BEAST IN BLACK - Anton Kabanen

Artikel-Bild

Der Unterschied ist, dass diese Tour bisher die beste war, denn ich habe noch nie so gerne auf der Bühne gespielt wie momentan mit BEAST IN BLACK.

Ich bin ein großer Fan der 80er und 90er Jahre Filme und deren Soundtracks. Auch Serien, Cartoons, Animes und Spiele aus diesen Jahrzehnten sind genau das Richtige. Und ja, "Rocky IV" ist definitiv einer der einflussreichsten Soundtracks und Vince DiCola in meinen Augen ein großartiger Komponist.

Text: manfred
Veröffentlicht am 21.03.2019

"From Hell with Love“ heißt die neue Scheibe von BEAST IN BLACK. Nicht nur dieser Titel wirft Fragen auf die gestellt werde wollen. Der sympathische Gitarrist ANTON KABANEN hat sich in einem Interview dem Fragesturm gestellt und über Backstreet Boys, Manga und Soundtracks gesprochen.

Was sind die Hauptthemen, die euer Album ausmachen? Ich fand es genial, dass es so viele Berzerk (Fantasy Manga) Referenzen auf dem Debüt gab. Es wirkt so, als könntet ihr mit Anime etc. was anfangen. Können wir auf dem neuen Werk  ähnliche Themen erwarten

Absolut. Es gab fünf Berserk-Manga Anime-Songs auf dem  Debüt, auch dieses Mal spielt ein weiterer Anime namens "Hokuto no Ken" (aka Fist Of The North Star) für den Opener“ Cry Out For A Hero" eine Rolle. Dazu gibt es noch einige Texte, die mehr auf meine persönlichen Sachen basieren.


Mit Yannis habt ihr einen Sänger, der fast jeden Gesangsstil rüberbringen kann, von aggressiv bis hin zu engelsgleich. Ist er deiner Meinung nach der ideale Sänger für BEAST IN BLACK?
Er kann definitiv alles singen und er passt perfekt zu uns. Abgesehen von den Gesangseigenschaften macht er auch als Frontmann eine sehr gute Arbeit. Die gesamte Chemie der Gruppe funktioniert wirklich gut und so wollen wir sie behalten.


Es war wahrscheinlich euer Wille, „Beserker“ zu toppen. Ergaben sich deshalb Schwierigkeiten?
Zum Glück fällt mir das Schreiben von Musik immer relativ leicht und ich hatte  viele Songs für BIB auf Lager, die wir schlussendlich verwendet haben. Die Hauptherausforderung war eher der Abgabetermin bei der Plattenfirma, da wir während der Entstehung des Albums gleichzeitig einen sehr umfangreichen Festivalsommer hatten.


Was kannst du uns zum großartigen Design von Roman Ismailov für das neue Werk sagen? Es ist ein wenig anders als beim Debüt, weil wir ein gezähmtes und doch irgendwie auch noch wildes Biest sehen.  Roman hat wieder großartige Arbeit geleistet und der Titel des Albums benötigt ein tolles Cover. Er ist in seiner Arbeit einfach unverkennbar und ich denke, es ist wichtig, dass heutzutage eine Band ihren eigenen visuellen Stil hat, besonders wenn man so wie wir mit dem „Lion Beast“ ein eigenes Maskottchen haben.

Soll uns der Titel des neuen Albums mitteilen, dass Liebe eine wichtige Sache ist, das wilde Biest dabei aber genauso losgelassen wird? Jeder kann seine eigene Meinung und seine Interpretation des Titels haben. Kurz gesagt, aus meiner persönlichen Perspektive bedeutet dies, dass man um jeden Preis bereit sein kann, für etwas, was man abgöttisch liebt, auch durch die Hölle zu gehen. Das ist eigentlich die Botschaft der Platte.

Der Sound ist noch verspielter als es auf dem Debüt der Fall war. Trotz der verschiedenen Stile hört man aber immer noch den Sound, den wir kennen. Beim Beginn von „Sweet True Lies“  musste ich sogar an die Backstreet Boys denken, was ich positiv bewerte! Es zeigt nur, wie variabel diese Band ist und man nicht alles so bierernst sehen muss.
Haha, ich bin sicher, Yannis würde die Referenz "BACKSTREET BOYS " lieben, da er ihre Musik wirklich mag. Ich beschreibe es mal so:  die Musik ist ein großer Spielplatz, wo man nach Belieben Sachen ausprobieren kann und wenn im Endeffekt das Resultat stimmt, dann geht das in Ordnung. 

 

 

Kannst du uns schon was zur Single und einem neuen Video verraten? Ich fand das Video zu „Blind And Frozen „grandios! Es wird definitiv ein großartiges Video werden, aber ganz anders als unser letztes Video.  Regie wird aber  wieder Ville Lipiäinen führen. Wir arbeiten gerne mit ihm und seinem Team zusammen. Das Video-Shooting war sehr effektiv und gut organisiert und es machte auch Spaß, die Geschichte für das Video zu planen.

Ihr ward gerade wieder auf Tour mit NIGHTWISH . Welche Änderungen gibt es zur früheren Tour, als du noch mit BATTLE BEAST  unterwegs warst?
Der Unterschied ist, dass diese Tour bisher die beste war, denn ich habe noch nie so gerne auf der Bühne gespielt, wie momentan mit BIB. Aber damals und heute waren alle Mitglieder von NIGHTWISH  sowie die gesamte Crew und das Produktionsteam großartig. Wir konnten uns nichts Besseres wünschen.


Als ich das erste  Mal „Blind and Frozen „ gehört habe, dachte ich eine Frau singt da. Ich denke, da ging es aber vielen gleich. Wie kam es dazu?
Basierend auf dem was wir gehört haben, scheint es wirklich, als würden 99% der Zuhörer glauben, dass eine Sängerin diese sanften Parts singt. Die Idee kam mir, als ich hörte, wie Yannis den Nightwish Song „Sahara“, den er vor Jahren gecovert hat, sang. Auf meine Frage: "Wer ist die Frau, die diese Parts gesungen hat?" antwortete er: „Was meinst du welche Frau?" Als wir dann den Song produzierten, haben wir diese Art von Gesangsstil ausprobiert und waren vom Ergebnis verblüfft.

 

Wenn man eure Musik anhört, kommen immer wieder die 80iger Soundtrack Einflüsse zum Zug, wie bei  „Die By The Blade“, „Unlimited Sin“  oder „True Believer“. Steht ihr auf die alten Filme? Mir fallen da immer wieder Rocky 4, City Cobra oder auch der Filmkomponist Vince DiCola ein. Lieg ich da richtig?

Da gebe ich dir absolut Recht. Ich bin ein großer Fan der 80er und 90er Jahre Filme und deren Soundtracks. Auch Serien, Cartoons, Animes und Spiele aus diesen Jahrzehnten sind genau das Richtige. Und ja, "Rocky IV" ist definitiv einer der einflussreichsten Soundtracks und Vince DiCola ist in meinen Augen ein großartiger Komponist! Mein derzeitiger Lieblingskomponist ist zwar James Horner, der auch ein Soundtrack -Komponist war, aber sein Stil war eher ein klassischer und nicht so auf Synthie  getrimmt wie so mach andere Soundtracks aus dieser Zeit.

Na dann,vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit der neuen CD.
 

 


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Escape
ANZEIGE