Royal Hunt - André Andersen

Artikel-Bild

Ich schätze mein Songwriting bekam die RH Signatur und unsere Fans scheinen das zu mögen.

Die Veröffentlichung des elften Longplayers der dänischen Band ROYAL HUNT war für uns Anlass zu einem kurzen Interview mit André Andersen, dem Keyboarder und Gründer der Band.

Text: Chrissie
Veröffentlicht am 26.01.2012

Wie kam es, dass D.C. Cooper jetzt wieder für ROYAL HUNT singt?

Das passierte einfach so, ohne irgend einen "Masterplan" im Hinterkopf. D.C. und ich begannen miteinander zu skypen und nach einigen Chats beschlossen wir, eine kleine Tour zu machen und "das Terrain zu sondieren" um es so auszudrücken, einfach um sicher zu gehen, dass wir immer noch diese Stimmung heraufbeschwören können, die zwischen uns herrschte...und es funktionierte hervorragend. Also war - offensichtlich - der nächste Schritt, ein Album aufzunehmen und ich bin froh, sagen zu können, dass alles sehr glatt und einfach über die Bühne ging.

Hat der Titel des Albums "Show Me How To Live" eine spezielle Bedeutung für dich oder warum wurde er gewählt?

Der Titel erscheint mir mehr als rhetorische Frage (oder ein Hilferuf, wenn man so will) und es wird alles ziemlich klar im Text des Songs gesagt.

Wer in der Band ist in das Songwriting eingebunden?

Ich habe - wieder einmal - das Material geschrieben...das ist so von Anfang an gewesen und hat sich aus irgendeinem Grund nicht geändert. Ich schätze mein Songwriting bekam "die RH Signatur" und unsere Fans scheinen das zu mögen.

Dieses Album ist keine Ausnahme, ich schrieb alles und die Jungs haben - wie immer - ihre Meinung dazu geäußert, was zu einer Menge Änderungen bei den meisten Songs führte. In einem späteren Stadium (während der Aufnahmen) fingen sie an, ihre eigenen Häppchen und Stücke einzubauen, was - wiederum - so ziemlich unsere übliche Art zu arbeiten ist.

Wie lange hat - alles in allem - die Arbeit an "Show Me How To Live" gedauert?

Ich würde sagen in etwa neun Monate, vom Moment an als ich die ersten Songs schrieb, bis hin zum Mastering und der Lieferung an die Plattenfirmen.

Kannst du uns ein bisschen was über die weibliche Stimme auf eurem neuen Album erzählen?

Michelle Raitzin (Sängerin / Songwriterin aus den USA) singt die führende Rolle in "Another Man Down" (sie hatte bereits einige Gastauftritte in "Collision Course - Tears Of The Sun" und "X - Shadowman"). Der restlichen Backing Vocals wurden von Kenny Lübcke, Maria McTurk und Alexandra Popova gesungen.

Wie sieht es mit Live-Auftritten in 2012 aus? Ist da schon etwas in Planung?

Wir sind gerade dabei, eine Tour für April/Mai auszuarbeiten und zu buchen.

Mit welchen Bands würdet ihr gerne mal auf Tour gehen?

Normalerweise ziehen wir es vor, unser eigenes Ding zu machen und eine Support-Band dabei zu haben, aber...wenn es um eine große Tour ginge, würden wir auch als Support für eine andere Band spielen...vorzugsweise eine, von der wir auch einige Einflüsse übernommen haben.

Vielen Dank für dieses Interview mit Stormbringer. Gibt es noch etwas, dass du unseren Lesern gerne sagen würdest?

Wir haben ein großartiges Line-Up für euch, ein brandneues Album, eine neue Doppel-DVD, und eine Tour im Frühjahr 2012 - habt Spaß daran, wir hoffen, euch alle bald irgendwo auf unserer Tour zu sehen!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE