Paths of Possession - Randy Butman

Artikel-Bild

Ich will niemals etwas veröffentlichen, das meiner Meinung nach nicht mindestens so gut ist wie das vorangegangene Album!

Mit Randy Butman stand mir der Bassist und Bandkopf mit der hohen Stirn für dieses Interview zur Verfügung und gibt den Lesern einen detaillierten Einblick in seine metallische Karriere und die Zukunftsaussichten von PATHS OF POSSESION....

Text: El Greco
Veröffentlicht am 31.10.2007

Hallo Randy! Wärst du so freundlich, unseren Lesern PATHS OF POSSESSION vorzustellen?

Hallo! "Paths" wurde 1999 gegründet. Zuvor war ich wegen einer Death/Thrash Band namens SILHAVEN (die sich kurz darauf auflöste) nach Tampa gezogen. Dort begann ich mit Jay und einigen anderen Jungs zu jammen. Diese Band wurde in weiterer Folge zu PATHS OF POSSESSION. Bevor wir von Metal Blade unter Vertrag genommen wurden, konnten wir zwei Veröffentlichungen auf den Markt bringen. Leider wurde davon nur eine sehr geringe Stückzahl produziert. Deshalb sind diese beiden Veröffentlichungen im Moment nicht verfügbar. Aber wir werden versuchen sie mal per Re-Release wieder zu veröffentlichen.

Ich muss euch gratulieren: "The End of the Hour" wurde mit 4 Sternen bewertet in meinem Review. Wie wichtig sind euch die Reaktionen der Presse?

Ich weiß! Das ist toll! Ich hab zwar versucht das Review zu lesen, konnte aber leider nichts verstehen. *haha* Aber es schien gut zu sein.
Die Presse ist sehr wichtig. Sie können mit positiven Reviews die Veröffentlichungen einer Band ordentlich pushen. Allerdings sind es im Endeffekt nur Meinungen von Personen. Solche Meinungen können natürlichmiteinander konkurrieren. Wenn z.B. ein reviewer nur Death Metal mag, und eine Black Metal zu reviewen hat, könnte er ihr eine schlechte Bewertung geben, nur weil sie nicht seinem persönlichen Geschmack entspricht.

(Anm.: Zum Glück wird einem bei Stormbringer keine CD "aufs Auge gedrückt". Also muss niemand eine CD aus einem Genre übernehmen, das ihm von Natur aus nicht zusagt. Dieses Problem tritt also bei unserem Webzine nicht auf ;-))

"The End of the Hour" ist ja ein Konzeptalbum. Wärst du so freundlich die Story hinter diesem Konzept zu erklären?

Natürlich! Es geht dabei um einen Soldaten der verwundet ist, deshalb im Sterben liegt und diese Visionen vom Jenseits hat. Seine Wunden heilen zwar später, aber er wird süchtig danach, diese Visionen wieder zu erleben. Aus diesem Grund fügt er sich Schnitte zu, bis er aufgrund des Blutverlusts das Bewusstsein verliert. Als sein Leben immer mehr zu Grunde geht und er dies immer intensiver praktiziert, werden seine Visionen immer dunkler. Schließlich werden sie sogar wahr. Es scheint "Armageddon" zu sein - oder doch nur Irrsinn, der sich in seinem Kopf abspielt?
Auch wenn dem Album ein Konzept zugrunde liegt, stehen die meisten Songs auch für sich selbst. Ich bin neugierig zu hören, was andere Menschen über diese Bedeutungen denken, bzw. wie sie jene einschätzen.

Welche Bands würdest du als eure wichtigsten Einflüsse beschreiben? Ich hab eure Musik als Kombination traditioneller Elemente aus den 80er Jahren und Death Metal inklusive Bay Area Einflüsse beschreiben. Wie würdest du die Musik von PATHS OF POSSESSION beschreiben?

Ich denke, deine Beschreibung kommt dem Kern unserer Musik schon sehr nahe. Ich beschreibe unseren Stil meist als "death/thrash/melodic style". Es gibt drei Songwriter in dieser Band, und ich kann nicht für Jay oder Jack sprechen.
Aber ich wurde immer beeinflusst von IRON MAIDEN, OBITUARY, TESTAMENT etc. In den letzten Jahren kamen auch DARK TRANQUILITY, CANCERSLUG (Anm.: Der Bonus Track auf "The End of the Hour" ist eine Coverversion eines Songs von CANCERSLUG), CRIMSON MASSACRE, AMON AMARTH und viele, viele mehr.

Gibt es Pläne für eine Europa Tour? Werdet ihr bald nach Österreich kommen?

Ja, wir wollen 2008 nach Europa kommen. Ich weiß, wir haben das auch schon nach der Veröffentlichung des letzten Albums gesagt. Aber dieses Mal werden wir tatsächlich herkommen, und wir wollen dann definitiv in Österreich spielen!

Ich kann mir denken, dass jeder Journalist euch Fragen über die Teilnahme des "Corpsegrinders" bei PATHS OF POSSESSION stellt. Ich will euch nicht mit Fragen tangieren, die ihr bereits viel zu oft gehört habt. Dennoch würde mich brennend interessieren wie es zu dieser Kooperation kam. Stört es dich, dass PATHS OF POSSESSION als des "Corpsegrinders Zweitband" beschrieben wird, auch wenn PATHS OF POSSESSION eine Band ist, die für sich selbst steht?

Kein Problem. ;) George und ich sind bereits seit langem Freunde. Lange bevor er begonnen hat bei uns zu singen. Tatsächlich ist dies eine ziemlich komplizierte Story, weshalb ich versuche sie etwas abzukürzen. Nach der ersten Veröffentlichung von PATHS OF POSSESSION - "Legacy in Ashes" - wo ich für die Vocals verantwortlich war, begann die Band etwas langsamer zu Werke zu gehen. Ich wurde Teil der New Yorker Death Metal Band WITHERED EARTH und "Paths" waren mehr oder weniger am Ende. Doch dann wurde ein kleines Label in Tampa aktiv, und wollte als erste Veröffentlichung eine split CD auf den Markt bringen. Als wir gefragt wurden, sagten wir zu, obwohl wir nicht genau wussten wo uns die Zukunft hin führen würde. Wir dachten, es wäre cool George zu fragen ob er darauf singen wolle. Da er die Band schon vorher mochte, sagte er zu.
Es kann schon nervend sein, immer als "George's andere Band" bezeichnet zu werden, da wird bereits vor seiner Teilnahme existierten, wir die Musik schreiben und ich für die Lyrics verantwortlich bin. Andererseits ist es natürlich verständlich, da viel mehr Menschen George als PATHS OF POSSESSION kennen.

Meiner Meinung nach ist der Opener "Memory Burn" vielleicht der beste Song auf "The End of the Hour", auch wenn ich z.B. "Pushing through the Pass" ebenfalls sehr stark finde. Welcher Song auf "The End of the Hour" ist dein Favorit?

Ich mag "Memory Burn" auch sehr gerne. Jay schrieb das meiste an diesem Song. Ich stehe auch auf "The Ancient Law", "Pushing Through" und "Engulfing the Pure"! Aber es ist immer noch schwierig für mich, mich hinzusetzen und mir diese Songs eben auch als Songs anzuhören. Wahrscheinlich brauch ich ein paar Monate Zeit, ohne sie zu hören! *haha*

Was willst du mit PATHS OF POSSESSION in der nahen Zukunft alles erreichen? Bitte beschreib kurz deine Ziele mit dieser Band.

Ich will nächstes Jahr definitiv einige lange Touren absolvieren. Ich war z.B. noch nie in Japan! Dort würde ich aber liebend gerne spielen.
Zudem liebe ich Europa! Wir bräuchten mindestens 5 Wochen in Europa. Ich bin schon gespannt wo uns das nächste Jahr hinführen wird. Ich würde auch gerne eine neue Attacke mit Hilfe unserer nächsten Veröffentlichung starten! Das Hauptziel ist wohl eine ständige Verbesserung unserer Platten. Ich will niemals etwas veröffentlichen, das meiner Meinung nach nicht mindestens so gut ist wie das vorangegene Album!

Eine eher soziologische Frage: Wann und wie wurdest du zu einem Teil der Metal Subkultur? Wie entwickelte sich deine Identität als Mitglied der Subkultur?

Ich denke, das war 1993... oder doch eher 94'! Ich hatte einige Bands bevor ich Teil von SILHAVEN wurde. Zu diesem Zeitpunkt begann ich das "tape trading" und begann somit die Sachen um die Welt zu schicken. Dies war vor dem Internet Boom sehr wichtig, und machte alles leichter für die Fans. Jahre später war ich in Belgien und sprach kurz mit Dave von AVULSED! Und siehe da: Er hatte tatsächlich ein SILHAVEN Video, das ich ihm Jahre zuvor geschickt habe. 1998 ging ich nach Tampa und versuchte meine Band in die dortige Szene zu integrieren. Dort traf ich viele tolle Leute und Bands, und ich bin sehr stolz neben meinen Metal Brüdern stehen zu dürfen!

Gibt es Unterschiede zwischen den Fans in den USA und den Fans in Europa? Falls ja: Könntest du uns diese Unterschiede erläutern?

Ich sag dir den Hauptunterschied: Es gibt nicht genug Metal Fans in den USA und die meisten Metal Fans in den USA wollen nur zu den größeren Metal shows gehen. Jeder hier heult herum, dass die Szene nicht groß genug ist. Aber dennoch geht keiner zu kleineren Shows um die unbekannteren Bands zu unterstützen. Dieses Problem ist nicht neu.
Ihr Leute in Europa wisst gar nicht, wie gut ihr es gabt - oder vielleicht wisst ihr es doch? Es ist viel schwieriger für eine kleine, nicht so bekannte Band in den Staaten zu touren. Jeder will "fucking Britney Spears divorce court" sehen... das ist zum Kotzen!

Was denkst du über "file sharing"? Bist du für oder gegen den mp3 Download? Bitte begründe deine Antwort!

Ich bin nicht dagegen. Eine kleine Band wie PATHS OF POSSESSION macht ohnehin kaum Geld über Plattenverkäufe. Je mehr Leute dieses Album haben und mögen, desto mehr Leute kommen zu den Shows und kaufen ein Shirt o.ä. Ich denke, dass Downloads in diesem Falle dem Künstler helfen. Andererseits bedeutet ein Album zu machen auch viel harte Arbeit, viel investiertes Geld und investierte Zeit. Deshalb verstehe ich auch die konträren Standpunkte.

Wenn es noch etwas gibt, das du den Lesern von stormbringer.at mitteilen willst, dann hast du nun die Chance dies zu tun... ;-)

Ich habe noch eine weitere Band gegründet namens FROM BLOOD AND BURNING und wir haben einen Deal über 3 Veröffentlichungen mit "Blind Prophecy Records" unterzeichnet. Wir werden die erste Platte im Januar veröffentlichen. Dies ist etwas, was ich schon lange tun wollte, und ich bin bislang sehr erfreut über den bisherigen Fortschritt. 4 Demo-Songs sind verfügbar auf www.myspace.com/frombloodandburning
Zudem werde ich wahrscheinlich gegen Ende des nächsten Sommers (abhängig von der Tour mit PATHS OF POSSESSION) nach Prag ziehen. Da werde ich auch FROM BLOOD AND BURNING in Europa bekannt machen. ;-)

Danke für das Interview! Ich hoffe, wir sehen uns auf eurer nächsten Tour!

Danke! Wir werden uns treffen und viele Biere trinken!
Cheers, Randy


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE