ORDEN OGAN - Tobias Kersting und Dirk Meyer-Berhorn

Artikel-Bild

Bisher läuft die Tour sehr gut und unsere Erwartungen wurden auch übertroffen

Bei ihren Stopp in Salzburg, anlässlich der „Book Of Ogan“ Tour haben wir Gitarrist Tobi und Drummer Dirk zu einem Osterplausch im Tourbus getroffen.

Veröffentlicht am 02.04.2016

Hallo erst mal frohe Ostern von der gesamten SB Crew, hier ein kleines Geschenk (Osternest) und danke dass ihr euch Zeit für ein Interview genommen habt.

Haben Ostern und die Feiertage eigentlich eine Bedeutung für euch?


Na ja jetzt nicht mehr so, aber als Kind schon. Da haben wir auch Eier und Nester gesucht, aber jetzt geht man mal Essen und das war es.


Eure Tour läuft jetzt seit einigen Tagen. Was ist euer Resümee bisher?


Bisher läuft die Tour sehr gut und unsere Erwartungen wurden auch übertroffen. Die Chemie in den Bands passt super, denn einige kennen wir und es passt. Die Besucherzahlen sind gut, obwohl wir anfangs ein bisschen skeptisch waren, denn es ist ja die erste Headliner Tour.
Mit den anderen Bands ist die Zusammenarbeit super, man geht respektvoll miteinander um und es läuft. Alles wirklich gut und super!

Ihr spielt ja dieses Jahr auch auf mehreren Festivals. Angesichts der jetzigen Lage, mit den Anschlägen in Paris und Brüssel, glaubt ihr dass große Festivals auch potentielle Ziele sein könnten?


Allgemein macht man sich schon Gedanken und so ein Ding kann eigentlich überall passieren, aber jetzt da in Panik zu verfallen ist genau das Falsche das man machen kann, denn das ist ja genau das Ziel. Man kann auch über Straße gehen und es fährt dich einer nieder, aber ja - man denkt drüber nach und es ist schon ein komisches Gefühl. Wir haben uns nicht so große Gedanken über Festivals gemacht, man bekommt die Meldungen so mit und etwa bis Wacken denkt man da noch gar nicht, aber passieren kann das überall. Bis jetzt sind ja solche Veranstaltungen verschont geblieben, aber man weiß ja nie.

In einem Interview habe ich gelesen, dass ihr eigentlich auf eine ganz andere Art von Musik steht, so in die Richtung Death- und Black-Metal. Ist das so richtig?


MESUGGAH, MORBID ANGEL und so weiter, es gibt sehr viele coole Sachen in diesem Bereich. Wir hören das und glauben dass wir mit unserer Musik mit den Riffs und anderen Details, außer den Vocals, auch in diese Richtung gehen.


Aus welchem Grund macht ihr dann diese Art von Musik mit ORDEN OGAN?


Ich finde dass ORDEN OGAN auch harte Riffs hat, und bis auf die Vocals auch in eine härtere Richtung geht. Wenn man die entsprechenden Shouts und Growls darüber legt, könnte das genau so funktionieren.


Ursprünglich waren ja MYSTIC PROPHECY als Toursupport angekündigt. Welche Gründe gab es, dass sie quasi abgesprungen sind?


Hier wollen wir nicht so ins Detail gehen, es war einfach organisatorisch nicht machbar und hat dann auch nicht funktioniert.


Ein aktuelles Thema: Nachdem die neuen Meldungen in diversen Magazinen verlauten, dass der neue Sänger von AC/DC Axel W. Rose sein soll - was sagt ihr dazu?


Das glaubt irgendwie keiner. Ich persönlich finde das ganz schrecklich. AC/DC war eigentlich immer gut für Beständigkeit, dann kam die Krankheit von Malcom und die verschiedenen Aktionen von Phil Rudd, aber das jetzt ist für mich eine absolute Zirkusnummer. Mein erster Gedanke war Marc Storace von KROKUS, denn der klingt nach Bon Scott, und dann könnte man die Retroschiene fahren. Aber Axel könnte nur Zirkus machen, das würde nicht passen und wäre eine absolute Farce.


Was hält ihr von der momentanen Festivalflut wie Grüne Hölle oder Rock im Revier, von den Großen wie Rockavaria oder Rock In Vienna gar nicht zu reden? Versucht nicht jedes Festival das andere auszustechen? Man liest da von Knebelverträgen für die Bands und so Dingen... was ist eure Meinung dazu?


Von diesen Verträgen hab ich schon gehört, aber uns hat das noch nicht betroffen, da sind wir noch zu klein..hahaha.
Aber das Problem ist, dass die Bands mehr darauf angewiesen sind live zu spielen, denn mit CD-Verkäufen ist das nicht mehr so einfach. Aber wenn du siehst, dass an jedem Eck dieselben Bands spielen, ist der Markt auch mal gleich übersättigt. Und ja, für die kleineren Festivals wird es schon schwierig.
(Anm. d. Red.: Aktuelle Festival-Absagen: MÄXIVAL, VÄSBY ROCK FESTIVAL)

Gibt es Locations oder Festivals wo du sagen würdest „Wow! Da möchte ich mal spielen!" ?


Ja Sweden Rock, Graspop, Bang Your Head auf der großen Bühne, und Loreley mit einem Old School-Set.


Ihr habt jetzt das „Book of Ogan“ herausgebracht mit Live-DVD und CD. War das so geplant oder hat es sich so ergeben?


Ja, das war schon so geplant, wir hatten auch bei den letzten CD schon Live-Sachen dabei jetzt hatten wir genug Material zusammen, um das zu machen. Jetzt, auf der Headliner-Tour, wollten wir etwas Spezielles machen, und so ist das Ganze entstanden. Wir haben uns gedacht, wenn schon, dann mal was ganz Spezielles und nicht bloss einige Live-Ausschnitte, und daraus ist dann „Book Of Ogan“ geworden. Die Dokumentation wollten wir dann auch noch machen, und da sind auch Sachen dabei, über die wir heute noch lachen.


Man liest, dass die CD „Testimonium AD“ im Netz mit bis zu 500 Euro gehandelt wird...


Haben wir gehört, aber noch nicht gesehen. Wahrscheinlich wollte einer von uns selbst die CD verkaufen..hahaha. Nein, aber solche Traumpreise sind utopisch, es kommt vielleicht auch vor dass einer seine Oma um 1000 Euro bei Ebay verkaufen will, von daher ist alles möglich. Aber man kann ja ohnehin fast schon alles im Internet kaufen.

Möchtet ihr der Leserschaft von STORMBRINGER noch etwas sagen? Ihr habt das letzte Wort...


Ja! Danke für die bisherige Unterstützung, und wir hoffen, dass wir viele von euch bei den Festivals sehen! Unterstützt uns und den Heavy Metal allgemein, und wir hoffen, ihr habt Spaß mit dem „Book Of Ogan“.

Danke für das Interview und wir wünschen alles Gute für die Zukunft.
Zum Livebericht der Show geht es hier!


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE