesmonatigen, dieses Mal zugegebenermaßen gegen Ende hin etwas ausufernden, Underground-Streifzugs angekommen. Für den Verfasser war die zehnte Ausgabe (Mini-Jubiläum!) auch die persönlich fruchtbarste, was die Entdeckung an Bands angeht, die mit sofortiger Wirkung der musikalischen Sammlung einverleibt wurden. Und wie erging es euch? Habt ihr auch in den in dieser Ausgabe vorgestellten, durch die Bank starken Bands, etwas Neues für euch entdeckt? Dann vergesst nicht, euch auch einmal eine CD oder ein T-Shirt zu holen und auch bei den Konzerten einmal vorbeizuschauen - unterstützt die musikalische Basis!

Hier geht es zu den vergangenen Ausgaben: Vol. 1   Vol. 2   Vol. 3   Vol. 4   Vol. 5   Vol. 6   Vol. 7   Vol. 8   Vol. 9

 


 

BLACK INHALE   -   INSÖRT   -   CATWALK   -   REAP
WOLFHEART feat. THE MALAVITA ANTISOCIAL CLUB


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE