Das Metalmuseum: ACCEPT - Restless And Wild

Veröffentlicht am 10.11.2016

September 1984. Nebel in den Straßen einer steirischen Stadt.

Ein junger Schüler macht sich auf den Weg in ein neues Schuljahr. Gestriegelt und geschniegelt steht der 14-jährige in steirischer Tracht brav und still inmitten ihm unbekannter SchülerInnen und wartet auf den Lehrkörper, der die Klasse aufsperren wird.

Brav ist er, der Bub. Er hört ABBA und Schlager, JOAN JETTs ARROWs Cover "I Love Rock´n´Roll" ist der härteste Song, den er kennt. Er ist so brav, der Bub. Sein neuer Sitznachbar scheint es hingegen nicht unbedingt zu sein: Lange Haare, muskelbepackte Oberarme, eine mit Badges übersäte Lederjacke mit Stickern von Bands, von denen der brave Bub noch nie gehört hat: IRON MAIDEN z.B. Oder JUDAS PRIEST, METALLICA, SLAYER.

Als er seinen rockigen Sitznachbarn mit Musikkenntnissen beeindrucken will und von der ultraharten JOAN JETT erzählt, erntet er einen mitleidigen Blick, den er nie vergessen sollte. Vielleicht war dies der Moment, in dem die kommende Freundschaft zwischen den beiden beginnen sollte. 

Einen Tag später überreicht der von Mitleid überwältigte langhaarige Rocker dem Braven eine Musikkassette mit dem lapidaren Befehl: "Anhören!" Der brave Bub ist brav und legt nachmittags die Kassette in seinen Sony-Walkman. Als der erste Song mit einem "Heidi Heido Heida" beginnt, ist seine Welt noch in Ordnung. Als nach diesem kurzen Intro ein Speed-Metal-Riffgewitter über ihn hereinbricht, ist seine Welt eine andere geworden, er weiß es nur noch nicht.
Angewidert stoppt er die Kassette und legt den Walkman beiseite. Aber dieser Song, "Fast As A Shark", hat etwas, was ihn nicht zur Ruhe kommen lässt, da ist etwas Faszinierendes an diesem Song, was den Jungen anspricht, geradezu anzieht. Der brave Bub kämpft sich tapfer durch den ganzen Song. Und den nächsten Song. Und den nächsten. 

Am darauffolgenden Tag hört er sich wieder durch ACCEPTs "Restless And Wild". Und am darauffolgenden Tag. Und am darauffolgenden Tag. Aus Tagen werden Wochen, werden Monate, aus dem Kurzhaarschnitt wird ein Vokuhila. Aus dem Sportmuffel wird ein Kickboxer. Weitere Monate vergehen und der einst brave Bub ist schon seit geraumer Zeit kein braver Junge mehr. Ein Jahr später ist er der Schrecken aller Lehrer, der in den Pausen Besuch von Maturanten bekommt, die einmal jenen Schüler sehen wollen, dessen Untaten die Runde machen. Und der Lehrer-Alptraum hört immer noch ACCEPTs "Restless And Wild". Am Vormittag in der Schule. Am Nachmittag. Am Abend, wenn er joggt oder zum Kickbox-Training geht. 

Die Jahre verwehen wie Löwenzahn-Samen im Wind. Bekannte, Freunde kommen und gehen, während der älter werdende einstige brave Bub immer noch mit der gleichen Faszination wie damals in der Schule ACCEPTs "Restless And Wild" hört.

September 2016, 32 Jahre später. Nebel in den Straßen einer steirischen Stadt.
Das Leben hat den mittlerweile in den besten Jahren angekommenen Mann zurück in das Haus seiner Kindheit geführt. Er sitzt in seinem ehemaligen Kinderzimmer an jenem Tisch, an dem er einst nie die Hausarbeiten gemacht hat, und sucht nach Worten für eine Review zu ACCEPTs Klassiker "Restless And Wild". Es scheint keine zu geben... Nicht für ihn. Nicht für diese Review. Was auch immer er schreiben wird, es wird der Bedeutung, die dieses Albums für ihn besitzt, nicht gerecht werden. 

Nebel in den Straßen einer steirischen Stadt, in der einem Redakteur statt einer fundierten CD-Review letztendlich nur ein Wort einfällt, das er gedanklich an ACCEPT richtet. Aber vielleicht braucht es auch nicht mehr:
DANKE! 

"Fast As A Shark"

"Princess Of The Dawn"

"Neon Nights"

 

ACCEPT - Restless And Wild

VÖ: 02.10.1982
Label: Brain
Genre: Heavy Metal

Trackliste:
1. Fast as a Shark
2. Restless and Wild
3. Ahead of the Pack
4. Shake Your Heads
5. Neon Nights
6. Get Ready
7. Demon’s Night
8. Flash Rockin’ Man
9. Don’t Go Stealin’ My Soul Away
10. Princess of the Dawn

Lineup:
Udo Dirkschneider - Gesang
Wolf Hoffmann - Gitarre
Herman Frank - Gitarre
Peter Baltes - Bassgitarre
Stefan Kaufmann - Schlagzeug

 

https://www.facebook.com/accepttheband/
https://www.facebook.com/udoonline/

 


WERBUNG: Hard
WERBUNG: District19 Events