DEDICATIONS - Band

Artikel-Bild

Das Wichtigste bei Auftritten ist eigentlich nur, dass man respektvoll miteinander umgeht, dann ist jeder Abend ein Gewinn.

Die Alternative Metalcore Band aus Wien stellt sich vor.

Text: adl
Veröffentlicht am 19.08.2016

 

Für alle, die Euch noch nicht kennen: bitte stellt Eure Band kurz vor und schildert Euren bisherigen Werdegang kurz.

Wir sind Dedications aus dem Norden Wiens und uns gibt es offiziell seit März 2015. Seitdem ist auch unser Debutalbum “Memories“ draußen, an dem wir vorher etwa 1 1/2 Jahre im Stillen gearbeitet haben. Da es uns noch nicht so lange gibt, liegt unser Werdegang eigentlich eher vor uns, wodurch es nicht allzu viel biographisches zu erzählen gibt - noch nicht!

Wo liegen Eure Einflüsse?

Weil wir ja zu fünft sind und alle am Songwriting beteiligt sind, haben wir eine riesen Menge an Einflüssen, die musikalisch von Alternative Rock, über Post-Hardcore und Metalcore bis hin zu Deathcore, Mathcore und Djent und lyrisch von alltäglichen, über soziale und politische Themen bis in die Philosophie reichen. So ist jeder Song ein komplett neues Kapitel in unserem musikalischen Werdegang und wir glauben, das ist auch der Grund, warum wir so viel Spaß und Freude daran haben, unsere Musik zu machen. Wir haben einfach keine Zeit, um Langeweile zu bekommen.

Welches waren die bisherigen Höhepunkte Eurer Karriere?

Unsere erste Show am Vienna Core Fest war definitiv eine unheimlich tolle Erfahrung. Gleich in einer so großen Location vor so vielen Leuten spielen zu dürfen, war der Wahnsinn. Das positive Feedback danach hat dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt, wir waren überglücklich.
Als zweites wäre auch noch unsere Studiozeit zu nennen. Damals wusste niemand, dass es uns gibt. Wir haben uns nie musikalisch so unglaublich weiterentwickelt, wie in diesen paar Tagen, in denen das Album schließlich endgültig entstanden ist. Wir haben die Band dort noch einmal neu definiert und davon profitieren wir jetzt, zwei Jahre später, immer noch. Danke an Albert an dieser Stelle!

Und wo lagen die bisherigen Tiefpunkte?

Klopf auf Holz, Tiefpunkte gab es bisher nicht und wird es hoffentlich auch nicht geben. Wir verstehen uns super untereinander und so sollte es sein, wenn man vernünftig zusammen arbeiten will.

Wie entstehen Eure Songs?

Aller Anfang ist stets ein Riff und dann wächst alles Stück für Stück, bis der Songaufbau steht. Wir haben keine Formel wie wir schreiben, sondern es passiert eher. Es ist auch so, dass meistens jeder für sein Instrument den Song schreibt mit kleinen Einwänden oder Ideen der anderen. Die Texte entstehen dann nach der Musik und stammen von unserem Vokalisten Alex.

Woher nehmt ihr eure Inspirationen, sowohl musikalisch als auch lyrisch?

Das hat selbstverständlich viel mit unseren Einflüssen zu tun. Man merkt aber schon sehr deutlich, wer von uns gerade was für Bands oder Alben rauf und runter hört, weil die Inspiration oft auch aus dem Wunsch heraus entspringt, einen gewissen Stil, eine Stimmung, ein Gefühl für sich selbst zu entdecken. Lyrisch sind derzeitige sozial- und gesellschaftspolitische Fragestellungen der Grund für Gefühle oder Denkprozesse, die man verarbeiten will. Es können aber genauso Lebenssituationen, oder Bücher inspirierend wirken.

Wie würdet Ihr Eure Musik jemandem beschreiben, der noch nie von Euch gehört hat?

Die Genrebezeichnung, mit der wir unsere Musik beschreiben ist ja, sagen wir, etwas untypisch. “Alternative Metalcore“ haben wir auch eigentlich eher selbst so zusammengesetzt als dass wir es wo gehört hätten. Es beschreibt für uns die Kombination aus Alternativem Rock und den überwiegenden Rhythmen aus Metalcore, die wir in unserer Musik hauptsächlich nutzen. Bei uns ist der Kontrast zwischen harten und ruhigen Passagen sehr stark, aber beides ist da und präsent. Das macht uns aus, finden wir.

Wie sehen Eure momentanen Live-Aktivitäten aus?

Am 27.8.2016 spielen wir eine Show im Aera Wien mit drei super Bands aus Wien und Umgebung. Da freuen wir uns schon sehr darauf! Am 16.9.2016 haben wir dann die große Ehre eine von uns sehr geschätzte Band, Landmvrks im Kramladen, ebenfalls in Wien, zu supporten. Danach haben wir noch nichts fixes geplant, wir schreiben gerade viel, haben aber auch vor demnächst mal ein bisschen in den Bundesländern rumzufahren und ein paar Shows zu spielen, wenn es sich ergibt.

Mit welchen Bands würdet Ihr gerne mal auftreten?

Das wären jetzt vermutlich zu viele, um sie aufzuzählen. An sich ist es immer schön mit anderen Bands zu spielen. Man kann immer sehr viel mitnehmen und lernen, dazu müssen sie nicht “groß“, bekannt und erfolgreich sein. Das Wichtigste ist eigentlich nur, dass man respektvoll miteinander umgeht, dann ist jeder Abend ein Gewinn.

Was war Euer erfolgreichster Gig bisher?

Unser erster Gig bisher, beim Vienna Core Fest.

Bitte hinterlasse hier noch ein paar abschliessende Worte an unsere Leser…

Wer auch immer das liest, danke. DU bist es, der/die Bands, die keine internationalen Größen sind, seine/ihre Aufmerksamkeit schenkt und das ist für Leute wie uns das Allergrößte. Es gibt so viele Bands und Musiker_Innen, die allein in Wien unglaublich tolle Musik schaffen und ohne Leute, die sich für Local Bands interessieren, hätten sie nicht die Chance damit weiterzumachen. Es geht da jetzt gar nicht um uns, sondern eigentliche um alle, die am Anfang stehen. Danke, dass du ihnen die Chance gibst - danke, dass du uns die Chance gibst.

 

Dedications ist eine Alternative Metalcore Band aus dem Norden Wiens. Das Projekt begeistert mit einer gelungenen Mischung aus progressiver Härte, verträumten Ambientsounds und Gesellschaftskritik. Der Veröffentlichung des Projekts im März 2015 mit gleichzeitigem Release des Debütalbums „Memories“ gehen über ein Jahr massive Vorarbeiten voraus, welche zur Folge hatten, dass bereits im Moment des Schritts in die Öffentlichkeit eine große Menge an Material zur Verfügung stand.
Die junge Truppe aus Wien lässt auf jeden Fall noch auf vieles hoffen und auf ein bisher beachtliches Repertoire an musikalischer Diversität blicken.

 

Alle Fotos wurden uns freundlicherweise von der Band zur Verfügung gestellt.


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: RAMMSTEIN live in Klagenfurt
ANZEIGE