WITHIN TEMPTATION - Sharon den Adel

Artikel-Bild

Wenn man ein Album aufnimmt, versucht man sich immer an seinem letzten zu orientieren, aber nach einigen Jahren denkt man anders darüber, denn Musik ist immer etwas Lebendiges.

Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung des neuen Albums hatten wir die Ehre, Sharon den Adel, Frontfrau von WITHIN TEMPTATION, per Telefon zu befragen.

Veröffentlicht am 24.01.2014

Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung des neuen Albums hatten wir die Ehre, Sharon den Adel, Frontfrau von WITHIN TEMPTATION, per Telefon zu befragen.
Nach einen bekannten „Bitte warten“ meldete sich nach etwa zwei Minuten eine Angestellte des Hotels in Deutschland, welche mich nach längeren Anläufen ("Wen wollen Sie sprechen?" "Welches Zimmer wollen Sie?"…) mit Sharon verbunden hat. Nach einer kurzen Begrüßung, wo Sharon sagte, dass es das erste Interview mit einem Vertreter aus Österreich sei, haben wir, da die Zeit begrenzt war, gleich mit den Fragen angefangen:

Was wir bis jetzt gehört haben, klingt „Hydra“ anders als von euch angekündigt und ihr habt viele neue Elemente eingebracht. War das Absicht oder ist es einfach so passiert?

Wenn man ein Album aufnimmt, versucht man sich immer an seinem letzten zu orientieren, aber nach einigen Jahren denkt man anders darüber denn Musik ist immer etwas Lebendiges, es passieren neue Dinge und man macht Erfahrungen, die man in das neue Album einbringen will.

Du beschreibst „Dangerous“ als schnellsten Track auf diesem Album. Habt ihr ihn deswegen als zweite Single gewählt und wird es auch ein Video geben? Wird es auch mit mehr Demosongs veröffentlicht?

Unsere Absicht mit den Demosongs war es, den Fans in Holland etwas zu geben und es war nicht für das Radio bestimmt. Wir sind gerade dabei ein Video zu drehen und diese zweite Single hat mehr Tempo und ist „heavier“. Ich mag diesen Song sehr gerne und deswegen die zweite Single.



Ihr habt auf eurem Album mehrere Gastsänger. Hast du sie alle persönlich getroffen oder wie habt ihr zusammen gearbeitet?

Wir hatten nicht die Möglichkeit, alle Sänger persönlich vor Ort zu haben, aber wir waren immer über Skype verbunden.

Kannst du andere Songs vom Album beschreiben?

Bei vielen Liedern auf diesem Album geht es um die großen Dinge im Leben. Selbst traurige Momente können etwas Positives haben. Wir haben in den letzten Alben niemals darüber gesprochen, aber in einem anderen Licht betrachtet und natürlich mit mehr Erfahrung sagt man sich "lebe den Moment" also „Carpe Diem“ - das beschreibt auch der Song.

Der "Elements"-Gig, den ihr 2012 aufgenommen habt, wird wahrscheinlich nicht offiziell veröffentlicht werden. Habt ihr größere Projekte in Bezug auf DVD geplant?

Möglicherweise werden wir ein paar veröffentlichen, aber das ist noch nicht sicher. Als wir den "Elements"-Gig aufgenommen haben, waren wir mit dem Resultat nicht zufrieden.
Aber es war ein schöner Event und wir hatten sehr viel Spaß. Wir würden auch gerne wieder etwas mit „Black Symphony“ machen, aber das ist alles noch Zukunft und es ist noch keine endgültige Entscheidung gefallen.

Robert (ihr Ehemann) sagte, als er die Growlings bei „Silver Moonlight“ und „Tell Me Why“ hörte, es fühlt sich an wie nach Hause zu kommen.

Robert ist selbst nicht auf Tour, möglicherweise geht er bei Vorgruppen mit auf die Bühne oder er wird auf dem großen „Bildschirm“ gezeigt. Vielleicht wird er Lieder mitsingen, aber das steht noch alles nicht fest.
Weiters versuchen wir auch die GastsängerInnen in die Show zu integrieren. Aber derzeit ist alles offen.

Ihr habt auf „Hydra“ mehrere Gastsänger, gibt es einen Sänger, mit dem du gerne singen würdest und bis jetzt noch keine Möglichkeit hattest?

Wir suchen immer SängerInnen, die unsere Musik repräsentieren, aber manchmal passiert es, dass man ein Stück geschrieben hat und man denkt sich dieser oder jene könnte dazu passen. Aber wenn man Ihn persönlich trifft merkt man dann, das ist nicht der Richtige.

Ich habe euren Auftritt letztes Jahr beim Masters Of Rock in Tschechien gesehen. Für mich war es der beste Gig des gesamten Festivals. (Sharon: Danke). Gibt es ein Wiedersehen 2014 oder was sind die Pläne für die Festivals 2014?

Derzeit ist noch nichts sicher, denn gerade im Dezember und Jänner werden die Bands durch die Veranstalter gebucht. Es ist alles offen und ich kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts Konkretes dazu sagen.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE