EREBUS - Sir John Erebus

Artikel-Bild

Dungeon-Synth ist etwas Schwarzes, das aus den Tiefen des dunkelsten Wesens auftaucht und als solches sollte es geheimnisvoll und düster bleiben

Hier bekommt ihr die Chance, euren musikalischen Horizont um Sir John Erebus' harte Interpretation des Dungeon Synths zu erweitern! Straight outta Argentina!

Veröffentlicht am 17.02.2019

Neulich in der Redaktion: Wie wichtig ist eigentlich "Dungeon Synth" in der modernen Musiklandschaft? Es lässt sich nicht abstreiten, dass es eines der wenigen Genres ist, welches keinen Zugang zum Mainstream fand, wenn sich auch einige wenige, "populärere" Vertreter dieser Musik finden. Also beschlossen wir, jemanden zu suchen, der wirklich in den tiefsten Höhlen des Undergrounds dieser Klangkunst fröhnt - und trieben in Argentinien Sir John Erebus auf!


 

Hola mi amigo! (Google Translate kann die pure Magie sein!) Wie war der Winter im schönen San Juan?

Grüß dich, mein Freund! Hier im argentinischen San Juan ist es jetzt Sommer! (In Argentinien ist es von November bis März am wärmsten und im Juni/Juli am kühlsten. - Anm. d. V.) Die Hitze ist unerträglich. Ich hoffe, in Deutschland ist es um einiges angenehmer.

Da EREBUS praktisch aus dir allein besteht, hast du alle Freiheiten und volle Entscheidungsgewalt, aber andererseits bist du auf dich alleine gestellt, wenn sich Schwierigkeiten ergeben. Mit welchen Problemen hattest du bei den Aufnahmen zu kämpfen?

Probleme gibt es glücklicherweise nur wenige. Beim Mix kommt es beispielsweise darauf an, die Gitarren auf das Percussion abzustimmen. Das ist aber keine große Sache und auch leicht zu korrigieren ist, wenn`s nicht passt.

Du bezeichnest deine Musik als "Barbaric Black Metal Dungeon Classic Synth". Viele Metal Heads hingegen kennen bis heute nicht einmal den Begriff Dungeon Synth. Wie bist du mit diesem Genre in Kontakt gekommen?

Ich hatte es schon gehört und lieben gelernt, bevor ich überhaupt wusste, welchem Genre man es zuordnet. Viele große Black Metal Bands wie EMPEROR and SATYRICON hatten Schnittmengen. Von Anfang an waren es MORTIIS und BURZUM, die ich für mich entdeckt habe und die zu meinen größten Einflüssen zählen. Von da an versank ich weiter in diesem faszinierenden und fordernden Genre.

Was sind deine weiteren Einflüsse?

Neben MORTIIS, sind meine größten Einflüsse LORD LOVIDICUS, BLACK TIGER, JIM KIRKWOOD, KOBOLD, ELFFOR und viele weitere Bands.

Im Internet findet man dann doch sehr viele Fans diese Sub-Genres und einige Platten finden wirklich große Beachtung. Heutzutage muss man mit dem Wort "typisch" vorsichtig sein, aber was für Leute glaubst du, zieht Dungeon Synth am ehesten an?

Definitiv sind viele Black Metal-Liebhaber dabei, die Zugang zu Dungeon-Synth finden. Aber auch alle, die mittelalterliche Black Metal-Ästhetik in ihrer reinsten Form lieben.

Siehst du den Ursprung dieser Musik in den Alben, die Varg Vikernes während seiner Gefängnisstrafe veröffentlichte, oder in natürlicher Entwicklung durch die engverbundene Brettspielszene? Oder ist es gänzlich anders entstanden?

MORTIIS sieht man ja gemeinhin als Begründer. I denke, Varg Vikernes hat einen großen Teil zur Entstehung beigetragen. Erst in letzter Zeit ist die große Bindung von Dungeon Synth zur Brettspielszene und auch zu Videospielen entstanden. Aber ich möchte ihnen nicht die Bedeutung absprechen, da aus dieser Richtung fähige Leute fantastische Melodien kreieren, die die Fantasie beflügeln kann und so die alten Zeiten am Leben erhält.

Welche Themen greifst du in den EREBUS Lyrics auf?

Meine Hauptsäule ist ein eigenes heroisches Fantasy-Thema. Ich mag es, meine eigenen Figuren und fiktive Länder zu erschaffen, alles in Dunkelheit, Heidentum, Obskurantismus („Bestreben, die Menschen bewusst in Unwissenheit zu halten, ihr selbstständiges Denken zu verhindern und sie an Übernatürliches glauben zu lassen. - Zitat Wikipedia, Anm. d. V.) und das Profane.

Wirst du deine Songs in Zukunft weiterentwickeln und um neue Einflüsse erweitern, oder ist es für dich wichtiger, die Merkmale dieser Musik unverändert zu belassen?

EREBUS soll so alt wie möglich klingen und identifiziert sich unverändert mit dem ungeschliffenen Sound. Ich habe andere Projekte, mit ganz anderen Einflüssen. EREBUS bleibt auf jeden Fall seiner rohen Beschaffenheit treu.

Erscheint demnächst eine vollwertige EREBUS EP, vielleicht auf Bandcamp?

Ich würde gerne Bandcamp nutzen, aber in meinem Land ist das sehr kompliziert. Wenn jemand interessiert wäre, eine EP-Version zu produzieren, wäre das toll. Momentan kann ich meine Musik aber nur über Youtube teilen.

Möchtest du zum Abschluss noch etwas loswerden?

Dungeon-Synth ist etwas Schwarzes, das aus den Tiefen des dunkelsten Wesens auftaucht und als solches sollte es geheimnisvoll und düster bleiben, damit das Majestätische an ihm erhalten bleibt.

Vielen Dank, dass du Zeit für ein Interview mitgebracht hast. STORMBRINGER wünscht dir das Beste und viel Erfolg!

Vielen Dank, dass ich die Gelegenheit bekam! Exitos! Stormbringer rules!


WERBUNG: KORN - The Nothing
ANZEIGE
WERBUNG: AS I LAY DYING - Shaped By Fire
ANZEIGE