SILIUS - Mottl, Haui und Ralph

Artikel-Bild

Und das Bier prägt uns auch enorm...

Die Landecker Thrash-Groover SILUS veröffentlichen ihr erstes Demo und haben vor, der heimischen Musiklandschaft den Bay-Area-Groove mit Tiroler Stempel aufzudrücken. Pünkltich zum Release baten wir Fronter Mottl, Gitarrist Haui und Drummer Ralph zum Gespräch über die junge Band und das Erstwerk "DEMOn".

Text: Laichster
Veröffentlicht am 01.02.2015

Die Landecker Thrash-Groover SILUS veröffentlichen ihr erstes Demo und haben vor, der heimischen Musiklandschaft den Bay-Area-Groove mit Tiroler Stempel aufzudrücken. Pünkltich zum Release baten wir Fronter Mottl, Gitarrist Haui und Drummer Ralph zum Gespräch über die junge Band und das Erstwerk "DEMOn". (zum Review).

SILIUS existiert nun seit Herbst 2013, ihr wart aber alle schon vorher in unterschiedlichsten Bands wie INSTINCT HATE, FORNICATOR oder TALES UNTOLD tätig. Wie kam es zur Gründung eures neuen musikalischen Babies?

Haui: Da ich in meiner früheren Band THOUGH TRACE schon die Axt geschwungen habe, die Band sich allerdings 2005 auflöste widmete ich mich der Familienplanung! 2013 wollte ich wieder ein neues Projekt starten und suchte geeignete Mitstreiter und da sind wir jetzt: Martel am Bass, Mex an der Gitarre, Mottel am Mic, mein Sandkastenkumpel Ralph an den Drums und ich an der Lead-Gitarre... here we go!

Erklärt uns doch den Hintergrund für euren Bandnamen "SILIUS". Spielt ihr damit auf den italienischen Philosphen Silius Italicus an?

Mottl: SILIUS hat für uns keine spezielle Bedeutung, der Name gefällt uns einfach und da wir früher alle NES-süchtig waren und "Journey To SiliuS" gezockt haben, trafen wir uns auf der "Journey To Beer".

Ihr bezeichnet euch selbst als Thrash-Groove from LA (Anm.: LA ist die Autokennzeichenabkürzung für Landeck), man hört bei euch die Einfüsse von Größen wie MEGADETH, frühen METALLICA oder ganz speziell PANTERA eindeutig heraus. Was würdet ihr als eure größten Einflüsse bezeichnen?

Haui: Bei uns bringt jedes Bandmitglied seine speziellen Einflüsse in die Band ein. So bringen Gitarristen oder Sänger jeweils ihre eigenen Favoriten in den SILIUS-Sound ein. Großen Einfluss haben aber sicher Bands wie BLACK SABBATH, PANTERA, GUNS N' ROSES, BLACK LABEL SOCIETY, MEGADETH oder METALLICA.

Ralph: Und das Bier prägt uns auch enorm...

Kommen wir zum Grund unseres Interviews: Ihr habt "DEMOn" im Innsbrucker Abyss Studio aufgenommen. Wie war die Arbeit am Demo-Tape für euch?

Mottl: When you gaze to long into the Abyss, the Abyss also gazes into you!

Haui: Die Zusammenarbeit mit Roli (Anm.: Roland Wurzer, Abyss Bar und Studio Innsbruck) war sehr entspannt, wir hatten unsere amüsanten Momente und der Bierkonsum nach getaner Arbeit kam auch nicht zu kurz. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und wollen an dieser Stelle noch einmal ein fettes Danke an Roli und alle, die uns bei den Aufnahmen unterstützt haben aussprechen!

Selten habe ich ein so fettes Artwork-Cover für ein Demo gesehen, wer hat euch das gepinselt und steckt ein weiterführender Gedanke hinter der Symbolik?

Ralph: Weil uns die Tiroler Ringelnatter sehr am Herzen liegt, haben wir dieses Symbol gewählt und die Schädel bedienen einfach das Metal-Klischee. Die Künstler des Logos sind der Tätowierer Dominik Domensions, der den "SiliuS"-Schriftzug entworfen hat und das restliche Logo stammt aus der Feder von Vladyslav Tsarenko.

Musikalisch haut ihr ordentlich auf die Fresse und lasst eine ordentliche Portion Groove sprechen. Ist Metal für euch eine Ausdrucksform, mit der ihr eurer Aggressivität und eurem Unmut Ausdruck verleihen könnt?

Mottl: Auf jeden Fall ist es für jeden von uns Abbau des Alltagsstress. Dazu gehört eine ordentliche Portion angesammelter Wut, der wir hier freien Lauf lassen können und wir wollen diesen Spirit an unser Publikum weitergeben.

So gern ihr auch Vollgas gebt, mit "Tool Of Destruction" werden auch ruhigere Töne angeschlagen. Wie kam es zu dieser klassisch orientierten Bay-Area-Hymne?

Haui: Ein Song entsteht bei uns wie bei vielen anderen aus Gitarrenriffs, die im Proberaum zusammengetragen und ausgearbeitet werden. Es wird einfach so lange gefeilt bis es uns passt, wobei "Tool Of Destruction" eines unserer ersten Werke ist

Ralph: Jeder trägt einfach seinen Teil dazu bei und die Chemie zwischen uns fünf ist einfach genial, man spürt einfach den Biss von jedem einzelnen und das ist in einer fünfköpfigen Band nicht so einfach

Lyrisch geht es eindeutig in die "Fuck Off"- und "Fight For Your Rights"-Richtung. Wer zeichnet bei euch für die Songtexte verantwortlich und wie entstehen diese? Legt ihr die Themen eurer Songs gemeinsam fest?

Haui: Das Thema kommt für mich irgendwie mit dem Songwriting und Mottel ist ein fantastischer Lyriker.

Mottl: Zum Teil schreiben wir die Texte zu zweit, aber der Großteil entstammt meiner Gedankenwelt und Feder. Es geht thematisch meist um Rebellion, Widerstand gegen die sogenannte Normalität unseres Lebens und die Zwänge unserer Gesellschaft. Über Liebe oder romantische Themen zu schreiben wäre für diese Art von Musik, für mich und für uns nicht authentisch. Ich möchte mich abreagieren, meinem Ärger zusammen mit vier Freunden Luft machen und wenn ihr uns live erlebt, werdet ihr es verstehen.

Landecker sind als trinkfest bekannt, wie steht es mit euch?

Ralph: Ja ich denke wir sind trinkfest... haha!

Haui: Hmm, weiß nicht, im Alter wird man schwächer und würde es nicht ungern schon nach einer Kiste spüren...

Was sind euere nächsten Ziele? Habt ihr angedacht in näherer Zukunft einen Longplayer zu produzieren?

Mottl: So viel wie möglich live zu spielen, neues Material ausarbeiten, feiern, feiern, feiern und in naher Zukunft, wenn wir uns bereit fühlen, nehmen wir mit Sicherheit unsere erste LP auf.

Das letzte Wort gehört euch:

Cheers! Horns Up! Roll with it or get rolled over motherfucker!

Stormbringer bedankt sich für das Gespräch und wünscht viel Erfolg mit "DEMOn" und ich hoffe, euch bald wieder live on Stage zu sehen, wie ihr die nächste Location abbrennt. Die nächste Chance dazu bietet sich am 7. Februar 2014 im alten Kino Landeck, wenn SILIUS die Black-Thrash-Macht DESASTER supporten werden.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: LAMB OF GOD - Lamb Of God
ANZEIGE