IT'S NOT NIGHT: IT'S SPACE - Tommy Guerrero, Kevin Halcot, Michael Lutomski

Artikel-Bild

Wir sind gefangen in Systemen und Dogmen und verlieren dadurch die Möglichkeit der Erfahrung. Unsere Gedanken, unser Wille und unser Glaube sind von organisierten Mächten diktiert.

Pizza, Drugs und Rock´n´Roll in einem schwarzen Loch: IT´S NOT NIGHT: IT´S SPACE !

Veröffentlicht am 01.04.2017

Während das Internet auch wenig bekannten Künstlern eine Bühne für ein großes Publikum bieten kann, gehen auf der anderen Seite Informationen in der gigantischen Datenflut unter. Wer sonst als das STORMBRINGER Magazin sollte die vielen verborgenen Juwelen ans Licht bringen? Die Jungs von "INNIS" stellen sich im großen Interview vor!

 

Für gewöhnlich fragt niemand nach den Special Thanks in Booklets, aber ich bin neugierig. Bevor es ernst wird, möchte ich wissen: Wie hat euch "My Place Pizza" geholfen? (Ist es das Restaurant in Pennsylvania?)

Es ist ein Restaurant in Poughkeepsie, New York, nicht weit von wo wir leben. Uns fehlte immer wieder ein geeigneter Übungsraum. Wir konnten nur zeitlich begrenzt in Kellern, Garagen, Lagerhallen usw. proben. "My Place Pizza" wird von einem befreundeten Musiker, Patrick Fitzgerald, betrieben. Er ist einer der besten Leute weit und breit und wir bewundern ihn wirklich für seine Vision eines Restaurants. Er lässt Bands mitten im Speiseraum spielen. Die hinteren Räume stellt er Bands zum Üben zur Verfügung. Alles dreht sich um Förderung und hat den Do-it-Yourself-Geist.

Wir finden, das Restaurant hat besondere Erwähnung verdient, weil ein großer Teil des neuen Albums genau dort, im Sommer 2013, konzipiert wurde.

Nachdem wir das Pizza-Rätsel gelöst haben, kommen wir zu einem älteren Release. Die Veröffentlichung eures ersten Longplayers "Bowing Not Knowing to What" wurde mithilfe von Crowdfunding auf LP und CD erst möglich. Erzählt uns ein wenig über den Prozess.

Das war insgesamt eine tolle Erfahrung. Wir haben zuvor eine EP veröffentlicht, aber wir waren nicht sicher, ob wir genügend Aufmerksamkeit für diese Aktion erregt hatten. Wir beschlossen es auszuprobieren und zu sehen, was machbar ist. Unsere Freunde und Fans haben sich mobilisiert, aber wir hatten auch große Unterstützung von der Internet Community und besonders von einem großen Haufen auf "reddit" (In Deutschland kaum bekannter Social Network Dienst mit dem Schwerpunkt, Neuigkeiten zu bewerten und zu sortieren – Anm. des Autors).

Die Beiträge kamen sprichwörtlich aus der ganzen Welt. Das hat uns definitiv in unserem Bestreben gefestigt, unser Zeug weiter voranzubringen.

"Our Birth is but A Sleep and A Forgetting" wurde 2016 veröffentlicht. Was könnt ihr uns über Small Stone Records, dem Label bei dem ihr unterzeichnet habt, erzählen?

Drei oder vier Monate, nachdem wir "Bowing Not Knowing to What" rausbrachten, bekamen wir eine E-mail von Scott, in der er uns erklärte, er sei ein Fan unseres Albums und dass er mit uns zusammenarbeiten wolle. Es war ein fantastischer Augenblick, da wir nicht aktiv nach einem Label gesucht hatten. Das machte den Erfolg der Crowdfunding Aktion ganz besonders.

Scott war seitdem super hilfsbereit und geduldig. Uns stellten sich in den folgenden drei Jahren, während der Arbeit am nächsten Album, so viele persönliche Hürden in den Weg, aber Scott bereitete uns niemals Druck. Er war einfach verständnisvoll. Dabei erlebte er selbst schlechte Zeiten, neben Kämpfen im Hintergrund, aber dieser Kerl ist einfach pflichtbewusst. Wir bewundern seine Ausdauer und teilen dieselbe Leidenschaft.

Obwohl H.P. Lovecrafts "Die Musik von Erich Zann" eine dunkle Story über Wahnsinn und verborgene Bedrohung ist, erinnerte ich mich an diese Geschichte, als ich zum ersten Mal den Opener "Nada Brahma" hörte und einen kurzen Blick auf das Coverartwork warf. Was haltet ihr von der Vorstellung, dass ein Mensch wahnsinnig würde, wenn er einen Funken Wahrheit erführe?

Sicherlich ist das ein Aspekt, mit dem Lovecraft unser Interesse geweckt hat. Er muss eine psychedelische Erfahrung gemacht haben, die sich in seinen Geschichten von kosmischem Horror widerspiegelt.

Mit "Psychedelics" lassen sich auf eine Weise Dinge enthüllen. Sie lassen uns aus der beschränkten Sichtweise der Realität ausbrechen, in die uns unsere westliche Kultur zwängt. Meistens erleben die Leute schlechte Trips, die noch nicht bereit sind, aus dem Schleier zu treten, und es ist eine Erfahrung des Grauens, das Sicherheitsnetz kultureller Realität zu verlieren. Die Kultur definiert mit Sicherheit die Grenze zwischen Gesundheit und Wahn. Wie vielen genialen Künstlern könnte man heute alle Sorten von geistigen Krankheiten und Störungen diagnostizieren? Genialität kann wie Wahnsinn aussehen, weil sie ihrer Zeit voraus ist und Grenzen überwindet.

Eigentlich umhüllt "Our Birth is but A Sleep and A Forgetting" den Hörer in einen warmen Klangschleier und trägt ihn hinaus in andere Sphären. Man könnte von Erfolg sprechen, wenn man bedenkt, dass die Nadabrahma Meditation zur Harmonisierung von Körper und Geist führt und einen die Erleuchtung ereilen soll, dass die Welt aus Klängen besteht. Hattet ihr die Absicht, etwas dermaßen Entspannendes entstehen zu lassen?

Zuerst einmal würde ich sagen, dass wir nie etwas mit einer bestimmten Absicht schreiben. Das Rohmaterial der Songs entsteht mit dem gemeinsamen Jammen. Wir schalten unsere Gedanken aus und tauchen ab, während irgendein Aufnahmegerät läuft. Wir durchkämmen die Aufnahmen später und beginnen, Teile zu verknüpfen.

Wenn wir das machen, sehen wir die Stimmungen und Erzählungen, die in diesem Material entstanden. Wir versuchen daraus einen homogenen und angenehmen Song zu machen. Obwohl es interessant ist, dass du das sagst. Wenn das Album etwas Konkretes für uns bedeutet, dann ist es die Zuflucht in die menschliche Schöpfungskraft. Wie gesagt, die Entstehungsjahre waren von innerem Aufruhr, dem Tod geliebter Menschen und persönlichen Kämpfen begleitet. Aber wir wussten, dass wir Trost durch den Schöpfungsakt erlangen würden. Das Album ist unsere Antwort auf die Krisen und diese hört man in den dunkleren Momenten. Wir sind zweifellos Optimisten. Ich glaube, wir wussten die ganze Zeit, dass uns die Balance zwischen Leid und Ausdruck beeinflusste.

Hört ihr Musik von GEORG DEUTER?
(Musiker, der nach einem Unfall zu tieferem Musikverständnis kam und dessen Meditationsstücke medizinisch-therapeutische Anwendung finden – Anm. d. Autors)

War uns nicht bekannt, aber wir haben ihn nachgeschlagen. Wir lieben POPOL VUH (1970 von FLORIAN FRICKE gegründet, steuerten sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere für etliche Filme von WERNER HERZOG Lieder bei – Anm. d. Autors) und STARS OF THE LID (1993 gegründete Postrock/Ambient Band aus Texas – Anm. d. Autors), was in die Richtung geht.

Der zweite Song heißt "The Beard of Macroprosopus", ein Charakter aus der "Kaballa Denudata". Er ist auch auf dem Cover-Artwork zu sehen. War das eine spontane Inspiration oder recherchiert ihr ausgiebig Spirituelles in eurer freien Zeit?

Jeder von uns ist am Lesen und Recherchieren interessiert. Unsere Interessen überlappen sich, manches ist ganz individuell. Von uns beschäftigt sich Kevin am meisten mit westlichem Okkultismus, aber wenn es um Artwork und Songtitel geht, entscheiden wir demokratisch. Also müssen alle Einflüsse jeden erreichen, um genehmigt zu werden. Kevin legt oft die ersten Vorschläge für den Namen der Lieder vor. Das Artwork kam von Travis Lawrence, basierend auf verschiedenen alten Bildern, die wir ihm zur Inspiration gezeigt hatten.

Denkt ihr, dass in unseren modernen Zeiten der Menschheit die Spiritualität verlorengegangen ist und ihr diese fehlt?

Definitiv. Die Essays, mit denen wir uns kürzlich auseinandersetzten, fassten diese Ideen zusammen. Robert Anton Wilson (Philosoph und Bestsellerautor, 1932-2007 – Anm. d. Autors) hob hervor, dass Mystik wie ein Zweig der Wissenschaft behandelt werden sollte, da sie um eine individuelle, disziplinierte und geordnete Studie des Bewusstseins bemüht ist. Spiritualität soll dir helfen, ein Bewusstsein für die eigene Wahrnehmung und die äußere Welt herzustellen. Dies greift auch die frühere Frage nach Wahrheit und Wahnsinn auf, da es auf unser Verhältnis zum Bewusstsein hinweist. In der westlichen Kultur verbietet es sich momentan, bestimmte Bewusstseinszustände zu akzeptieren, während sie vorgibt, gestörtes Bewusstsein korrigieren zu können. Das ist kein gesundes Verhältnis zum eigenen Geist. Und wenn man den ganzen Lärm betrachtet, der durch die konstante Nutzung von sozialen Netzwerken entsteht, erkennt man, dass man heute keine direkte Erfahrung mehr mit gesundem Bewusstsein macht.

Religion scheint das zu sein, was entsteht, wenn mystische und spirituelle Erfahrung versteift und sich schließlich als Lehraussage manifestiert. Das ist das Problem der amerikanischen Kultur. Wir sind gefangen in Systemen und Dogmen und verlieren dadurch die Möglichkeit der Erfahrung. Unsere Gedanken, unser Wille und unser Glaube sind von organisierten Mächten diktiert. Das Ergründen der eigenen Existenz kann aber dazu führen, die Vision einer Welt mit einem Sinn für Gerechtigkeit zu erlangen und das Gefühl zu entwickeln, dass dies heute dringend gebraucht wird. Und das ist spirituell, weil es jenseits des sichtbaren Reiches ist. Es ist visionär.

Hattet ihr wegen der Themen eurer Alben schon einmal eine Konfrontation mit jemandem?

Kevin hat wahrscheinlich Probleme wegen seines starken Bezugs zum Okkultismus und der anhaltenden Fehlannahme, Aleister Crowley sei ein Satansanbeter gewesen und was nicht alles. Aber bis jetzt haben wir als Band keine negativen Erfahrungen gemacht. Wir erregen mehr Aufmerksamkeit mit richtig laut gespielter, schräger Musik.

Die meisten eurer Songs sind Instrumentals. Könntet ihr euch vorstellen, irgendwann Vocals hinzuzufügen? Und habt ihr einen Sänger in der Band, oder müsstet ihr einen finden?

Dieses Thema kommt von Zeit zu Zeit auf Konzerten auf. Die Leute erzählen uns manchmal, dass wir mit Gesang noch besser wären. Für uns fühlt es sich nicht schlecht an, Instrumentals zu spielen, da wir viele Künstler bewundern, die das auch so machen, von ASH RA TEMPEL, über TANGERINE DREAM, zu GODSPEED YOU BLACK EMPEROR. Was wir tun, fühlt sich einfach richtig an.

Unsere Freundin Shana Falana singt auf "Painted Serpent". Wenn wir Gesang ergänzen würden, käme dies ziemlich nah dran. Wir mögen weibliche Energie in Heavy Music. Für gewöhnlich kreisen wir in diesem Rahmen, mit oder ohne Shanas Hilfe.

In den USA habt ihr 50-60 Shows in einem Jahr gespielt. Aber in Europa hatten wir noch nicht die Gelegenheit, euch zu sehen, soweit ich weiß. Gibt es Pläne?

Wir haben viele Shows gespielt, haben aber wenig getourt. Wir sind die East Coast von Amerika hoch und runter, aber das war auch alles. Jeder von uns hat eine feste Arbeitsstelle, aber es wäre uns eine Freude, mal rüberzukommen. Wir hören das oft von Fans in Europa, die unsere Alben gekauft haben. Wir würden gerne mit einem Veranstalter arbeiten, um das eines Tages zu ermöglichen. Also wenn das hier jemand da draußen liest und mit uns in Kontakt treten möchte, soll er das gerne tun:

https://innis.bandcamp.com/music


Werdet ihr auf Festivals auftreten?

Das würden wir gerne tun. In Europa zu spielen wäre uns eine Ehre, denn da gibt es beeindruckende Festivals mit tollem Lineup.

Auf eurem offiziellen Youtube-Kanal INNISband kann man sich zum Glück von euren Live-Qualitäten überzeugen.
Wisst ihr schon, wie euer nächstes Album klingen könnte?

Endlich haben wir unseren eigenen Proberaum, was echt aufregend ist, und wir haben gerade erst begonnen, das herauszufinden. Mike, unser Drummer, findet in den letzten Jahren immer mehr Gefallen an Synthesizern. Wir finden alle, dass wir dem mehr Platz einräumen sollten. Auf unseren vorherigen Alben waren sie in der Postproduction erst sparsam eingesetzt worden und kaum zu erkennen. Unsere Vorgehensweise bleibt gleich: Die Gedanken ausschalten, damit der Song aus dem Äther treten kann. Aber das Instrument wird ein neuer Leiter. Wir steuern stets auf größere, spacigere Jams, mit offeneren Texturen zu. Also neue Geräte, bei alter Methode.

Ich hoffe, wir hören in Zukunft viel neues Zeug von IT´S NOT NIGHT: IT´S SPACE! Danke, dass ihr die Fragen beantwortet habt!


WERBUNG: Hard
WERBUNG: Escape Metalcorner