NIGHTWISH - Tuomas Holopainen

Artikel-Bild

Ich war lange Zeit dagegen, irgendeine virtuelle Show zu machen. Alle dachten, daß das nicht wirklich etwas für uns ist. Daß eine Live-Show eine Live-Show sein sollte.

Tuomas verrät einiges über die digitale NIGHTWISH-Show am 28. Mai und natürlich noch mehr über die Zukunft der Band und auch über seine eigenen Wünsche und Ziele im Leben.

Veröffentlicht am 21.05.2021

In Zeiten von Corona sind die meisten Bands gezwungenermaßen für ihre Konzerte in den virtuellen Raum gewechselt. Doch NIGHTWISH plant nicht einfach nur ein Online-Konzert. "An Evening with Nightwish in a virtual World" soll für die Fans interaktiv und ein einmaliges, unvergessliches Erlebnis werden. Am 28. und 29. Mai finden die Abende für die EU und Amerika separat statt. Dabei handelt es sich jeweils um eine 90-minütige Show, mit der NIGHTWISH ihr Album "Human. :II: Nature." von 2020 vorstellen möchte, das bisher nicht live performt werden konnte. Tickets für die virtuelle Show könnt ihr hier kaufen

Wie genau sich die Band den Abend vorstellt und wie die Pläne für die Zukunft sind, hat uns Komponist und Hauptsongwriter Tuomas Holopainen im Interview verraten.

Hallo Tuomas! Wie geht es dir?

Heute ist der erste Tag des Sommers in Finnland und es sind 25 Grad. Die Sonne scheint, die Vögel singen - es ist wirklich wunderschön.

Super, dann reden wir mal über die virtuelle Show. Ich kann mir noch gar nicht richtig vorstellen, wie der Abend mit euch in der virtuellen "The Islander Inn Taverne" aussehen soll. Wird es mehr ein Konzert oder ein Film sein? Wie stellt ihr euch das vor?

Es ist wird ein Abenteuer für die ganze Band. Wir haben kein richtiges Bild im Kopf, was genau an diesem Abend passieren wird. Die Firma, die dafür zuständig ist, saß die letzten sechs Monate an der Visualisierung und es sieht unglaublich aus. Es ist eine Taverne im Steampunk-Stil. In dieser Taverne wird die Band spielen und man sieht den Außenbereich und den Innenbereich des Gebäudes während des gesamten Konzerts.

Die Band wird die ganze Zeit an derselben Stelle sein, aber es wird je nach Song zahlreiche Details geben und auch einige "Easter-Eggs", die die Fans entdecken können. Es wird also sehr interessant und detailliert. Die Band musste viele der Songs alleine proben, aber wir hatten auch eine Probe zusammen. Die große Frage ist jetzt, wie wir das alles zusammenbringen. Aber das wissen wir erst in der nächsten Woche, wenn wir unsere finale Probe haben und wir uns selbst in der virtuellen Welt sehen können. Es wird also sehr aufregend.

Es wird auch die Möglichkeit geben, einen Avatar bei dem Event zu erstellen, richtig?

Ja, die Leute, die ein Ticket haben, können sich einen eigenen Avatar erstellen. Dann können sie zur Islander Taverne kommen, sich ein Bier nehmen, hinsetzen und uns beim Spielen zusehen. 

Wird es denn auch möglich sein, mit euch in der Taverne zu reden?

Nein, du wirst reinkommen und den Auftritt verfolgen können. Es ist nicht so, als würden wir für die Welt spielen. Die Idee ist nicht, dass wir mit den Leuten interagieren. Es ist mehr so, dass wir euch dazu einladen, uns zu sehen. Ein bisschen wie bei einer Jam-Session unserer Band und wir laden euch ein, Zeuge davon zu werden, zusammen zu trinken und zu lachen.

Das ist ein wichtiger Ansatz, denn bei allen virtuellen Konzerten die ich bisher gesehen hab, war es so: Die Band ist da, interagiert mit der Kamera, sagt so was wie "und jetzt klatschen" und das fühlt sich für mich etwas künstlich an. Ich war lange Zeit dagegen, irgendeine virtuelle Show zu machen. Alle dachten, dass das nicht wirklich etwas für uns ist. Das eine Live-Show eine Live-Show sein sollte. Aber dann gab es diesen Ansatz, dass wir nur unter uns sein werden und zusammen in dieser fantastischen Umgebung Spaß haben - ich denke, dass das einen großen Unterschied machen wird.

Da NIGHTWISH schon immer bei ihren Shows virtuelle Effekte mit einfließen lässt, war es nicht so schwer für euch ein Konzept für die virtuelle Show zu erstellen, oder?

Nein, es war nicht so schwer. Wir hatten sofort die Vision einer Taverne am Ende der Welt mit Wasserfällen und einem Innenraum voller Details der NIGHTWISH-Mythologie. lacht Also das war nicht schwer. Die Herausforderung ist eher, die ganze Sache für 90 Minuten interessant zu gestalten. Also darf man nicht am Anfang schon alles Enthüllen und wir haben eine Set-List erstellt, die aufeinander aufbaut und einige Überraschungen hat. Damit behalten wir hoffentlich die Aufmerksamkeit und das Interesse von unseren Fans für die gesamte Show.

Werden auch Bilder oder Filmausschnitte zu sehen sein, die ihr neben dem musikalischen Konzept beigesteuert habt? 

Ja, da gibt es einige Bilder, die extra für die Show erstellt wurden oder auch aus bestehendem Material genutzt werden, beispielsweise aus den bisherigen Musik- und Lyricvideos. 

Eine wichtige Frage ist natürlich auch, wie es der Band mittlerweile seit Marcos Ausstieg geht und ob er bei der Show trotzdem dabei sein wird oder es einen Ersatz-Bassisten geben wird?!

Es wird einen Ersatz für die Shows geben und für die gesamte kommende Tour - wann auch immer diese stattfinden wird. Aber ja, wir haben einen neuen Bassisten. Wer genau das ist, werden wir aber erst vor der ersten virtuellen Show bekannt geben, für die Leute, die ein spezielles VIP-Ticket kaufen. 

Was denkst du, wann ihr wieder live auftreten könnt? Schon im nächsten Jahr?

Das kann momentan keiner sagen. Die Dinge ändern sich ständig und wir müssen Woche für Woche abwarten. Ich denke, dass es eine gute Chance gibt, dass wir schon in diesem Jahr wieder live auftreten können. Aber die Chance ist genauso hoch, dass wir es nicht können. Also können wir einfach nur Tag für Tag abwarten, wie es mit den Impfungen in den jeweiligen Ländern läuft und welche Einschränkungen es geben wird und es dann entscheiden.

Arbeitet ihr bereits an einem neuen Album seit der Veröffentlichung von "Human. :II: Nature."?

Nein, wir haben ja noch keinen der Songs von unserem aktuellen Album spielen können. lacht Also wir wollen zuerst die "Human. :II: Nature"-Tour machen, bevor wir an einem neuen Album arbeiten. 

Aber vielleicht habt ihr ja schon ein paar Ideen?

Ja, natürlich. Wir haben uns schon das Studio reserviert für unser zehntes NIGHTWISH-Album. Aber das wird erst im Sommer 2023 passieren. Das ist also etwas, worauf man sich freuen kann. Aber das ist immer noch zwei Jahre hin. Und hoffentlich sind diese zwei Jahre vollgepackt mit Shows und Touren.

Werdet ihr bei der virtuellen Show nur Songs vom aktuellen Album spielen oder auch ältere Titel?

Nein, wir werden auch ältere Songs spielen. Es werden ungefähr fünf Songs vom aktuellen Album sein und der Rest vom älteren Material.

Und an dem Abend wird nur NIGHTWISH spielen oder auch andere Bands? Ursprünglich war AMORPHIS mit auf den Plakaten.

Nein, es werden nur wir auftreten.

Meine letzte Frage ist direkt an dich gerichtet: Hast du noch große Ziele in deinem Leben, die du gerne erreichen möchtest oder was in dein nächstes persönliches Ziel?

Es gibt so viele Ziele, die ich noch habe. Wenn ich diese Frage mit einem "Nein" beantworten würde, könnte ich genauso gut mein Leben beenden. Viele meiner Träume sind noch unerfüllt und es liegen noch einige Abenteuer vor mir. Musikalisch möchte ich gerne noch ein paar weitere NIGHTWISH Alben aufnehmen und im Grunde Musik machen, bis ich sterbe. Das sind meine wichtigsten Ziele. Aber es gibt auch Orte, die ich bisher noch nicht besuchen konnte, die ich gerne sehen möchte und es gibt ein Buch, an dem ich seit zehn Jahren schreibe, das ich gerne beenden möchte. Also eine Vielzahl an kreativen Träumen, die noch erfüllt werden müssen. Das würde ich die großen Ziele in meinem persönlichen Leben nennen.

Also schreibst du aktuell auch ein Buch?

Ja, es ist ein fiktionales Buch mit vielen kleinen Geschichten.

Danke für das Interview und ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

Danke dir auch!

 


WERBUNG: Hard
ANZEIGE