ALLEGAEON - Ryan Glisan

Artikel-Bild

Ich hoffe, dass eines Tages, wenn Leute eine andere Band hören, dass sie denken… das klingt nach ALLEGAEON.

Mit ihrem Album "Formshifter" konnte das Quartett aus Colorado ein bärenstarkes, technisch versiertes und heftig-deftiges Album vorlegen. Wir sprachen mit ALLEGAEON Gitarrist Ryan Glisan

Text: Reini
Veröffentlicht am 17.06.2012

Hi Ryan. Euer Debüt „Fragments Of Form And Function“ war gut, aber ich hab ein bisschen die Catchiness in den Songs vermisst. „Formshifter“ ist immer noch sehr technisch, aber dieses Mal habt ihr die nötige Portion Eingängigkeit miteingebaut. War das – wie es viele Leute nennen – eine natürliche Weiterentwicklung in Eurem Songwriting?

Ja und Nein! Wenn Du Dir unsere erste EP anhörst, wirst Du viel catchy Stuff entdecken. Ich hab von einigen Leuten gehört, dass Fragments nicht so eingängig wie unsere EP war und ich kann das auch vollends nachvollziehen. Darum würde ich sagen, ja es hat schon mit unserer Weiterentwicklung zu tun, aber es war auch von uns so gewollt, wir wollten uns auf mehr Eingängigkeit fokussieren.

Auf FOFAF hab ich eine Menge ARCH ENEMY Einflüsse herausgehört, auf „Formshifter“ habt ihr es verstanden mehr Euren eigenen Stil einzubringen, ihr habt sicher eine neue Dimension zum ALLEGAEON Sound hinzugefügt. War das eines der Ziele während der Songwriting Sessions?

Definitiv! Ich hoffe, dass eines Tages, wenn Leute eine andere Band hören, dass sie denken… das klingt nach ALLEGAEON. Ich glaube nicht, dass wir jetzt schon so weit sind, aber wir sind auf einem guten Weg dahin.

Ihr seid für die Recording Session zu „Formshifter“ nach Südkalifornien in die Tim Lambesis Studios mit Daniel Castleman gegangen – warum Daniel und wie war die Arbeit mit ihm?

Unser damaliger Manager hat auch die Lambesis Studios gemanaged, daher war es irgendwie naheliegend dort aufzunehmen. Daniel war super. Er hat sich nicht zu viel eingemischt und ließ uns unser Ding durchziehen. Er hatte guten Input und lieferte einen wirklich beachtlichen Job ab, indem er uns genau den Sound verpasste, nach dem wir gesucht haben.

Das tolle Artwork von „Formshifter“ – war es wieder Colin Marks und wieviel Input hatte er von Eurer Seite?

Ja Colin hat auch diesmal wieder das Artwork entworfen. Wir hatten die Idee und Colin schnappte sie sich und ließ seiner Kreativität freien Lauf. Wie immer hat er einen fantastischen Job abgeliefert.

Wie schaut es eigentlich mit einer Europa Tour aus Jungs?

Das wäre natürlich der Hammer, nur leider haben wir derzeit keinerlei Planungen in diese Richtung. Ich hoffe aber, dass wir in Zukunft schon Europa auf dem Plan haben werden.

Wenn Du Dir eine Tour aussuchen könntest, mit wem würdest Du gerne on the Road sein?

Hmmmmmmmmmmm……. Ich glaube eine breitgefächerte Gruppierung so was in der Art von MEGADETH, LAMB OF GOD und CANNIBAL COPRSE, THE FACELESS, SCAR SYMMETRY und ALLEGAEON – ich glaube die Fans, die zu so einer Show kommen würden, die würden uns mögen.


WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: FLESHGOD APOCALYPSE - Veleno
ANZEIGE