DEREK SMALLS - Derek Smalls

Artikel-Bild

Deine Knie sind deine besten Freunde. Behandle sie gut und sie behandeln dich gut. Aber leihe ihnen kein Geld.

Man bekommt nicht jeden Tag die Gelegenheit eine der größten Legenden der Rock'n'Roll-Geschichte zu interviewen. Hier gibt es weise Worte der SPINAL TAP-Ikone.

Veröffentlicht am 31.07.2018

Hallo! Es ist eine Ehre, eine Legende wie dich interviewen zu dürfen! Apropos Legenden, welches ist dein größtes Idol?

Jetzt würde ich sagen: der alte König von England, Ethelred the Unready, denn wie ich ging er weg und kam zurück. Also kann man es schaffen.

Warum hast du dich dazu entschlossen ein Soloalbum ("Smalls Change (Meditations Upon Ageing)") aufzunehmen?

Eines Tages habe ich um mich geblickt und gemerkt, dass ich keine Band mehr hatte. Ich hatte jede Menge Arbeitserfahrung gesammelt, nachdem sich TAP mehr oder weniger im Nichts auflöste und bin bei Gigs für die beinahe Death Metal-Band eines Freundes, CHAINSAW VERMIN, eingesprungen, als ich eine Ausschreibung vom British Fund for Ageing Rockers sah, die Leute suchten, an die sie Förderungen zahlen konnten. Ich bekam also die Förderung und träumte von einem Soloprojekt. Zumindest dieser Traum wurde wahr.

Was wüdest du sagen, ist musikalisch der größte Unterschied zwischen deinem Soloalbum und deiner Arbeit mit SPINAL TAP?

Ich heiße es nicht gut, schlecht über David und Nigel zu reden, die beide nach wie vor wichtige Einflüsse für mich und meine Musik bleiben. Ich glaube, das Album baut auf den Fundament, das TAP geschaffen hat, auf und hat ein musikalisches Penthouse darauf errichtet.

Glaubst du, dass deine Texte reifer geworden sind oder liegt es daran, dass du gebildeter bist als David und Nigel?

Ich glaube, wir werden alle reifer, wenn wir altern. Das liegt schon fast in unserer DNA. Aber Nigel war schon immer ein Träumer und David ein Fan von Fantasy-Fiction. Wie die meisten Bassisten bin ich mehr im hier und was bald jetzt sein wird verankert.

Du schienst immer schon der Gelassene, der Ruhige, der John Entwistle von SPINAL TAP zu sein. Denkst du, dass es ein Schlüssel zum Erfolg einer Band ist, ein stilles Mitglied zu haben?

Wie ich gerade sagte, vom Bassisten erwartet man, dass er der Geerdete ist, denn alle anderen schweben in anderen Sphären.  

Es heißt, der Song “Smalls Change” sei ein Insiderwitz. Möchtest du ihn mit uns teilen?

Ich empfinde ihn weder als Insider noch als Witz. Es ist eine ergreifende Geschichte vom Verlassenwerden und sich wieder aufrichten, erzählt in kräftigen musikalischen Farbtönen. Daran ist nichts lustig, Kumpel!

Bei der Aufnahme welchen Songs hattest du den meisten Spaß?

"Faith No More". Mir vorzustellen wie Ian Faith [ehem. SPINAL TAP-Manager] ihn hört und einen Herzinfarkt erleidet, bereitete mir Freundenkrämpfe.

Die Liste deiner Gastmusiker ist wirklich beeindruckend. Dweezil Zappa, David Crosby, Joe Satriani und viele mehr. Bist du auf sie zugegangen oder haben sie sich freiwillig gemeldet?

Mein Produzent, Mr. Vanston, und ich sind an sie herangetreten. Die Rückmeldungen war überwältigend, eine großertige Welle von Großzügigkeit hat uns übermannt. Einer von ihnen, ich weiß nicht mehr wer, fasste es zusammen, indem er sagte, es sei ein "Mitleidsfick". Ich nahm es als Kompliment.

Wer hat als erster zugesagt mit dir zu arbeiten?

Ich glaube das war Steve Lukather.  

Hast du dir, der du ja ein "Ladies Man" bist, schon einmal eine Geschlechtskrankheit eingefangen?

Ich sage nur: Lammhaut.

In deinem Lebenslauf heißt es, du seist 75, aber an anderer Stelle steht, dass du am 1. April 1941 geboren wurdest. Was davon stimmt?

Der Teil über den 1. April ist korrekt, der Rest ein schlechter Scherz.

Wenn man sich ansieht, wie aktiv und fit du noch bist, denkst du, dass die Regierung das Pensionsantrittsalter erhöhen sollte?

Ich mache was ich liebe. Ein Kerl, der seinen Job hasst, sollte aber die Möglichkeit haben, sich viel früher zur Ruhe zu setzen.

Wie schaffst du es so gut auszusehen? Was ist dein Schönheitsgeheimnis?

Lanolin.

Welcher ist der beste Rat, den du einem alternden Rockstar geben kannst?

Deine Knie sind deine besten Freunde. Bahandle sie gut und sie behandeln dich gut. Aber leihe ihnen kein Geld.

Glaubst du, dass es ein zweites Soloalbum oder eine weitere SPINAL TAP-Reunion mit Album geben wird?

Das letztere bezweifle ich und das erste hängt von so vielen Faktoren ab, dem Klima, miner Gesundheit, Nord Korea...

Was ist noch auf der Liste der Dinge, die du tun möchtest bevor du stirbst?

Ich möchte im Budokan spielen. Ich weiß zwar nicht genau warum, aber das ist wohl in der Rocker-DNA, dass man im Budokan spielen möchte.

Vielen Dank für das Interview!


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Rockhouse Bar
ANZEIGE