DEEP PURPLE - Don Airey

Artikel-Bild

Großartig! Wirklich großartig, jetzt brauchen wir uns nicht mehr über einen Albumtitel den Kopf zerbrechen. Jetzt können wir in die Bar gehen und uns einen Drink genehmigen.

Beim diesjährigen Auftritt von "Don Airey and Friends" im "Bluesiana" in Velden hatte Stormbringer.at die Gelegenheit den DEEP PURPLE-Keyboarder ein bisschen über "InFinite" zu befragen.

Veröffentlicht am 09.04.2017

Hallo Don, erstmal danke, dass du dir Zeit nimmst, kurz mit Stormbringer.at über das neue DEEP PURPLE-Album zu plaudern. Wie lief der Songwriting- und Aufnahmeprozess ab?

Wir machten 2014 und 2015 ein paar Rehearsals in Portugal und Oberhausen in Deutschland, dann ging es mit Bob Ezrin nach Nashville, wo wir weitere zwei Wochen probten. In den folgenden zwei Wochen wurden die Backingtracks aufgenommen und die Overdubs erledigt. Anschließend ging es nach Toronto, um die Vocals aufzunehmen und wieder zurück nach Nashville, um zu mixen.

Während den Aufnahmen hat euch ein Filmteam begleitet. War es störend oder nervig im kreativen Prozess beobachtet zu werden?

Nein, im Gegenteil. Es war recht lustig und entspannt. Es war eine professionelle Filmcrew am Werk und man hat sie fast nicht bemerkt.

Wie beim Vorgänger "Now What?!" hat wieder Bob Ezrin die Produktion übernommen. Die Platte hat einen warmen, räumlichen Sound und einen properen "Rums".

Es ist ein DEEP PURPLE-Album, so was muss "Rums" haben (lacht). Bob Ezrin ist ein wunderbarer Producer und obendrein ist es interessant mit ihm zu arbeiten. Er ist dir immer zwei Schritte voraus. Er weiß, was du tun wirst und wann. Das macht die ganze Sache einfacher. 

Jetzt wird's nervig Don. Der Albumtitel ist "InFinite", in der Wordmitte steht fini. Nur ein Wortspiel?

Das ist nur ein weiterer Albumtitel. Die Idee kam von der Plattenfirma. Sie hatten die Idee mit dem Unendlichkeitszeichen im DP-Logo. Wir dachten uns: Großartig! Wirklich großartig, jetzt brauchen wir uns nicht mehr über einen Albumtitel den Kopf zerbrechen (lacht). Jetzt können wir in die Bar gehen und uns einen Drink genehmigen (lacht noch mehr).

Don, du trittst heute in einem anderen Setting auf, also "Don Airey and Friends". Das ist jetzt nicht die übliche Promokampagne, wie kommt es?

Wir machen die Tour eigentlich jedes Jahr um diese Zeit, nur diesmal stößt die Tour mit dem DEEP PURPLE-Ding zusammen. Das Ganze soll einfach Spaß machen, wir zollen Tribut an Ritchie (Blackmore) und Gary (Moore).

[Foto (c) Jim Rakete]


WERBUNG: Hard
WERBUNG: Papa Roach