Stamina - Luca Sellitto

Artikel-Bild

Ich sehe STAMINA nicht als Projekt. Ich denke, dass wir eine Band sind, auch wenn ich der einzige Songwriter bin und wir des öfteren mal Gäste auf unseren Platten haben.

STAMINA sind eine aufstrebende Truppe aus Italien, die vor kurzem ihr neues Studioalbum "Perseverance" auf den Markt geschmissen haben. Mastermind Luca Sellitto war sehr interessiert daran, unseren Lesern etwas mehr Auskunft über sich, seine Band und diverse Zukunftspläne zu geben. Da lassen wir uns doch nicht zweimal bitten!

Text: Sonata
Veröffentlicht am 11.02.2014

Hi Luca! Erstmal möchte ich dir danken, dass du dir die Zeit nimmst, Stormbringer.at ein paar Fragen zu beantworten!

Hi Chris! Ist mir eine Ehre!

Vor einigen Tagen habt ihr eure neue Platte "Perseverance" veröffentlicht und für mich persönlich ist es die bis dato beste und vielseitigste STAMINA-Platte. Wie fühlst du dich mit dem neuen Album?

Naja, ich denke, dass es eine ordentliche Platte geworden ist, auf die ich stolz sein kann. Das Album bekommt großartige Reviews bis hierhin und unsere Fanbase wächst von Tag zu Tag. "Perseverance" ist definitiv das beste Album, das wir bisher gemacht haben. Es vereint alle Elemente unseres Sounds.

Diese Sicht kann ich zu 100 Prozent bestätigen, es ist eine großartige Platte und man kann förmlich spüren, wie viel Energie du dort reingesteckt hast. Nun... wir finden ein paar Gäste auf dem Album vor, allen voran natürlich Sänger wie Göran Edman oder Nils Molin. Kanntest du die Jungs bereits vorher persönlich oder wie entstand die Zusammenarbeit?

Göran Edman ist wahrscheinlich mein absoluter Lieblingssänger. Den ersten Kontakt hatten wir 2006 via E-Mail, dank meines Freundes Andrea Pansalfine, der für die offizielle Göran-Edman-Website verantwortlich war. Später traf ich Göran in Stockholm, das war im August 2010. Ich sagte ihm, dass ich einen guten Freund in seiner Heimatstadt treffen würde und er war so nett, sich auch mal mit mir zu treffen. Als wir 2013 dann anfingen ins Studio zu gehen, fragte ich Göran, ob er zwei Songs einsingen würde und er war einverstanden. Es ehrt uns, dass wir so eine fantastische Stimme auf unserem Album haben.

Nils Molin habe ich nie getroffen, ich entdeckte ihn auf MySpace. Das dürfte im Jahre 2011 gewesen sein... Wir haben ein bisschen gechattet und er hörte sich ein paar Songs von unserem Vorgängeralbum "Two Of A Kind" an und fand Gefallen daran.
Ich glaube, dass er möglicherweise einer der besten Sänger der "neuen Generation" ist, daher lud ich ihn ein, ebenfalls zwei Songs auf unserer neuen Platte einzusingen und ich war froh, dass er Bock drauf hatte.

Ist also am Ende eine erfrischende Mischung, einen etablierten Sänger auf dem Album zu haben mit Göran Edman, auf der anderen Seite aber auch einen neuen talentierten Sänger wie Nils Molin, der etwas besonderes zum Sound beiträgt. Mir haben beide Vocal-Performances außerordentlich gut gefallen! Aber lass uns nun mal auf die Lyrics zu sprechen kommen. Kannst du uns etwas zu deinen Einflüssen verraten, was die Lyrics auf "Perseverance" betrifft? Was ging dir durch den Kopf, als du dieses Album geschrieben und komponiert hast?

Naja, in meinen Lyrics verarbeite ich verschiedene Themen und Aspekte des Lebens. Reden wir über den Titeltrack, so kann ich verraten, dass er davon handelt, an seinen Träumen festzuhalten, egal was passiert. Ich beschäftige mich aber auch mit anderen Themen. Da kommt alles hervor, von Traurigkeit, Liebe, Freude bis hin zu Hass... also sowohl positve als auch negative Dinge, wie du sehen kannst.

Nun habe ich eine Frage, die das Line-Up von STAMINA betrift. Ist Jacopo DiDomenico nun euer permanenter Sänger und wie ist deine Beziehung zu Giorgio? Mir ist gar nicht bewusst, warum er die Band verlassen hat, was ist passiert?

Giorgio musste die Band im September 2011 verlassen aufgrund seiner Karriere als Theater-Sänger. Wir sind aber nach wie vor gute Freunde, weswegen er vier Songs auf dem neuen Album eingesungen hat. Jacopo wurde während der "Two Of A Kind European Tour" 2012 als Session-Live-Sänger engagiert. Er übernahm auch die Lead-Vocals vom letzten Song unserer aktuellen Platte, dazu noch ein paar Backing-Vocals für diverse andere Songs. Im Juni 2013 wurde er dann ein fester Bestandteil unserer Band, nachdem wir gerade "Perseverance" aufgenommen hatten und ich hoffe, dass er mit uns im Frühling auf Tour gehen wird.

Ich hatte davon gehört, dass Giorgio einige Stücke eingesungen hatte und Jacopo nur einen, daher war ich etwas verwirrt, aber nun weiß ich, was Sache ist. Du hast eben erwähnt, dass du hoffst, dass Jacopo euch auch auf der kommenden Tour unterstützt. Das wäre meine nächste Frage... können wir eine große Tour seitens STAMINA erwarten? Ich war bisher leider nie dazu in der Lage, euch live zu bestaunen!

Eines unserer Labels, My Kingdom Music, arrangiert eine Tour, um unser neues Album zu promoten. Es ist angedacht, dass diese im Mai startet und ihr dürft Shows in Spanien, Deutschland und Italien erwarten, aber offiziell ist bisher noch nichts.

Das wäre natürlich klasse, wenn man euch evtentuell in Deutschland bestaunen könnte. Da wäre ich wohl ziemlich sicher am Start!
Reden wir nochmal über die aktuelle Scheibe. Das Artwork wirkt sehr speziell auf mich, auf jeden Fall ist es auffällig. Warst du involviert was das Cover angeht und falls ja, was war deine Idee dahinter?


Nein, ich war nicht involviert. EIn guter Freund von mir, Vittorio "Kufa" Citro, war für das Cover verantwortlich. Er hat sich auch für das Artwork zu "Two Of A Kind" ausgezeichnet. Wenn wir mit den Aufnahmen zu unserem Album fertig sind, lasse ich ihm freie Hand. Er ist verdammt talentiert!

Okay! Du bist in dieser Band nun seit 13 Jahren aktiv. Was war der wichtigste Punkt in der Geschichte von STAMINA und siehst du es mehr als Band oder eher als Projekt? In meinem Review schrieb ich, dass speziell das neue Album einen leichten Metal-/Rock-Opera-Touch inne hat, auch wenn es sich natürlich weitaus progressiver darstellt. Dabei klingt es durchweg sehr homogen, was ich als positiven Aspekt werte.

Die European Tour als Opener für ROYAL HUNT war wohl der wichtigste Part in unserer Karriere bis hierhin. Ich sehe STAMINA nicht als Projekt, ich denke, dass wir eine Band sind, auch wenn ich der einzige Songwriter bin und wir des Öfteren mal Gäste auf unseren Platten haben.

Kommen wir zur letzten Frage für heute. "Perseverance" konnte einige gute Reviews in der Metal-Welt erhaschen. Was sind deine Erwartungen mit diesem Album und wo siehst du STAMINA in der Zukunft?

Ich hoffe natürlich, dass wir weiterhin positive Reviews zu lessen bekommen, sodass die Leute auf uns aufmerksam werden und in das neue Album reinhören. Wo ich mich selbst und Stamina in der Zukunft sehe? Naja... vielleicht auf dem Mars, wo wir experimentelle Musik für die Bewohner dieses Planeten spielen, haha... Natürlich nur ein Witz. Ich hoffe einfach, dass wir noch lange gute Musik machen können.

Wäre auf jeden fall mal was anderes, eine Band außerhalb der Erde spielen zu sehen, haha. Vielleicht in einigen (vielen) Jahren mal... na gut Luca, vielen Dank für das Interview, hat mir sehr viel Freude bereitet! Viel Erfolg mit der neuen Platte! Bleib gesund und mach weiter so. Danke Luca!

Danke Chris! Ich möchte alle Stormbringer-Leser einladen, unsere offizielle Facebook Seite und natürlich auch unsere offizielle Website zu besuchen. Alles Gute! m/


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Escape Metalcorner
ANZEIGE