Luna Rise - Chris Lindner

Artikel-Bild

Fünf individuelle Stilvorlieben vermischen sich...Wir sagen es klingt nach traurigen 80er-Jahre BON JOVI, mit zeitgemäßem Sound.

Die Ennser Dunkelpoprocker von LUNA RISE gehen dieser Tage mit einem "Hosted By" via GOTV on air: Grund genug um Gründer und Mastermind Chris vor das Mikro zu holen.

Text: Sandy
Veröffentlicht am 19.03.2012

Hallo Chris! Gleich zu Beginn eine obligatorische Frage für eine Newcomerband: Wie kam es zur Gründung von LUNA RISE?

Chris: Eigentlich begann alles mit der Auflösung meiner vorherigen Bandspielwiese HELLSINKI. Nach kurzer Zeit wurde mir aber klar, dass ich wieder Teil einer Musikgruppe sein möchte. Gemeinsam mit Bassist Robert hob ich LUNA RISE aus der Taufe. Nach dem Beitritt von Lukas als Gitarrist lernten wir durch gemeinsame Bekannte schließlich Schlagzeuger Dominik und Keyboarder Alex kennen.

Wie gestaltete sich für dich der Umstieg von der Gitarre ans Mikrofon?

Chris: Der Wechsel kam in der frühen Bandphase zustande. Bereits von mir ausgearbeitetes Material stellte ich meinen neuen Kollegen erst mal als singender Gitarrist vor. Irgendwann wich die Sechssaitige endgültig dem Mikroständer. Seither arbeite ich kontinuierlich an meinem Können, was auch professionellen Gesangsunterricht beinhaltet.

Bitte erkläre in drei Sätzen die musikalische Ausrichtung von LUNA RISE.

Chris: Fünf individuelle Stilvorlieben vermischen sich auf wundersame Weise. Das ganze mit dem Ziel eine - der im Bandanmen enthaltene Mond (lat. Luna, Anm. d. Verf.) deutet es an - leicht mystische Atmosphäre zu erschaffen. Wir sagen es klingt nach traurigen 80er-Jahre BON JOVI, mit zeitgemäßem Sound.

Für die Debütveröffentlichung „Smoking Kills, But Love Can Break A Heart“ habt ihr als Format die EP gewählt: Warum nur vier Songs, und kein komplettes Album?

Chris: Ursprünglich waren sogar nur drei Songs geplant. Es war uns sehr wichtig, möglichst rasch etwas Handfestes für Fans und Veranstalter zu bieten. Wir geben dem Hörer die Möglichkeit, die Band erst mal zu definieren und haben damit die Gelegenheit, uns selbst ein Image aufzubauen.

Am 27. März läuft auf GOTV „Hosted By“ mit LUNA RISE. Was erwartet den Zuseher?

Chris: Neben diversen persönlich favorisierten Musikvideos vor allem unser eigener Clip zum Song „Dead Alley“. In dieses audiovisuelle Kleinod haben wir sehr viel Arbeit investiert, die sich unserer Ansicht nach auch wirklich gelohnt hat! Davon zeugen auch die bisherigen, äußerst positiven Resonanzen via soziale Netzwerke.

Bitte um deine finale Grußbotschaft an die Stormbringer-Klientel.

Chris: Danke für’s Bis-hierher-lesen, und klickt euch rein unter http://www.lunarisemusic.com !


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Benediction - Scriptures
ANZEIGE