REVOCATION - David Davidson

Artikel-Bild

Ich bin kein Diktator, sondern habe immer ein offenes Ohr für die Ideen der Jungs

Mit "Deathless" dem fünften Full-Length der Bostoner-Truppe REVOCATION, rund um Mastermind, Sänger und Gitarrist Dave Davidson, liegt ein bärenstarkes, natürlich wieder hoch technisches Stück Death/Thrash Metal vor. David Davidson nahm sich ein paar Minuten Zeit um mit uns "Deathless" quasi aufzuarbeiten.

Text: Reini
Veröffentlicht am 26.12.2014

David, mit „Deathless“ habt ihr euer fünftes Album veröffentlicht und ohne Zweifel ist es euer bestes Werk so far. Ihr müsst ziemlich glücklich sein mit dem Endergebnis oder?

Ja wir sind alle ziemlich aufgedreht und wir vier sind ebenfalls der Meinung, es ist unser bestes Album geworden.

Ich hab ja schon euer selbstbetiteltes Werk letztes Jahr ziemlich gut gefunden, aber es war meiner Meinung nach eine Spur zu technisch ausgefallen, zu verzwickt, wenn du weißt was ich meine. „Deathless“ hat definitiv mehr Songs, ist durchschaubarer, hat mehr Atmosphäre und das Coole daran ist, es ist noch immer höchst technisch, aber halt nachvollziehbarer. Ich kann mich nicht erinnern je einen derart catchy Refrain von euch gehört zu haben wie es der Titeltrack eures neuen Albums geworden ist. In einem Satz zusammengefasst würde ich sagen es ist die perfekte Balance aus euren technischen Ansprüchen und einer geschickt platzierten Nachvollziehbarkeit.

Da muss ich dir zustimmen es herrscht diese notwendige Balance auf dem Album. Ich bin auch der Meinung, dass wir uns als Songwriter auf jedem Release immens gesteigert haben, einfach weil wir alle in sich geschlossene Songs lieben, nicht einfach nur einen Haufen an technischen Riffs, die irgendwie zusammengewürfelt wurden.

Vom Songwriting her, bist du da der tonangebende Mann nehme ich an. Ich stell mir das so vor, dass du zu Hause sitzt an allen Gitarren- und Bassspuren arbeitest usw. Oder irre ich mich da und REVOCATION ist doch eine durch und durch demokratische Band wo alle Mitglieder ihren Beitrag zum Songwriting leisten?

Ja ich schreibe den Großteil des Materials, aber an speziellen Parts arbeiten wir dann alle zusammen. Wenn ich eine bestimmte Idee die Drums zum Beispiel betreffend habe, werde ich die mit Phil diskutieren und anschließend jamen wir die Geschichte mal zusammen. Ich bin aber kein Diktator, sondern habe immer ein offenes Ohr für die Ideen der Jungs. Meist stimmen wir auch in unseren Meinungen überein, auch, weil wir ja schon so lange zusammen sind.

Ihr habt ja diesmal wieder mit ZEUSS zusammengearbeitet und Alan Douches übernahm das Mastering von „Deathless“ – alle beide ziemlich große Namen im Metal-Business, warum gerade die beiden?

Mit Zeuss haben wir ja schon auf der „Teratogenesis“-EP zusammengearbeitet und wir waren mit seiner Arbeit vollends zufrieden, darum war das definitiv ein „No Brainer“ ihn wieder zu engagieren. Was Alan betrifft, da entschieden wir uns für ihn, weil er uns von allen möglichen Seiten empfohlen wurde und man darf schon sagen, er ist einer der wirklichen Big-Names wenn es um das Mastering geht.

Das Artwork von „Deathless“ hat ja der Tattoo-Artist Tom Storm entworfen, wir kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Tom macht schon seit vielen Jahren alle meine Tattoos und ich bin ein riesen Fan seiner Arbeit. Beim letzten Album hat er schon ein Shirt-Design für uns entworfen und ich habe seine Arbeit damals geradezu geliebt, darum dachte ich mir, er wäre der perfekte Mann für das Cover von „Deathless“, auch weil Tom seinen ganz eigenen Stil hat.

Letztes Jahr habt ihr ja „Revocation“ über Relapse veröffentlicht und ziemlich genau nach dem Release gleich bei Metal Blade Records unterschrieben, wo ihr jetzt „Deathless“ rausgebracht habt. Habt ihr Songs für „Deathless“ verwendet, welche noch zu eurer Zeit bei Relapse entstanden sind oder sind das alles neue Tracks?

Einiges auf „Deathless“ ist schon ein wenig älter und manches wirklich brandneu. Ich schreibe permanent neue Songs, darum gibt es auf jedem unserer Alben einen Mix aus Neuem und Altem, das war immer so und wird wohl auch immer so bleiben.

David, Danke für deine Zeit, möchtest du noch was loswerden?

Thanks so much for the interview, come see us live and pick up the new record, your support means a lot!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: SLAYER - The Repentless Killogy
ANZEIGE